Hart umkämpfter Sieg führt zu zwei wichtigen Punkten für Griedels Frauen II

MJE zeigte viel Spielfreude gegen den TV Hüttenberg
01.02.2016
Männer III des TSV Griedel siegen deutlich gegen die SG Rechtenbach II
04.02.2016

Hart umkämpfter Sieg führt zu zwei wichtigen Punkten für Griedels Frauen II

Nach einem hart umkämpften Spiel konnten sich die Frauen II des TSV Griedel in der HH-Bezirksliga A mit 20:19 (13:10) vor heimischem Publikum gegen die FSG Gettenau/Florstadt durchsetzen und somit zwei wichtige Punkte einfahren. Trainer Uwe Knobloch musste weiterhin auf die verletzte Torfrau Gianna Fröhlich verzichten, sie wurde an diesem Tag von Diana Zehhuroglu von den Frauen I des TSV Griedel ersetzt. Nina Luh eröffnete mit ihrem Treffer zum 1:0 das Spiel. Das zwischenzeitliche 1:2 konnten Viktoria Weiß und Sina Pachner durch ihre Treffer wieder drehen. Die Anfangsphase blieb weiterhin stark umkämpft und beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Die FSG Gettenau/Florstadt schaffte es durch eine starke Rückraumspielerin das Spiel erneut zu drehen und ging mit 3:4 in Führung ehe erneut Sina Pachner zum Ausgleich einnetzte und….

Nina Luh mit ihrem Siebenmeter zum 5:4 traf. Die Abwehrleistung auf Griedeler Seite war zu diesem Zeitpunkt definitiv ausbaufähig, sodass man nach 15 Minuten erneut in Rückstand geriet. Anna-Lena Haub, sowie Nina Luh per Tempogegenstoß drehten das Spiel zum 7:6, die FSG traf zum 7:7 Ausgleich. Es folgte eine gute Phase der Griedeler, sodass man dank zwei Treffern von Nina Luh, sowie einem Tor von Anna-Lena Eichler das erste Mal mit drei Toren Vorsprung führte. Die Gäste trafen zum 10:8, die erfahrene Nina Luh netzte fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff zum zwischenzeitlichen 11:8 ein. Die FSG traf zum 11:9, ehe abermals Nina Luh sicher vom Siebenmeterpunkt die 12:9 Führung sicherte. Kurz vor der Pause trafen die Gäste zum 12:10, doch das letzte Tor vor der Halbzeitpause gehörte Lisa Hachenburger, die für die Gastgeber zum Halbzeitstand von 13:10 traf. Für die zweite Halbzeit galt es, die Abwehr zu stabilisieren und die Chancen besser zu nutzen. Wie bereits im letzten Spiel schienen die TSV-Frauen zum Wiederanpfiff noch nicht auf dem Platz, sodass es den Gästen gelang zum 13:13 auszugleichen. Julia Hachenburger hielt mit ihrem Treffer zum 14:13 vom Siebenmeterpunkt gegen eine Führung der Gäste an und weckte ihre Mannschaft auf. Dennoch konnte die FSG den erneuten Ausgleichtreffer erzielen. Sina Pachner, die ein gutes Spiel und eine tolle Chancenverwertung auf ihrer Außenposition zeigte, sowie Julia Hachenburger vom Siebenmeterpunkt bauten die Führung der Gastgeber auf 16:14 aus. Erneut gelang den Gästen durch zwei Treffer der Ausgleich. Abermals Sina Pachner und Julia Hachenburger waren es, die für ihre Mannschaft die erneute zwei Tore Führung zum 18:16 besiegelten. In einem besonders kampfbetonten Schlussviertel behauptete sich Diana Zehhuroglu im Tor und hielt souverän einen Siebenmeter. Die Gäste trafen zum Anschlusstreffer, ehe Julia Hachenburger die Führung mit ihrem Tor zum 19:17 weiter ausbaute.

Die FSG Gettenau/Florstadt verwandelte vom Punkt und Amelie Polleichtner sollte mit ihrem Treffer zum 20:18 fünf Minuten vor dem Ende das letzte Tor auf Griedeler Seite werfen. Es folgte eine spannende und nervenaufreibende Schlussphase, die durch den Treffer zum 20:19 für die Gäste  verstärkt wurde. Griedels Abwehr hielt in dieser Zeit stand, man konnte jedoch keinen weiteren Treffer verbuchen, sodass man sich nach dieser Zitterpartie am Schluss glücklich, aber verdient einen 20:19 Sieg sicherte. Diese wichtigen Punkte wurden durch eine tolle Mannschaftsleistung auf Griedeler Seite gekrönt. Die schlechte Chancenverwertung, besonders in der zweiten Halbzeit, lag auch daran, dass sich beide Torfrauen steigerten und ihren Kasten weitestgehend sauber hielten. Die Gastgeberinnen des TSV Griedel waren es, die in einer spannenden Schlussphase die Nerven behielten und sich somit verdient zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg sicherten.

 

TSV Griedel: Diana Zehhuroglu im Tor, Nina Luh (7/3), Anna-Lena Haub (1), Vanessa Wolf,  Anke Buchholz, Sina Pachner (4), Jessica da Silva del Grosso, Lisa Hachenburger (1), Anna-Lena Eichler (1), Viktoria Weiß (1), Amelie Polleichtner (1), Julia Hachenburger (4/2)


FSG Gettenau/Florstadt: Harnack (4/1), Börner (1), Borst (9), Celenk (1), Zotzmann (2) und Ruppel (2)