TSV Griedel startet mit einem Auswärtssieg in die Saison der Bezirksoberliga

TSV Griedel startet in Mainzlar in die Bezirksoberliga-Saison 2015-2016
18.09.2015
TSV Griedel startet mit einem Auswärtssieg in die Saison der Bezirksoberliga
19.09.2015

TSV Griedel startet mit einem Auswärtssieg in die Saison der Bezirksoberliga

Der TSV Griedel siegt am Samstagabend in Lollar gegen die HSG Lumdatal mit 36:28 (18:11) Toren. Mit diesem verdienten Auswärtssieg gelang dem TSV Griedel ein gelungener Saisonstart. Griedel war von Anfang an hellwach und ließ keinen Zweifel daran aufkommen, wer das Spielfeld als Sieger verlassen würde. Nur bis zum 2:1 konnte die HSG Lumdatal in diesem Spiel die Führung behaupten. Besonders die Abwehr um Mannschaftskapitän Timm Weiß und Torwart Marco Pajung zeigte in der ersten Halbzeit eine bärenstarke Leistung. Nur 11 Gegentore sprechen eine deutliche Sprache. Die HSG Lumdatal hatte in der Abwehr große Probleme mit dem variablen Angriffsspiel des TSV Griedel. Immer wieder nutzten die Griedeler Spieler, die sich bietenden Lücken. Im Angriff der Lumdataler überzeugten besonders der junge Marcel Köhler mit zehn Toren und die Außenspieler Lorenz Heß und Philipp Stein. Timm Weiß glich die Führung von Lumdatal zum 1:1 aus. Nach dem 2:1 drehte Björn Scheurich mit zwei Toren das Ergebnis zum 3:2 (6. Min.) für Griedel. Artan Nuradini und Sandro Krüger trafen zum 5:3. Auch beim 7:5, durch zwei Tore von Artan Nuradini, betrug der Vorsprung zwei Tore. Jonas Hafer erhöhte auf 8:5 (13. Min.). Nach dem 9:6 durch Sandro Krüger verkürzte Lumdatal auf 9:8, aber Griedel gab die richtige Antwort mit einem 3-0 Lauf durch Jonas Hafer, Simon Lingenberg und Constantin Jantos zum 12:8. In dieser Phase bestimmte der eingewechselte Constantin Jantos das Spielgeschehen. Mit drei weiteren Toren durch Constantin Jantos und einem Tor von Björn Scheurich erhöhte der TSV Griedel auf 16:10. Lukas Kipp mit einem Tempogegenstoß und Jonas Hafer waren für den 18:11 Halbzeitstand verantwortlich. Nach der Pause eröffnete Artan Nuradini mit einem Siebenmeter den Torreigen zum 19:11. Trainer Ergün Sahin probierte jetzt durch eine offensive Deckung den Rückstand zu verkürzen. Den Platz auf dem Spielfeld nutzten die Griedeler Spieler. Jonas Hafer und Björn Scheurich erzielten die Treffer zum 21:12. Zwei Tore von Constantin Jantos brachten das 23:14. Linkshänder Sandro Krüger war für das 24:15 (39. Min.) verantwortlich. Björn Scheurich erzielte den ersten zehn Tore Vorsprung zum 28:18 (45. Min.) in diesem Spiel.  In den nächsten Minuten fielen auf beiden Seiten zahlreiche Tore. Griedel wurde angesichts des deutlichen Vorsprunges, in der Abwehr nachlässig und Lumdatal kam besonders über die Außenpositionen zu leichten Toren. Nach den Toren von Lukas Kipp und Jonas Hafer zum 30:22 (48. Min.) konnte Lumdatal, innerhalb von nur drei Minuten, auf 30:25 (51. Min.) verkürzen. Aber an diesem Tag hatte der TSV Griedel immer die bessere Antwort. Mit einem 3-0 Lauf durch Björn Scheurich, Artan Nuradini und Lukas Kipp zum 33:25 (54. Min.), beseitigte der TSV Griedel die letzten Zweifel am Griedeler Sieg. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Lukas Kipp mit einem verwandelten Siebenmeter zum 36:28 Endstand. Mit diesem Erfolg feierte die Griedeler Mannschaft, mit den zahlreich mitgereisten Fans, nach dem Schlusspfiff, einen gelungenen Saisonstart, ausgelassen. Auf diesen Auswärtssieg kann die Mannschaft von Trainer Dragoslav Dajovic aufbauen. Am nächsten Samstag, den 26.09.2015 um 19.30 Uhr erwartet der TSV Griedel den Aufsteiger, die HSG Pohlheim II, in der Butzbacher Sporthalle.

 

HSG Lumdatal: Carsten Burbach und Pascal Solbach im Tor, Michael Kern (1/1), Marcel Fey (1), Lorenz Heß (6), Jonas Schlapp (1/1), Max Kühn (1), Lars Schmidt (1), Marcel Köhler (10/1), Konstantin Sacher, Tim Marondel (2), Christian Herzberger (2), Philipp Stein (3) und Leon Ziegler 

TSV Griedel: Uwe Bonn, Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Timm Weiß (2), Björn Scheurich (6), Artan Nuradini (6/3), Simon Lingenberg (1), Sebastian Eichler, Lukas Kipp (5/1), Jonas Hafer (5), Sebastian Dietz, Sandro Krüger (4), Constantin Jantos (7) und Tim Strasheim

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Peter Rau und Matthias Schaub (HSG Dilltal); Zeitstrafen: 6:10 Min.; HSG Lumdatal: Marcel Köhler/zwei, Christian Herzberger; TSV Griedel: Timm Weiß/zwei, Simon Lingenberg, Artan Nuradini, Sebastian Dietz; rote Karte: keine; Siebenmeter: 4/3 – 4/4; Zuschauer: 200