Der TSV Griedel II setzte sich deutlich gegen die TSF Heuchelheim II durch

Auch Goldstein/Schwanheim keine Hürde für Griedels Damen
23.02.2015
TSV Griedel spielt beim Spitzenreiter in Dotzheim
27.02.2015

Der TSV Griedel II setzte sich deutlich gegen die TSF Heuchelheim II durch

Am Sonntagabend landete die zweite Männermannschaft des TSV Griedel in der Bezirksliga B einen deutlichen Sieg gegen die TSF Heuchelheim II mit 39:23 (20:8) Toren. Die Vorgabe des Trainergespanns wurde vor dem Spiel klar formuliert. Es sollte aus einer aggressiven 6-0 Deckung, da der Gegner nicht über die stärksten Rückraumspieler verfügte, ein Tempohandball über die erste und zweite Welle gespielt werden. Diese Vorgabe wurde von der Mannschaft von Beginn des Spiels an hervorragend umgesetzt. Man trat aggressiv zum Ballführer des Gegners heraus und behauptete sich meist in den 1 gegen 1 Situationen. Falls Hilfe nötig war, halfen die Mitspieler aus und schoben den gegnerischen Ballführer mit zu. Man vergas aber nicht die offenen Räume des Gegners schnell wieder zuzuschieben und verhinderte damit die einfachen Tore. Durch einen stark aufgelegten Maurice Krüger, der so gut wie alle vereitelbaren Chancen im Tor des TSV Griedel hielt, wurde die starke Abwehrleistung komplettiert. So wurde ein schnelles Angriffsspiel erst möglich. Für das Angriffsspiel war der Schlüssel zum Erfolg die erste Welle, die durch Oliver Göckel und vor allem durch Nick Stolte hervorragend umgesetzt wurde. Diese beiden Spieler konnten zum Erfolg des TSV Griedel alleine 14 Tore beisteuern. Im Angriff wurde ein schneller Ball gespielt. Es wurde im 1 gegen 1 Verhalten Druck auf die Nahtstellen ausgeübt und anschließend der Ball schnell weiter gespielt, sodass meist ein Spieler frei zum Abschluss kam. Hier ist Lukas Kipp heraus zu heben der auf der Spielmacherposition exzellent Regie führte. Besonders wichtig zum Erfolg im Angriffsspiel war die exzellente Chancenverwertung, sodass bis zur Halbzeit eine 20:8 Führung herausgearbeitet werden konnte. In der Halbzeitpause wurde, durch das Trainergespann, für die zweite Halbzeit betont die Konzentration von Beginn an aufrecht zu erhalten und das Spiel aus Halbzeit 1 fortzusetzen, um den Gegner nicht nochmal ins Spiel kommen zu lassen. Diese Vorgabe wurde von der Mannschaft ebenfalls umgesetzt, sodass ein Endergebnis von 39:23 erspielt wurde. In der zweiten Halbzeit fügten sich die Spieler, die zuvor wenig oder keine Spielanteile vorzuweisen hatten sehr gut in den Spielbetrieb ein, sodass am Schluss jeder Feldspieler zu einem Torerfolg kam. Am kommenden Samstag den 28.2.2015 muss die Mannschaft um 18:00 Uhr bei der HSG Marburg/Cappel antreten. Hier wird die Mannschaft vor die Herausforderung gestellt sich auf einen völlig anderen Gegner einstellen zu müssen, der vor allem mit körperlich starken Spielern gespickt ist.

TSV Griedel: Maurice Krüger und Tilman Schomaker im Tor, Alexander Schepp (1), Julian Mandler (2), Tim Strasheim (2), Andreas Müller-Starke (2), Lukas Kipp (8), Nick Stolte (9), Oliver Göckel (5), Sebastian Eichler (3), Sandro Krüger (2), David Müller (1), Sebastian Dietz (2) und Cedric Schomaker (2)