TSV Griedel siegt gegen die HSG Stockstadt/Mainaschaff

Männliche E-Jugend: Gewonnen und doch verloren 14:10 Tore – 56:80 Punkte
18.01.2015
TSV Griedel empfängt in der Landesliga die TSG Oberursel
23.01.2015

TSV Griedel siegt gegen die HSG Stockstadt/Mainaschaff

Am Sonntagabend konnte der TSV Griedel in seinem letzten Vorbereitungsspiel auf die Rückrunde in der Landesliga einen Sieg gegen die HSG Stockstadt/Mainaschaff mit 30:28 (14:6) Toren landen. Im Gegensatz zum Spiel am Samstag in Hünfeld konnte Trainer Wolfgang Viehmann, bis auf die Verletzten Uwe Bonn, Timm Weiß und Jonas Hafer, auf seinem kompletten Kader zurückgreifen. Die Zuschauer sahen ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. In der ersten Spielhälfte zeigte die Griedeler Mannschaft, gestützt auf einen sehr starken Marco Pajung im Griedeler Tor, eine engagierte Abwehrarbeit. Mit nur mit sechs Gegentoren, drei Gegentore in den ersten zwanzig Minuten, holte sich der TSV Griedel die Sicherheit, um auch im Angriff zu überzeugen. Die einzige Kritik von Trainer Wolfgang Viehmann richtete sich an die Chancenverwertung der Mannschaft. Nach vier Minuten führte Griedel mit 3:0. Erst in der neunten Minute gelang Stockstadt das erste Tor. Über das 5:1 erhöhte der TSV Griedel bis zum 8:3 (20. Minute). Bis zur Halbzeit wurde der Vorsprung bis zum 14:6 ausgebaut. Zu diesem Zeitpunkte hätte Griedel schon deutlicher führen müssen. In der zweiten Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichener. Nach dem 18:7 (35. Min.), dem höchsten Griedeler Vorsprung, fand Stockstadt besser ins Spiel. Bis zum 26:16 (48. Min.) sah es noch so aus, dass der TSV Griedel einen deutlichen Sieg einfährt. Danach holte die Mannschaft um den ehemaligen Bundesligaspieler Uli Wolf, der lange Jahre in Großwallstadt spielte und auch als Trainer und Manager in der Bundesliga tätig war, kontinuierlich auf. Beim 27:22 (53. Min) hatte Stockstadt den Rückstand halbiert. Noch einmal konnte Griedel auf 29:23 erhöhen, das Spiel war entschieden. Allerdings gefielen Trainer Viehmann die letzten Minuten mit einem 1-5 Lauf überhaupt nicht. Er bemängelte die fehlende  Konzentration und dass im Angriff keine Linie mehr vorhanden war. Mit diesem Erfolg ist zwar die Generalprobe gelungen, aber die Mannschaft muss sich noch deutlich steigern, um am nächsten Samstag um 19.30 Uhr gegen die TSG Oberursel im ersten Punktspiel im Jahr 2015 erfolgreich zu sein.

TSV Griedel: Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Daniel Müller, Felix Großmann (3), Björn Scheurich (1), Michel Stolte (5/3), Simon Lingenberg (1), Oliver Göckel, Sebastian Eichler (5), Lukas Kipp (6), Sebastian Dietz, Luis Kaiser, Sandro Krüger (3) und Constantin Jantos (6)