Griedels Damen holen glückliches 16:16 bei der SG Nied

TSV Griedel muss eine weitere Niederlage gegen die MSG Linden hinnehmen
22.03.2015
Starke kämpferische Leistung führt zu unerwartetem Punktgewinn des TSV Griedel
24.03.2015

Griedels Damen holen glückliches 16:16 bei der SG Nied

So langsam wird diese Mannschaft zur Wundertüte! Mit dem Fehlen mehrerer Spielerinnen allein ist diese Leistung nicht zu erklären. So ließen die Mädels ohne erkennbaren Grund Selbstbewusstsein und Durchsetzungswillen vermissen. Theresa Wicke als zehnfache Torschützin und Jasmin Scheffer im Tor hatten großen Anteil daran, dass es am Ende zum Punktgewinn gereicht hat.

Der Reihe nach: Jessica Ohrisch, Elena Schneider, Julia Krombach und Nina Luh standen für einen Einsatz nicht zur Verfügung. Der Beginn des Spiels ließ zunächst hoffen. Madeléne Dietz erzielte das 0:1, Jasmin Scheffer hielt und Theresa Wicke netzte zum 0:2 ein. Das 1:3 gelang nach vier Minuten auch Theresa Wicke. Damit war die Herrlichkeit im Griedeler Angriff erstmal vorbei. Neun Fehlversuche standen in den nächsten 10 Minuten vier Toren der SG Nied gegenüber. Theresa Wicke und Mandy Lauer brachten den 5:5-Ausgleich für den TSV (18. Minute). Es folgten wieder mehrere Fehlversuche und auch ein vergebener Siebenmeter, ehe Theresa Wicke in der 24. Minute der Führungstreffer gelang. Deren Treffsicherheit brachte auch die weiteren Tore bis zum 7:9 zur Halbzeit. Wer dachte, die Führung zur Pause hätte für die nötige Sicherheit gesorgt, sah sich leider getäuscht. Es brauchte geschlagene zwölf Minuten und vier Gegentreffer (davon zwei in Unterzahl), ehe Jessica Strasheim das 11:10 gelang. Gianna Görlach traf zum 12:11 und wieder Jessica Strasheim zum 13:12. Zwei verwandelte Siebenmeter von Theresa Wicke brachten das 15:14 sieben Minuten vor dem Ende. Es folgten Fehlversuche auf beiden Seiten. 150 Sekunden vor dem Ende der Partie traf Jessica Strasheim per Gegenstoß zum 15:15. Ebenfalls per Gegenstoß ging die SG wieder in Führung. Es blieben noch 50 Sekunden. Am Ende war es abermals Theresa Wicke, der der Treffer zum glücklichen 16:16-Endstand gelang.

Zum nächsten Spiel kann Trainer Arno Lang hoffentlich eine andere Einstellung in die Mannschaft bringen. In der Tabelle ist nicht viel passiert. Es führen nun TSG Oberursel und HSG Lumdatal mit je 30:6 Punkten vor dem TSV Griedel und der SG Kleenheim II mit je 29:7. Am kommenden Sonntag kommen die Damen der HSG Wettenberg in die August-Storch-Halle nach Butzbach. Das Spiel beginnt um 17 Uhr.

TSV Griedel: Jasmin Scheffer und Pauline Wicke (n.e.) im Tor, Laura Brück (1), Katarina Dietz, Madeléne Dietz (1), Gianna Görlach (1), Johanna König, Mona Krausgrill, Mandy Lauer (1/1), Jessica Strasheim (3), Lena Wawrzinek und Theresa Wicke (10/2).