TSV Griedel II beendet Saison mit Heimniederlage

Damen 2 verabschieden sich mit Sieg von Trainer Frank Staudinger
06.05.2013
Damen 2 Vizemeister Bezirksliga B
07.05.2013

TSV Griedel II beendet Saison mit Heimniederlage

Am letzten Spieltag in der Hallenhandball Bezirksliga B unterlag der gastgebende TSV Griedel dem Tabellendritten HSG Herborn/Seelbach mit 30:34 (11:16). Die Gäste entführten dabei verdient beide Punkte aus Butzbach. Für die Griedeler, die die Saison mit 31:21 Punkten auf einem guten 6. Platz beendeten, war es neben dem unglücklichen 20:21 am ersten Spieltag gegen den neuen Meister SU Florstadt II erst die zweite Heimniederlage. Männerwart Jürgen Weiß bedankte sich vor dem Spiel bei Spielertrainer Holger Weisel, der sich als Trainer eine Pause gönnt, für dessen Arbeit und überreichte ein Geschenk. Spieler Dominik Lhotak wurde verabschiedet, er tritt aus verletzungsbedingten Gründen kürzer.

Ein gebührendes Abschiedsgeschenk in Form eines Sieges war der jungen Griedeler Truppe allerdings nicht vergönnt. Die Mannschaft, die die krankheitsbedingten Ausfälle der Stammkräfte Philipp Hlawiczka, Benjamin Stork, Oliver Göckel und Jonas Hafer kompensieren musste, lag schnell mit 0:4 zurück. Der erste Treffer für die Gastgeber gelang Steffen Strasheim. Auch in der Folgezeit wirkten die Angriffe zu hektisch und die abgeklärten Gäste gingen nach 15 Minuten 9:3 in Führung. Herborn lag dann die gesamte erste Hälfte mit vier bis sechs Toren in Führung, Griedel konnte seine Nervosität, obwohl es um nichts mehr ging, nicht ablegen. Mit einem 11:16 Rückstand ging es in die Pause. Als kurz nach dem Wechsel Nick Stolte mit zwei schönen Tempogenstoßtoren auf 13:16 verkürzte, keimte kurz Hoffnung auf, doch der Gegner schlug eiskalt zurück. So stand es nach 45 Minuten 25:17 und nach 50 Minuten gar 28:18 für die Gäste. Trainer Rolf Weckmann, der seine Torhüter lobte, setzte noch einmal alles auf eine Karte. Er ließ zwei Spieler der HSG in enge Manndeckung nehmen, was diese völlig verunsicherte. Mit abermals enormen Kampfeswillen kamen die Handballer aus dem Butzbacher Stadtteil durch Valon Nuradini, Constantin Jantos, Markus Heller, Tristan Zaunberger und Steffen Strasheim auf 24:28 heran. Sechs Minuten vor Schluss schien nochmal alles möglich, doch jetzt fehlte das nötige Glück. Die HSG Herborn/Seelbach konterte erneut und trotz aller Reserven gingen die Griedeler mit dem 30:34 Endstand als Verlierer vom Platz. „Eine Niederlage, die die junge Truppe aber weiter bringen wird,“ so Betreuer Thomas Hlawiczka nach Spielschluss.

 

TSV Griedel: Lars Kungl (1.-17.), Maurice Krüger (18.-46.) und Lars Hilbert (47.-60.) im Tor, Steffen Strasheim (7), Tristan Zaunberger (5) Marcus Heller (5/5), Nick Stolte (3), Constantin Jantos (4), Valon Nuradini (3), Christopher Kopf (1), Max Schepp (1), Holger Weisel (1), Dominik Lhotak und Alexander Weigel.