TSV Griedel siegt im Derby gegen die HSG Münzenberg/Gambach

TSV Griedel geht stark ersatzgeschwächt in das Derby bei der HSG Münzenberg/Gambach
06.11.2015
Griedeler 16:19-Sieg bei der HSG Goldstein/Schwanheim
09.11.2015

TSV Griedel siegt im Derby gegen die HSG Münzenberg/Gambach

Am Samstagabend feierte der TSV Griedel in der HH-Bezirksoberliga den zweiten Derbysieg in Folge. Nach dem Sieg am letzten Wochenende gegen den WSV Oppershofen konnte der TSV Griedel auch beide Punkte in der Münzenberger Sporthalle entführen. Am Ende stand ein 25:23 (15:11) Erfolg für den TSV Griedel auf der Anzeigentafel. Sekunden vor Schluss besiegelte Timm Weiß mit seinem Tor die Münzenberger Niederlage und die Griedeler Fans konnten den Sieg in der Münzenberger Sporthalle zusammen mit der Mannschaft feiern. Die Ausgangslage des TSV Griedel vor dem Spiel war alles andere als gut.

Mit Felix Großmann und Michel Stolte fehlten wichtige Spieler im Rückraum, zudem konnten auch Linkshänder Sandro Krüger und Valon Nuradini wegen Verletzung nicht spielen. Zu allem Überschluss fiel auch noch der beste Griedeler Schütze in dieser Saison, Lukas Kipp, kurz vor der Pause, mit einem Nasenbeinbruch aus. Allen Widrigkeiten zum Trotz zeigte die Griedeler Mannschaft eine sehr starke kämpferische Leistung. Deutlich wurden die Einstellung und der Siegeswille auch an der Tatsache, dass Lukas Kipp, trotz seines Nasenbeinbruches, in der zweiten Halbzeit sich für die Siebenmeter einwechseln ließ und beide sicher verwandelte. Angeführt von Artan Nuradini und Timm Weiß, die beide durchspielten, wurde in der Abwehr um jeden Ball gekämpft und auch im Angriff zeigte die Mannschaft gegen die robuste Münzenberger Abwehr die richtige Einstellung. Über weite Strecken des Spiels behauptete der TSV Griedel eine Führung, nur beim Stand von 20:18 für die Spielgemeinschaft schien die HSG das Spiel drehen zu können. Nach der Münzenberger Führung zum 1:0, trafen Artan Nuradini und Lukas Kipp mit einem Siebenmeter zum 2:1. Nach dem Ausgleich erzielten wiederum Artan Nuradini und Lukas Kipp mit einem Siebenmeter das 4:2. Der TSV Griedel war jetzt im Spiel, Jonas Hafer (2) und Lukas Kipp mit einem weiteren Siebenmeter erhöhten auf 7:3. Sebastian Dietz markierte das 8:5 (16. Min.). Nach dem Münzenberger Anschluss zum 7:8 war es wieder Artan Nuradini, den die Münzenberger Abwehr nicht in den Griff bekam, der zum 9:7 traf. Bis zum 10:9 blieb die HSG Münzenberg/Gambach dran, danach konnte sich der TSV Griedel mit einem 5-0 Lauf durch Tore von Lukas Kipp (2), Constantin Jantos (2) und Artan Nuradini auf 15:9 (28. Min.) absetzen. In Unterzahl musste Griedel noch zwei Tore zum 15:11 Halbzeitstand hinnehmen. Nach der Pause hatte die HSG Münzenberg/Gambach den besseren Start und konnte auf 15:13 verkürzen. Timm Weiß und Constantin Jantos mit einem Tempogegenstoß konnten beim 17:13 (34. Min.) den alten Abstand wieder herstellen. Aber die HSG Münzenberg/Gambach war jetzt im Spiel. Mit einem 4-0 Lauf glich die HSG Münzenberg/Gambach zum 17:17 (39. Min.) aus. Artan Nuradini brachte seine Farben noch einmal zum 18:17 nach vorne. Nach dem Ausgleich zum 18:18 ging die HSG Münzenberg/Gambach nach langer Zeit beim 20:18 (47. Min.) wieder in Führung und schien das Spiel, auch wegen den fehlenden Wechselmöglichkeiten des TSV Griedel, drehen zu können. Die Griedeler Mannschaft zeigte aber eine Reaktion und stemmte sich gegen die Niederlage. Björn Scheurich und Lukas Kipp mit einem Siebenmeter glichen zum 20:20 (51. Min.) aus. Artan Nuradini brachte den TSV Griedel beim 21:20 (54. Min.) wieder in Führung. Den erneuten Ausgleich beantwortete Lukas Kipp mit einem weiteren Siebenmeter zum 22:21. Artan Nuradini mobilisierte die letzten Kräfte im Angriff und erzielte das 23:21. Noch einmal konnte die HSG Münzenberg/Gambach beim 23:22 (56. Min.) den Anschluss schaffen. Aber wieder war es Artan Nuradini, der Verantwortung übernahm und sich zum 24:22 durchtankte. Im nächsten Angriff vergab der TSV Griedel die Entscheidung, stattdessen fiel im Gegenzug das 24:23. Die letzten Zweifel am Griedeler Erfolg beseitigte Timm Weiß mit seinem Tor zum 25:23 Endstand. Die Griedeler Mannschaft belohnte sich am Ende für ihre starke kämpferische Leistung im Derby und konnte mit diesem Sieg wieder die Tabellenführung der HH-Bezirksoberliga übernehmen.

 

HSG Münzenberg/Gambach: Philipp Becker und Tim Großmann im Tor, Andreas Boller (1), René Gath (3), Florian Großmann (5/4), Jonas Kielich (1), Marvin Menges (2), Benjamin Simon (2), Steffen Häuser, Merlin Metzger (4), Daniel Sohn, Johannes Brückel (1), Christopher Weiser (4) und Florian Zimmer.  

TSV Griedel: Uwe Bonn, Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Timm Weiß (2), Björn Scheurich (1), Artan Nuradini (8), Simon Lingenberg, Sebastian Eichler, Lukas Kipp (8/7), Jonas Hafer (2), Sebastian Dietz (1), Constantin Janto (3) und Benjamin Gilbert

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Wolfgang Loh (TV Hüttenberg) und FrankPetry (TSV Lützellinden); Zeitstrafen: 16:8 Min.; HSG Münzenberg/Gambach: Marvin Menges/zwei, Benjamin Simon, Florian Großmann, Florian Zimmer, Andreas Boller, Merlin Metzger, Daniel Sohn; TSV Griedel: Timm Weiß, Björn Scheurich, Sebastian Dietz, Benjamin Gilbert; rote Karte: keine; Siebenmeter: 4/4 – 8/7; Zuschauer: 200