Griedeler LL-Damen siegen 27:20 bei der TSG Leihgestern

TSV Griedel verliert beim Tabellenletzten in Gedern/Nidda
22.11.2015
WJC: 18:25-Heimniederlage gegen die HSG Dilltal (9:13)
24.11.2015

Griedeler LL-Damen siegen 27:20 bei der TSG Leihgestern

Überraschend souverän konnten sich die Damen des TSV Griedel am frühen Samstagabend in der Stadthalle Linden bei der favorisierten TSG Leihgestern durchsetzen. Von Beginn an waren Madeléne Dietz und Johanna König im Rückraum die Garanten für erfolgreiche Angriffe. Die Abwehrleistung konnte zunächst noch nicht daran anknüpfen.

Die frühe Führung (0:2 und 1:3) wurde so zum 3:3 wieder verspielt. Ab dem 5:5 bekamen die Mädels ihr Abwehrspiel besser in den Griff und konnten sich von 6:7 auf 6:11 absetzen. In dieser Phase (um die 20. Minute herum) sah die Kreisläuferin der Gastgeberinnen die rote Karte, was dem TSV sicher auch in die Karten spielte. So konnte Griedel die Führung auf 8:14 ausbauen. In den letzten Minuten vor der Pause schlichen sich Konzentrationsfehler ins Spiel, sowohl in der Abwehr als auch im Angriff. Dies führte dazu, dass Leihgestern auf 11:14 verkürzen konnte. Praktisch mit der Halbzeitsirene bekam Madeléne Dietz eine Zeitstrafe, so dass die zweite Halbzeit in Unterzahl begonnen werden musste. Diese Vorlage nutzte die TSG, um auf 14:15 zu verkürzen. Die Griedeler Damen hatten aber vorher schon erkannt, dass an diesem Abend etwas gegen den Oberligaabsteiger drin war. Sie setzten sich über 14:19 auf 17:25 ab und ließen keine Zweifel an ihrem Sieg aufkommen. In der zweiten Halbzeit lief das Griedeler Spiel wie aus einem Guss, erfreulicherweise auch als durchgewechselt wurde. Alle freuten sich mit „Jey-O“ Jessica Ohrisch, die nach ihrer langen Verletzungspause immer mehr zu alter Stärke findet und ihre ersten Tore erzielen konnte. So endete ein rundum gelungener Auftritt mit 20:27 für die TSV-Damen.

Mit nun 10:8 Punkten rangieren die Griedeler Damen auf Platz 8 der Tabelle mit 4 Punkten vor dem ersten Abstiegsplatz und lediglich 2 Punkten hinter dem Tabellenzweiten, der HSG Anspach/Usingen, die als nächster Gegner nach Butzbach kommt. Am Sonntag, dem 29.11., um 17 Uhr, beginnt das Spiel in der August-Storch-Halle.

TSV Griedel: Jasmin Scheffer und Diana Zehhuroglu im Tor, Katarina Dietz (3), Madeléne Dietz (7), Anna-Lena Eichler, Gianna Görlach (2), Johanna König (5/1), Mona Krausgrill, Julia Krombach (6/1), Jessica Ohrisch (2), Amelie Polleichtner, Jessica Strasheim (1) und Lena Wawrzinek (1).

 

Nicht nur begeisterte Spielerinnen…. sondern auch sehr erfreute Fans!

…ein Dank an den spontanen Fotografen Peter Krombach.