TSV Griedel trifft in der Landesliga auf die TSG Eddersheim

Standesgemäßer Griedeler Sieg im Testspiel-Derby
12.01.2014
TSV Griedel verliert nach enttäuschender Leistung in Eddersheim
19.01.2014

TSV Griedel trifft in der Landesliga auf die TSG Eddersheim

Zum Start in die Rückrunde der HH-Landesliga gastiert der TSV Griedel bei der TSG Eddersheim. Gespielt wird am Sonntag um 17.00 Uhr in der Karl-Eckel-Weg Sporthalle in Hattersheim-Eddersheim. Im Hinspiel, zum Auftakt in die Landesliga-Saison 2013-2014, konnte der TSV Griedel in der Butzbacher Sporthalle einen knappen 31:30 Sieg landen. Die TSG Eddersheim startete mit dem Anspruch in die Saison einen gesicherten Mittelplatz zu belegen. Durch Verletzungen und Ausfälle konnte die Mannschaft von Trainer Thomas Scherer bis jetzt die Zielvorgaben noch nicht erfüllen. Mit 6:18 Punkten steht die TSG Eddersheim auf einem Abstiegsplatz. Die Verantwortlichen der TSG Eddersheim um Männerwart Michael Löffler haben schon Anfang Dezember die Weichen für die Zukunft gestellt und Trainer Thomas Scherer, der über die A-Lizenz verfügt und vor der Saison aus Idstein gekommen war, das Vertrauen ausgesprochen und seinen Vertrag bis 2015 verlängert. „Die Entwicklung unserer jungen Talente zeigt, dass die Trainingsarbeit erste Früchte trägt und da der Vorstand sicher ist, dass die nötigen Punkte für den Klassenerhalt noch gesammelt werden, steht einer weiteren Zusammenarbeit nichts im Wege“, so Michael Löffler. Der sportliche Leiter und langjährige Trainer der TSG Eddersheim, Thorsten Schmitt, konnte zudem zwei Neuzugänge präsentieren. Der 21- jährige Flörsheimer Rückraumspieler Kevin Wyrwich wechselte von der TSG Münster und ist ab sofort spielberechtigt. Mit dem 22- jährigen Rene Morgenstern kehrt ein Spieler zurück, der in der Saison 2011-2012 zu den Haupttorschützen der TSG Eddersheim zählte. „Mit der Verpflichtung von Rene Morgenstern und Kevin Wyrwich  haben wir unseren Kader weiter gezielt verstärkt“, freute sich der sportliche Leiter über die Zusagen der beiden Neuzugänge. Trainer Thomas Scherer kann auf eine eingespielte, erfahrene Mannschaft zurückgreifen, die durch die gute Jugendarbeit der TSG jedes Jahr durch neue Talente verstärkt wird. Zu den Leistungsträgern gehören die Brüder Andreas und Matthias Pohle, der wurfgewaltige und torgefährliche Linkshänder Kevin Pappisch, der spielstarke Christian Solbach auf Rechtsaußen und Tim Strieck im Rückraum. In den letzten sechs Spielen vor Weihnachten holte der TSV Griedel 5:7 Punkte, davon drei Punkte auswärts. Besonders in der Abwehr konnte sich die Mannschaft in der laufenden Saison steigern, in den ersten sechs Saisonspielen handelte sich das Team eine Tordifferenz von -41 ein, in den folgenden sechs Spielen bis zur Pause eine Tordifferenz von +-0. Diesen Trend will der TSV Griedel auch in Eddersheim fortsetzen, um durch eine engagierte Abwehrarbeit zum Erfolg zu kommen. Der Griedeler Trainer Ergün Sahin bereitet seit Sonntag, den 05.01.2014, seine Mannschaft intensiv auf die Rückrunde der Landesliga vor. Vier Trainingseinheiten in der ersten Woche wurden mit dem Vorbereitungsspiel in Rockenberg gegen den WSV Oppershofen (38:24 Sieg) abgeschlossen. In der vergangenen Woche standen die Spielkonzepte und die taktischen Maßnahmen, neben der Videoanalyse und der Vorbereitung auf das Spiel in Eddersheim, im Vordergrund. Trainer Ergün Sahin muss am Sonntag auf Torwart Lars Hilbert, der vor der Weihnachtspause einen starken Eindruck hinterließ, wegen einem Studienseminar, verzichten. Leo Görlach, der momentan aus Studiengründen kürzer treten muss, wird der Mannschaft aber am Sonntag zur Verfügung stehen. In diesem wichtigen Spiel zum Rückrundenstart bei einem Tabellennachbarn will die Griedeler Mannschaft alles daransetzen mit einem Sieg den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu wahren. Für dieses Vorhaben muss der TSV Griedel im Angriff die Fehler minimieren und in der Abwehr Präsenz zeigen, um gegen die starke Eddersheimer Mannschaft zu bestehen.

TSG Eddersheim: Johannes Jost, Jobst Scheffer und Robin Jaskosch im Tor, Kevin Pappisch, Matthias Pohle, Tim Strieck, Sebastian Frank, Niklas Becker, Lukas Maus, Jan Rudolph, Andreas Pohle, Daniel Sternberger, Klaus Fischer, David Assmann, Johannes Eckert, Christian Solbach, Marc Sacher, Pascal Rammert, Kevin Wyrwich, Jannis Mehler und Robin Delfs.

TSV Griedel: Uwe Bonn und Björn Finholdt im Tor, Ziad Rejab, Daniel Müller, Timm Weiß, Björn Scheurich, Moritz Bambey, Jan Leister, Marvin Grieb, Michel Stolte, Simon Lingenberg, Sebastian Eichler, Lukas Kipp und Leo Görlach.