TSV Griedel empfängt zur Heimpremiere die TG Friedberg

TSV Griedel mit Arbeitssieg in Mainzlar
01.10.2012
Timm Weiß trifft in letzter Sekunde zum glücklichen Sieg gegen Friedberg
06.10.2012

TSV Griedel empfängt zur Heimpremiere die TG Friedberg

Am 6. Spieltag der HH-Bezirksoberliga hat der TSV Griedel zum ersten Mal in der Saison 2012-2013 ein Heimspiel. Zu Gast ist die TG Friedberg. Das Wetterau-Derby wird heute Abend um 19.30 Uhr in der Butzbacher Sporthalle angepfiffen. In den letzten zwei Jahren erreichte die TG Friedberg hervorragende Platzierungen in der Bezirksoberliga. In der letzten Saison bot die TG Friedberg der Meistermannschaft aus Langgöns lange Paroli, für den großen Wurf reichte es nicht, da die TG Friedberg sehr schwach in die Saison gestartet war. Auch aktuell haben die Kreisstädter bei 3:5 Punkten Startschwierigkeiten.

Allerdings hatte die TG Friedberg in den ersten vier Spielen schon zwei Mitfavoriten auf die Meisterschaft zum Gegner. Zum Saisonauftakt spielte die TG zu Hause unentschieden (25:25) gegen die HSG Grünberg/Mücke, danach verlor man das Derby in Florstadt (23:25). Im nächsten Heimspiel sprang ein deutlicher Sieg (35:28) gegen die HSG Münzenberg/Gambach heraus und am Tag der Deutschen Einheit zog man gegen den TV Mainzlar (25:28) den Kürzeren. Die TG Friedberg hat in den letzten Jahren auf einem hohen Niveau gespielt und verfügt über ein eingespieltes Team. Neuzugänge kamen mit Alban Mos und Florian Wolf aus der eigenen Jugend, zudem wechselte Trainersohn Yannic Metzger von Langgöns nach Friedberg. Trainer Michael Metzger musste aber auch einige Abgänge von Leistungsträgern verzeichnen. Torjäger Arthur Belz wechselte nach Langgöns in die Landesliga und René Stübing sowie Florian Odermatt gingen zu ihrem Heimatverein nach Florstadt zurück. Thorsten Dietzel legt eine Pause ein und unterstützt Trainer Michael Metzger bei der Trainerarbeit. Weiterhin eine Bank in der Friedberger Mannschaft sind die überragenden Torhüter. Mit Ralf Hägele, der jahrelang in der Regionalliga spielte, und Boris Langer verfügt die TG Friedberg über das stärkste Torhütergespann der Bezirksoberliga. Spielmacher Steffen Rosenschon lenkt das Spiel, auf ihn muss die Griedeler Abwehr besonders achten. Aus dem Rückraum sorgt Dennis Glaub für Torgefahr, aber auch Youngsters Florian Wolf machte schon mit zehn Toren gegen Münzenberg/Gambach auf sich aufmerksam. Der TSV Griedel ist mit drei Auswärtssiegen hervorragend in die Saison gestartet und möchte auch im ersten Heimspiel die weiße Weste behalten. Trainer Michael Zehner stehen weiterhin die Torhüter Tobias Kresse und Lars Kungl nicht zur Verfügung, Björn Finholdt ist erst in der nächsten Woche spielberechtigt. Dafür werden Maurice Krüger und Lars Hilbert die Mannschaft verstärken. Sebastian Eichler rückt wieder in den Kader und das Comeback von Artan Nuradini war in Mainzlar vielversprechend. Die Griedeler Mannschaft wird alles daransetzen die Punkte in Griedel zu behalten. Dafür muss das Team engagiert Auftreten und in der Abwehr zusammenarbeiten, damit der Griedeler Angriff die TG Friedberg durch schnelles Spiel unter Druck setzen kann. Die Mannschaft hofft im ersten Heimspiel auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung der Fans um Trommler Hansi. Vor dem Spiel wird die Tanzgruppe „Die Superzwerge“ ihren neuen Tanz präsentieren. Natürlich wird auch die Zurich Bezirksdirektion von Kaiser&Rausch bei der Heimpremiere mit einem Sektstand vertreten sein.TSV Griedel: Uwe Bonn, Maurice Krüger und Lars Hilbert im Tor, Ziad Rejab, Daniel Müller, Timm Weiß, Björn Scheurich, Moritz Bambey, Jan Leister, Marvin Grieb, Artan Nuradini, Frederic Noll, Michel Stolte, Simon Lingenberg und Sebastian EichlerTG Friedberg: Boris Langer und Ralf Hägele im Tor, Florian Wolf, Marco Zinnel , Steffen Rosenschon, Alban Mos, Jörn Mangels, Marcel Jonscher, Christian Kammel, Yannic Metzger, Viktor Weitz, Christian Lebeau, Kevin Kahabka, Dennis Glaub und Jöran Mahr