TSV Damen II punkteten gegen den Tabellenführer Dutenhofen II (16:16)

E- und D-Jugendmannschaften des TSV Griedel zu Besuch bei der Kelterei Müller in Ostheim
26.10.2014
TSV Griedel empfängt in der Landesliga die TSG Eddersheim
31.10.2014

TSV Damen II punkteten gegen den Tabellenführer Dutenhofen II (16:16)

….und es wäre sogar noch mehr drin gewesen. Nach dem die Damen sich in der Vorwoche gegen den Tabellenzweiten aus Florstadt recht schwer taten und sich völlig unnötig mit 15:20 geschlagen geben mussten – man verschenkte sieben 7m und zahlreiche weitere Torgelegenheiten – sollte es an diesem Sonntag besser laufen. Theresa Wicke und Sina Pachner legten gleich zu Spielbeginn konsequent los und brachten ihr Team mit 0:2 in Front. Die HSG konterte und legte dann jeweils mit 2 Toren auf 4:2 und 5:3 vor. Sehr stark präsentierte sich die Torfrau Pauline Wicke und vereitelte in dieser Phase einen 7m der Heimmannschaft. Der TSV blieb nun dran an der HSG….

Amelie Polleichtner am Kreis, Jessica del Grosso, Theresa Wicke und Sina Pachner erzielten die Treffer zum 6:7 und Anna Lena Eichler und Laura Brück netzten noch kurz vor dem Pausensignal zum 8:9 Halbzeitergebnis ein.

Kämpferisch eingestellt kam das Team aus der Kabine und legte mit viel Tempo erst einmal vor. Theresa Wicke mit einem 7m, Jessica del Grosso im Tempogegenstoß und abermals Theresa Wicke über die 2. Welle schlossen sicher ab und der TSV führte mit 8:12. Nach dem 9:13 stockte es irgendwie beim TSV Griedel und die HSG konnte mit einem 7-Tore-Lauf das Ergebnis auf den Kopf stellen. Nach 50 Minuten glich der Gastgeber zum 14:14 aus. Die Partie war wieder völlig offen. Dutenhofen legt vor – 15:14 und 16:14. Der TSV zeigte sich kämpferisch und nutzte die letzten 5 Spielminuten zum Ausgleich. 16:16 Unentschieden – eine tolle Leistung. Der TSV Griedel präsentierte sich mit einer guten Mannschaftsleistung und einer starken Torfrau.

Am kommenden Sonntag trifft man um 15 Uhr in der August-Storch-Halle auf die HSG Marburg/Cappel. Hier muss man dringend zwei Punkte einfahren, um wieder Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle herzustellen.

Im Tor: Pauline Wicke.        Amelie Polleichtner(1), Laura Kopf, Viktoria Weiß, Tamina Weißenfels, Ellen Özogül,  Lisa Hachenburger(1), Jessica del Grosso, Theresa Wicke(8),  Julia Krombach(1), Sina Pachner(2), Jessica del Grosso(2), Anna Lena Eichler (1) und Laura Brück(1).