TSV Griedel hat den Tabellennachbarn aus Hochheim/Wicker zu Gast

Miniturnier in der August-Storch-Halle
26.11.2014
TSV Griedel gewinnt das Kellerduell gegen die HSG Hochheim/Wicker
30.11.2014

TSV Griedel hat den Tabellennachbarn aus Hochheim/Wicker zu Gast

Am 10. Spieltag der HH-Landesliga empfängt der TSV Griedel die HSG Hochheim/Wicker. Anpfiff ist am Samstagabend um 19.30 Uhr in der Butzbacher Sporthalle. Beide Mannschaften haben bisher eine enttäuschende Saison gespielt. Der Tabellenletzte aus Griedel mit 2:14 Punkten gegen den Vorletzten aus Hochheim/Wicker mit 2:12 Punkten. Für beide Mannschaften geht es diesem Spiel den Anschluss zu halten, beträgt doch der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz schon vier Punkte. Nach dem Umbruch vor der letzten Saison 2013-2014 hatte die HSG Hochheim/Wicker auch nach der Saison 2013-2014 einige Abgänge zu verkraften. Abwehrchef Timo Wenzel zog es zur SG Saulheim, Torwart Thomas Michel wechselte nach Breckenheim und Spielmacher Christoph Kossler befindet sich auf einem Auslandsaufenthalt. Vom TuS Dotzheim kam Torwart Paul Kaufmann, der eine Verstärkung darstellt. Weitere Zugänge kamen aus der 2. Mannschaft und der Jugend der HSG Hochheim/Wicker. Besonders Kilian Siegfried (35 Tore in 5 Spielen) konnte voll überzeugen, aber auch Lukas Daudert (17 Tore)  und Oliver Dankwardt (15 Tore) sind zu beachten. Weitere Leistungsträger sind der zweikampfstarke Sebastian Fuchs (14 Tore in 3 Spielen), Marcel Henkelmann und Rückraumspieler Jannis Binder. Natürlich hat der Aderlass in den letzten zwei Jahren Spuren hinterlassen, aber Hochheim/Wicker ist jederzeit zu starken Leistungen fähig. Gegen den Aufsteiger aus Friedberg gab es einen Heimsieg und auch am letzten Wochenende im Auswärtsspiel in Eppstein sah es lange nach einem Erfolg aus. Zu Beginn der zweiten Halbzeit führte Hochheim/Wicker noch mit 17:12, um danach noch mit 34:24 unterzugehen. Die Konstanz in einem Spiel ist, wie auch beim TSV Griedel, das größte Problem der Hochheimer Mannschaft. In diesem richtungsweisenden Spiel am Samstagabend wird es wichtig sein, welche Mannschaft eine kontinuierliche Leistung über 60 Spielminuten abrufen kann. Die Verletztenmisere der Griedeler Mannschaft zieht sich, wie ein roter Faden, durch die bisherige Saison. Nach Uwe Bonn und Jonas Hafer fällt jetzt auch noch Abwehrchef Timm Weiß, der sich in den letzten Wochen, trotz seiner Kniebeschwerden, immer in den Dienst der Mannschaft gestellt hatte, längerfristig aus. Nach einer MRT Untersuchung war die Diagnose von unserem Mannschaftsarzt, Dr. Wolfgang Pörschke, acht Wochen Pause, damit das Knie wieder in vollem Úmfang belastbar wird. Sebastian Eichler ist am Wochenende beruflich verhindert und Simon Lingenberg steht auch nicht zur Verfügung. Constantin Jantos und Max Schepp, die unter der Woche nicht trainieren konnten, werden am Samstag aber zur Verfügung stehen. Ein Hoffnungsschimmer ist, dass Felix Großmann nach überstandener Verletzung wieder im Kader steht. Trainer Wolfgang Viehmann konnte unter der Woche, wegen der vielen Verletzten, nur eingeschränkt trainieren. Schwerpunkte im Training waren, die Verringerung der vielen technischen Fehler im Angriffsspiel und ein besseres und effektiveres Überzahlspiel. Einstellung, Konzentration und Disziplin müssen am Samstag stimmen, denn beide Mannschaften stehen mit dem Rücken zur Wand und es wird nur über den Kampf gehen. Dabei werden auch die Zuschauer eine wichtige Rolle bei der Unterstützung der Griedeler Mannschaft spielen. Wie im letzten Jahr treffen beide Mannschaften am 10. Spieltag der HH-Landesliga aufeinander und vor einem Jahr siegte der TSV Griedel bei der HSG Hochheim/Wicker mit 32:26 Toren, ein gutes Omen für heute Abend.

 

TSV Griedel: Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Daniel Müller, Felix Großmann, Björn Scheurich, Michel Stolte, Lukas Kipp, Max Schepp, Luis Kaiser, Sandro Krüger, Sebastian Dietz und Constantin Jantos

 

HSG Hochheim/Wicker: Paul Kaufmann und Manuel Schmitt im Tor, Rückraum: Jannis Binder, Kilian Siegfried, Arik Weilbächer, Oliver Dankwardt, Adrian Steinmeier, Marcel Henkelmann, Kreis: Jan-Philippe Hacker, Sebastian Fuchs, Außen: David Lühmann, Dominik Petry, Lukas Daudert und Philipp Helbig.


Im Stenogramm: Schiedsrichter: Heiko Heinzel und Jens Wieprecht (SG Wallau); Zeitstrafen: 12:4 Min.; TSV Griedel: Sebastian Dietz/zwei, Felix Großmann, Luis Kaiser, Sandro Krüger und Leo Görlach; HSG Hochheim/Wicker: Lukas Daudert und Dominik Petry; rote Karte: keine; Siebenmeter: 5/4 –  1/1; Zuschauer: 150