Knapper Sieg für Griedels Damen in Idstein

mJE: In Friedberg unterlegen
02.03.2015
WJD: Derbysieg gegen die HSG K/P/G/Butzbach 29:17
03.03.2015

Knapper Sieg für Griedels Damen in Idstein

Was war da passiert? Nach 15 Minuten gewohnten Handballspiels stellten die Griedeler Damen genau dieses ein und gewannen am Ende knapp mit 14:16! Zunächst sah alles wie erwartet aus:

Schnell ging Griedel durch Johanna König und Julia Krombach mit 0:2 in Führung. Madeléne Dietz, Theresa Wicke und Nina Luh erhöhten auf 1:5. Das einseitige Spiel ging weiter. Nina Luh, Johanna König, Theresa Wicke und Lena Wawrzinek trafen zum 2:9 nach 15 Minuten. Dann gelangen Idstein zwei schnelle Tore zum 4:9. Elena Schneider und Madeléne Dietz stellten den Abstand zwar wieder her (4:11), ein Bruch war trotzdem da. Bis zur Halbzeit gelang Griedel kein Tor mehr, erzielten die Gastgeberinnen aber vier Tore. So ging es mit 8:11 in die Pause. Auch diese half nicht. Idstein kam auf 10:11 heran. Aus dem Spiel wurde einfach kein Tor erzielt. Wenigstens traf Julia Krombach per Siebenmeter, und zwar gleich dreimal. So stand es nach 42 Minuten 10:14. Es folgte eine torlose Zeit von neun Minuten Länge. Danach traf Idstein zweimal zum 12:14. Theresa Wicke brachte Griedel wieder zum 12:16 auf Abstand. Idstein war noch zweimal zum Endstand von 14:16 erfolgreich.

Nur zwei Feldtore in 30 Minuten sprechen eine deutliche Sprache. Schlimmer noch: vier Feldtore in 45 Minuten lassen jeden Griedeler Fan sich die Augen reiben, weil er’s nicht glauben mag. Am Ende nahmen die Damen aber die Punkte mit nach Hause, da Torfrau Jasmin Scheffer wieder einen guten Tag hatte. 26 gehaltene Würfe konnte sie verzeichnen. Die Spannung an der Spitze der Landesliga bleibt unverändert. Es führen weiter TSG Oberursel, TSV Griedel und HSG Lumdatal mit je 26:6 Punkten vor der SG Kleenheim II mit 25:7. Zum nächsten Spiel kommt die HSG Anspach/Usingen nach Butzbach. Das Spiel beginnt am 15.03. um 17 Uhr in der August-Storch-Halle.

TSV Griedel: Jasmin Scheffer und Pauline Wicke im Tor, Laura Brück, Katarina Dietz, Madeléne Dietz (2), Gianna Görlach, Johanna König (2), Julia Krombach (4/3), Nina Luh (2), Amelie Polleichtner, Elena Schneider (1), Jessica Strasheim, Lena Wawrzinek (1) und Theresa Wicke (4).