Der TSV Griedel ist in der Landesliga in Idstein zu Gast

Damen I: Die „Wetterauer Falle“ hat zugeschnappt
30.09.2013
TSV Griedel verliert das Auswärtsspiel in Idstein deutlich
06.10.2013

Der TSV Griedel ist in der Landesliga in Idstein zu Gast

Am Samstag, den 05.10. 2013, spielt der TSV Griedel in der Landesliga gegen den TV Idstein. In der Sporthalle „Am Hexenturm“ (Hexenturmstr. 17 in Idstein) wird das Spiel um 19.00 Uhr angepfiffen. Der TV Idstein ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil der Landesliga und möchte in dieser Saison in der oberen Tabellenhälfte mitspielen. Nach den ersten drei Spieltagen verfügt die Idsteiner Mannschaft über 3:3 Punkte.

Zum Saisonauftakt holte die Mannschaft mit einem 30:30 beim Meisterschaftsfavoriten in Wettenberg einen überraschenden Punkt und zeigte, dass das Team im Spitzenbereich mithalten kann. Am 2. Spieltag war die Spitzenmannschaft der MSG Linden am Hexenturm zu Gast und am Ende verlor Idstein mit 21:26 Toren. Am letzten Wochenende wurde ein Sieg (33:26) bei der TSG Münster II eingefahren. Mit einem weiteren Sieg möchte sich die Mannschaft aus Idstein in der vorderen Tabellenhälfte festsetzen. Nach dem Abgang von Trainer Thomas Scherer verpflichtete Idstein mit Ralf Gassmann einen ehemaligen Spieler der 2. Bundesliga für den Trainerposten. Der Lehrer an einem Wiesbadener Gymnasium war zuletzt für die Bezirksoberligamannschaft des TuS Dotzheim verantwortlich. Mit Moritz Schubert wechselte ein wurfgewaltiger Linkshänder von der MSG Eltville/Bad Schwalbach nach Idstein, der auch Oberligaerfahrung in Wallau und Dotzheim vorweisen kann. John Dernard, ein schneller Linksaußen, der in den ersten Spielen schon überzeugen konnte, kam von Dotzheim an den Hexenturm. Angeführt wird die Idsteiner Mannschaft von Mannschaftskapitän Sascha Marxen. Der 41- jährige Kreisläufer ist mit seiner großen Erfahrung Leistungsträger und Führungsspieler. Weitere Aktivposten im Team von Trainer Ralf Gassmann sind die Brüder Welsch, Torwart Dennis Quandt und Marcel Kloppenburg. Auf Griedeler Seite musste die Mannschaft die knappe Heimniederlage gegen Breckenheim (24:25) verarbeiten. Trainer Ergün Sahin muss in dem richtungsweisenden Spiel auf Ziad Rejab (Sperre) und Björn Scheurich (Urlaub) verzichten, aus diesem Grund wurde Jonas Hafer aus der 2. Mannschaft in den Kader berufen, zudem ist Max Schepp nach seiner Verletzung wieder einsatzfähig. Die Griedeler Mannschaft hat im Spiel gegen Breckenheim gesehen, dass man mit einer engagierten und kämpferischen Abwehrleistung auch in der Landesliga bestehen kann. Im Angriff müssen die Vorgaben von Trainer Ergün Sahin noch besser umgesetzt werden, damit die Mannschaft durch druckvolles Spiel sich Möglichkeiten erarbeitet und nicht in 1:1 Situationen zu viel Kraft lässt. Trotz der Ausfälle hat sich die Griedeler Mannschaft viel vorgenommen, um in Idstein ein positives Ergebnis zu erzielen und hofft natürlich auf zahlreiche und lautstrake Fans, die ihre Mannschaft unterstützen.

TV Idstein: Dennis Quandt und  Marvin Schiess im Tor, David Welsch, Jan Welsch,  Marcel Kloppenburg, Andre Tump, Yannick Cremers, Moritz Schubert, Sascha Marxen, Jannik Amstutz, Markus Kleß, Fabian Luft, John Denard, Tim Heuss und Lars Stübing

TSV Griedel: Uwe Bonn und Björn Finholdt im Tor, Daniel Müller, Timm Weiß, Moritz Bambey, Jan Leister, Marvin Grieb, Frederic Noll, Michel Stolte, Simon Lingenberg, Lukas Kipp, Leo Görlach, Max Schepp und Jonas Hafer