TSV Griedel fährt zum Auswärtsspiel nach Hochheim

Tag des Mädchenhandballs 2013 ein toller Erfolg
19.11.2013
TSV Griedel feiert in der Landesliga den ersten Auswärtssieg
24.11.2013

TSV Griedel fährt zum Auswärtsspiel nach Hochheim

Am 10. Spieltag der HH-Landesliga gastiert der TSV Griedel am Samstag bei der HSG Hochheim/Wicker. Anpfiff ist heute Abend um 19.00 Uhr in der Goldbornhalle, Kirschgartenstraße 38, in Wicker. Die Spielgemeinschaft aus Hochheim und Wicker hatte mit 8:4 Punkten einen starken Saisonstart, in letzten beiden Spielen gegen die Topteams aus Wettenberg und Linden musste die Mannschaft von Trainer Olaf Anthes zwei Niederlagen hinnehmen und belegt mit aktuell 8:8 Punkten den 8. Tabellenplatz.

Nach der letzten Saison gab es einen Umbruch in der Mannschaft der HSG. Die hochkarätigen Abgänge von Christian Steinke (Karriereende), Paul Windheim (HSG Wiesbaden), Thomas Sterker (SG Wallau), Thomas Ochs (SG Saulheim) und Matthias Ochs (Karriereende) mussten durch Neuzugänge ersetzt werden. Von der HSG Anspach/Usingen kamen Torwart-Routinier Thomas Michel und der Rückraumspieler Lutz Friedrich. Weitere Neuzugänge sind Jan-Philippe Hacker (TV Idstein), Andreas Leist (TV Bierstadt) und Daniel Rebentisch (SC Sossenheim). Aus dem eigenen Verein kamen Marcel Henkelmann und Fabian Medler (beide 2.Mannschaft), Arik Weilbächer (3. Mannschaft) und Adrian Steinmeier aus der Jugend in den Kader der ersten Mannschaft. Das Saisonziel hatte Trainer Olaf Anthes nach dem Umbruch so formuliert: „Wir sind schwächer als in der vergangenen Spielzeit, daher ist es für uns realistisch, den Klassenverbleib als Ziel für die Saison zu setzen.“ Anthes kann natürlich noch auf etliche Landesligaerfahrene Spieler zurückgreifen. Leistungsträger sind Abwehrchef und Kreisläufer Timo Wenzel (14 Tore), Spielmacher Christoph Kossler (20 Tore), der vorgezogene in der 3:2:1 Deckung der HSG, Jens Berger (18 Tore), der zweikampfstarke Sebastian Fuchs (30 Tore), Marcel Henkelmann (22 Tore), Rückraumspieler Jannis Binder (12 Tore) und Youngster Adrian Steinmeier (19 Tore). Die HSG Hochheim/Wicker verfügt über ausreichend Erfahrung im Kader, was auch das ausgeglichene Punktekonto belegt. Nach Aussage der HSG Hochheim/Wicker ist ein Sieg gegen den Aufsteiger absolute Pflicht. Der TSV Griedel musste am letzten Wochenende eine knappe Niederlage (28:29) im Wetterau-Derby gegen den TV Petterweil hinnehmen. Die Enttäuschung nach Spielschluss war natürlich groß, aber seit Montag arbeitet die Mannschaft intensiv daran, im nächsten Spiel das bessere Ende für sich zu haben. Von der kämpferischen Einstellung seiner Mannschaft ist Trainer Ergün Sahin begeistert, allerdings müssen die Konzentrationsschwächen abgebaut werden. In allen Spielen bisher muss der TSV Griedel große Rückstände wettmachen. Das zeigt zwar, dass die Mannschaft in der Landesliga mithalten kann, aber es kostet viel Substanz und Kraft. Trainer Ergün Sahin muss am Wochenende auf seinen Abwehrchef und Kreisläufer Timm Weiß verzichten, der aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung steht. Torwart Björn Finholdt kann die Fahrt nach Hochheim ebenfalls nicht mitmachen. Im Tor wird Lars Hilbert zum Einsatz kommen und auch Leo Görlach wird in den Kader zurückkommen. Die Griedeler müssen in der Abwehr mit einer engagierten 6:0 Deckung gegen das variable Angriffsspiel der HSG mit vielen Spielhandlungen zusammenstehen und arbeiten, im Angriff muss der TSV Griedel gegen die 3:2:1 Deckung der Hochheimer, läuferische Bereitschaft zeigen und Ruhe bewahren, um sich Torchancen zu erspielen. Mit der Unterstützung unserer Fans wird die Mannschaft alles daransetzen in Wicker zu punkten.

 

HSG Hochheim/Wicker: Christian Steinke und Thomas Michel im Tor, Jannis Binder, Lutz Friederich, Oliver Dankwardt, Christoph Kossler, Adrian Steinmeier, Arik Weilbächer, Sebastian Fuchs, Marcel Henkelmann, Andras Leist, Timo Wenzel, Jan-Philippe Hacker, Fabian Medler, Jan Muschiol, Lukas Daudert, Jens Berger, Dominik Petry

 

TSV Griedel: Uwe Bonn und Lars Hilbert im Tor, Ziad Rejab, Daniel Müller, Björn Scheurich, Moritz Bambey, Jan Leister, Marvin Grieb, Michel Stolte, Simon Lingenberg, Sebastian Eichler, Lukas Kipp, Leo Görlach, Max Schepp und Jonas Hafer