TSV Griedel siegt in der Landesliga gegen den TV Breckenheim

MJE erspielt sich in Mörlen einen sicheren Sieg
25.09.2014
Weibliche D-Jugend gewinnt erstes Heimspiel mit 17:11 gegen die HSG Gedern/Nidda
29.09.2014

TSV Griedel siegt in der Landesliga gegen den TV Breckenheim

Im zweiten Saisonspiel in der Landesliga konnte der TSV Griedel mit einem 24:22 (13.13) Erfolg den ersten Sieg einfahren. Die Heimpremiere hat der TSV Griedel vor über 250 Zuschauern erfolgreich gemeistert. Es entwickelte sich das spannende Spiel, das zu erwarten war. Schon in der letzten Saison ging es in beiden Spielen, zu Hause 24:25 und in Breckenheim 22:21, spannend zu. Auch am Samstagabend war das Spiel in der Butzbacher Sporthalle nichts für schwache Nerven, erst in den letzten Sekunden des Spiels sicherte sich der TSV Griedel durch das erlösende Tor von Lukas Kipp den 24:22 Erfolg. Nach dem Schlusspfiff war die Griedeler Mannschaft überglücklich über die ersten Punkte. Nach Aussage vom Griedeler Vorzeigehandballer Eckart Stowasser, der in Griedel für eine sehr erfolgreiche Phase in den siebziger und achtziger Jahren steht, sahen die Zuschauer kein hochklassiges, aber jederzeit von großem Kampf bestimmtes Spiel. Beide Mannschaften hatten Probleme im Angriff und spielten zu drucklos. Am Ende gewann Griedel verdient, da Breckenheim, besonders in der zweiten Spielhälfte, mehr Fehler machte, schloss Eckart Stowasser sein Fazit. Der TV Breckenheim musste in der vergangenen Woche den Rücktritt von Mannschaftskapitän und Torwart Matthias Beer hinnehmen. Der 36- jährige zweitligaerfahrende Beer zollte seinen Verletzungen Tribut und hängt die Handballschuhe an den Nagel. Kurzfristig verpflichtenden die Breckenheimer Verantwortlichen Thomas Michel von der HSG Hochheim/Wicker. Der TSV Griedel begann mit einer 3:2:1 Deckung. Björn Scheurich setzte mit zwei Tempogegenstößen zum 2:1 die ersten Akzente. Lukas Kipp und Sebastian Eichler erzielten die Treffer zum 4:3. Nach dem Ausgleich ging Breckenheim mit 5:4 in Führung. Michel Stolte glich zum 5:5 (11. Minute) aus. In der Folgezeit legte Breckenheim vor, aber Griedel kam immer wieder postwendend zum Ausgleich. Felix Großmann verwandelte einen Siebenmeter zum 9:9 (19. Minute) und Constantin Jantos traf zum 10:10. Danach war Breckenheim am Drücker und setzte sich auf 13:10 ab. In dieser Phase stellte besonders der Halblinke Yannick Mrowietz die Griedeler Abwehr vor Probleme. In dieser wichtigen Spielphase hielt Michel Stolte mit zwei Toren zum 12:13 sein Team im Match. Felix Großmann sorgte noch vor der Pause für das 13:13. Auch in der zweiten Halbzeit gelang es lange keiner Mannschaft sich abzusetzen. Auf Griedeler Seite trafen Lukas Kipp (2) und Björn Scheurich zum 16:16 Zwischenstand. Zwei Tore von Felix Großmann bedeuteten den 18:18 (45. Minute) Zwischenstand. Luis Kaiser, der in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung auf der vorgezogenen Position im Deckungsverband zeigte, erzielte die Griedeler Führung zum 19:18. Nach dem Ausgleich brachten die Griedeler „Oldies“ Daniel Müller, Timm Weiß und Felix Großmann den TSV Griedel mit 22:19 (53. Minute) in Führung. In dieser Phase vergab Griedel einen Siebenmeter und Breckenheim bekam noch einmal die „zweite“ Luft und glich zum 22:22 aus. Felix Großmann krönte seine starke Leistung und brachte seine Farben mit 23:22 in Führung. Im nächsten Angriff scheiterte Breckenheim an der starken Abwehr um Timm Weiß und Griedel kam 30 Sekunden vor Schluss wieder in Ballbesitz. Sekunden vor dem Abpfiff gelang Lukas Kipp das erlösende 24:22. Am nächsten Samstag, den 04.10.2014 um 19.30 Uhr tritt der TSV Griedel bei der TSG Ober-Eschbach an.

TSV Griedel: Marco Pajung und Lars Hilbert im Tor, Daniel Müller (1), Timm Weiß (1), Felix Großmann (7/3), Björn Scheurich (3), Michel Stolte (3), Simon Lingenberg, Sebastian Eichler (2), Lukas Kipp (4), Luis Kaiser (2), Sebastian Dietz, Sandro Krüger und Constantin Jantos (1)

TV Breckenheim: Dennis Frate und Thomas Michel im Tor, Christian Brauer (5), Julian Marquardt (4/3), Tobias Arnold (2), Aron Völker (4), Sascha Seitz (2), Martin Lorenz, Guido Plattner, Yannick Mrowietz (5), Tizian Burger und Marius Steinmetz.

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Thomas Höhl und Ralf Morres (SV Rosbach); Zeitstrafen: 6:6 Min., TSV Griedel: Michel Stolte/zwei, Lukas Kipp; TV Breckenheim: Tizian Burger/drei; rote Karte: TV Breckenheim: Tizian Burger, Disqualifikation 59.49 Min/3×2 Min.; Siebenmeter: 6/3 –  3/3; Zuschauer: 250