TSV Griedel gewinnt das Spitzenspiel gegen Vollnkirchen

TSV Griedel empfängt zum Spitzenspiel den TUS Vollnkirchen
13.11.2015
JSGwE Griedel / Oppershofen siegt im Derby gegen die HSG Münzenberg/Gambach
15.11.2015

TSV Griedel gewinnt das Spitzenspiel gegen Vollnkirchen

Am Samstagabend zeigte der TSV Griedel im Spitzenspiel der HH-Bezirksoberliga eine überzeugende Leistung und siegte gegen den TUS Vollnkirchen deutlich mit 36:24 (17:15) Toren. Mit diesem Sieg konnte der TSV Griedel den Vorsprung auf Verfolger Vollnkirchen auf drei Punkte ausbauen und bleibt weiterhin Tabellenführer mit 14:2 Punkten in der Bezirksoberliga. Nur die HSG Wettenberg II (11:1 Punkte) steht, bei zwei Spielen weniger, nach Minuspunkten besser da, wie der TSV Griedel. In der ersten Halbzeit hatte der TSV Griedel zwar das Spielgeschehen im Griff, konnte sich aber nicht absetzen. Nach der Pause löste der TSV Griedel die spielerischen Aufgaben hervorragend und gestützt auf einen überragenden Marco Pajung im Griedeler Tor, kam der TSV Griedel zu einem verdienten Sieg im Spitzenspiel. Ziad Rejab war nach dem Spiel voll des Lobes für seine ehemaligen Mitspieler. Nach Aussage von Ziad Rejab hat er eine Griedeler Mannschaft gesehen, die in der zweiten Halbzeit sehr dominant gespielt hat, spielerisch viele Akzente setzte und mit viel Spaß agierte. Alles in allem eine sehr starke Mannschaftsleistung schloss Ziad Rejab seine Ausführungen. Nach der Vollnkirchener 1:0 Führung, erzielte Artan Nuradini, der wie schon in Münzenberg, nur schwer vom Gegner zu kontrollieren war, das 2:1. Mit einem Tempogegenstoß, den Simon Lingenberg eingeleitet hatte, traf Constantin Jantos zum 3:1. Nach dem Ausgleich zum 3:3 markierten Artan Nuradini, Michel Stolte und Björn Scheurich die Tore zum 6:6 Zwischenstand (10. Min.). Lukas Kipp, der wegen seines Nasenbeinbruches, nur bei Siebenmetern eingewechselt wurde, verwandelte sicher zum 7:6 und Constantin Jantos war zum 8:6 erfolgreich. Michel Stolte und Lukas Kipp mit einem weiteren Siebenmeter erhöhten auf 10:7 (18. Min.). Vollnkirchen blieb aber dran und verkürzte auf 10:9. Lukas Kipp erzielte mit einem Siebenmeter das 11:9 und Michel Stolte, der mit seiner Schnelligkeit nach seiner Verletzung, das Griedeler Spiel sehr bereicherte, traf zum 12:10. Von Rechtsaußen war Simon Lingenberg zum 13:11 erfolgreich und Timm Weiß zeichnete für das 14:12 vom Kreis verantwortlich. Aber auch nach dem 15:12 durch Constantin Jantos, konnte Vollnkirchen wieder auf 15:14 verkürzen. Die Griedeler Torjäger Artan Nuradini und Michel Stolte trafen zum 17:15 Halbzeitstand. Nach der Pause verkürzte Vollnkirchen auf 17:16, danach konnten Artan Nuradini (2) und Lukas Kipp den ersten vier Tore Vorsprung im Spiel beim 20:17 herauswerfen. Vollnkirchen kam zwar noch einmal bis auf 21:19 heran, aber was danach folgte, war eine starke spielerische und kämpferische Leistung der Griedeler Mannschaft. Zwischen der 40. und der 51. Minute gelang Vollnkirchen kein Tor, was an einer engagierten Abwehrleistung vor einem überragenden Marco Pajung im Griedeler Tor, lag und im Angriff gelang in dieser Phase ein 10-0 Lauf zum 31:19. Artan Nuradini (3), Björn Scheurich (2), Constantin Jantos (2), Michel Stolte, Simon Lingenberg und Lukas Kipp erzielten sehenswerte Tore und führten damit den TSV Griedel auf die Siegesstraße. Drei verwandelte Siebenmeter von Michel Stolte brachten den 34:22 Zwischenstand. Die letzten Griedeler Tore zum 36:24 Endstand gingen auf das Konto von Sebastian Dietz, der zweimal hervorragend von Michel Stolte am Kreis frei gespielt wurde. Mit diesem deutlichen Erfolg im Spitzenspiel konnte der TSV Griedel die Tabellenführung festigen. Einziger Wermutstropfen nach diesem tollen Spiel war die Augenverletzung von Mannschaftskapitän Timm Weiß in der zweiten Halbzeit. Am nächsten Samstag fährt der TSV Griedel zum Auswärtsspiel nach Konradsdorf gegen die HSG Gedern/Nidda.


TSV Griedel: Uwe Bonn, Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Timm Weiß (1), Björn Scheurich (3), Artan Nuradini (9), Michel Stolte (8/3), Simon Lingenberg (2), Lukas Kipp (5/4), Jonas Hafer, Sebastian Dietz (2), Constantin Jantos (6) und Benjamin Gilbert

TUS Vollnkirchen: Martin Hepp und Jonas Moser im Tor, Jan Henrik Berghorn (3), Niklas Emmelius (1), Daniel Hanika (2), Andre Ferber (2), Maximilian Mutschler, Joshua Planer (5/3), Lars Schindowski (2), Sascha Uhl (2), Felix Repp (2), Jannis Ohly, Michael Ferber (4) und Steffen Wilhelmi (1).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Gerd Becker (TSF Heuchelheim) und Frank Boele (TV Linden); Zeitstrafen: 12:16 Min.; TSV Griedel: Artan Nuradini/zwei, Timm Weiß, Michel Stolte, Constantin Jantos, Sebastian Dietz; TUS Vollnkirchen; Maximilian Mutschler/drei, André Ferber/zwei, Steffen Wilhelmi, Lars Schindowski, Joshua Planer; rote Karten:  Maximilian Mutschler 3×2 Min. 44.48 Min., André Ferber, Disqualifikation, 55.32 Min.; Siebenmeter: 8/7 – 3/3; Zuschauer: 200