Landesliga-Damen besiegen Bergen-Enkheim/Bad Vilbel

TSV Griedel bezieht eine verdiente Niederlage bei der HSG Dilltal
25.10.2015
Derbyzeit: TSV Griedel empfängt den WSV Oppershofen
30.10.2015

Landesliga-Damen besiegen Bergen-Enkheim/Bad Vilbel

Nicht wie ausgewechselt, aber doch stark verbessert zeigten sich die TSV-Damen beim sicheren 25:18-Erfolg gegen die FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel. Außer Diana Zehhuroglu standen alle Spielerinnen zur Verfügung. Julia Krombach und Johanna König brachten den TSV schnell mit 2:0 in Führung, genauso schnell stand es aber auch 2:2.

Es ging dann hin und her, die nächsten Treffer gelangen aber nur Griedel. Julia Krombach, Jessica Strasheim und Johanna König brachten ihre Mannschaft mit 5:2 nach vorn. Madeléne Dietz erzielte das 6:3, Julia Krombach das 7:4. Nach 15 Spielminuten hatten die Gäste den Anschluss zum 7:6 geschafft. Geburtstagskind Julia Krombach gelang das 8:6, worauf eine Torpause einsetzte. Nach langen sechs Minuten konnten die Gäste dann auf 8:7 verkürzen. Den Rest der ersten Halbzeit schnappten sich die TSV-Damen. Madeléne Dietz, Johanna König zweimal per Siebenmeter, Lena Wawrzinek und noch einmal Madeléne Dietz warfen eine 13:7-Führung heraus. Kurz vor der Pause kassierte Katarina Dietz eine Zweiminutenstrafe, die Auswirkungen auf den Beginn der zweiten Halbzeit hatte. Die FSG kam neu eingestellt aus der Kabine und auf 13:10 heran. Johanna König erzielte einen Feldtreffer und verwandelte einen weiteren Siebenmeter zum 15:10. Madeléne Dietz ging auf links durch und traf zum 16:11. Katarina Dietz und Julia Krombach erhöhten auf 18:12. Auf das 18:14 folgten zwei weitere Siebenmetertreffer von Johanna König. Jessica Strasheim legte per Gegenstoß zum 21:14 nach. Madeléne Dietz setzte sich abermals auf links durch und warf das 22:15. Den Gästen gelang es, auf 22:17 zu verkürzen. Julia Krombach und zweimal Madeléne Dietz setzten die letzten Treffer für Griedel zum Endstand von 25:18.

Die positiven Aspekte aus diesem Spiel, das bessere Angriffsspiel und eine stabilere Abwehr, nehmen die Damen des TSV hoffentlich mit ins nächste Spiel. Am Sonntag, dem 01.11., um 17 Uhr, kommt der Tabellenführer HSG Lumdatal in die August-Storch-Halle.

TSV Griedel: Jasmin Scheffer im Tor, Katarina Dietz (1), Madeléne Dietz (7), Anna-Lena Eichler, Gianna Görlach, Johanna König (8/2), Mona Krausgrill, Julia Krombach (6), Jessica Ohrisch, Amelie Polleichtner, Jessica Strasheim (2) und Lena Wawrzinek (1).