Griedeler männliche B-Jugend besiegt die HSG Mörlen

TSV Griedel fährt zum Top-Team nach Mainzlar
28.09.2012
Weibliche A-Jugend: Deutlicher Sieg gegen Tabellenletzten
30.09.2012

Griedeler männliche B-Jugend besiegt die HSG Mörlen

Gegen die bisher noch verlustpunktfreien Mörlener brachte  Nils Grotegut den TSV mit 1 : 0 in Führung. Danach hatten für lange Zeit die Gäste das Spiel im Griff. Sie legten stets einen Treffer vor und beim 4 : 4 in der 13.Minute konnte der TSV durch Tim Strasheim letztmals in der ersten Hälfte  ausgleichen. Die Griedeler Jungs scheiterten immer wieder am sehr guten Torwart der Gäste und so war es nicht verwunderlich, dass die HSG Mörlen über 4 : 7 zu einem sicheren Vorsprung kam. …

Beim Stand von 7 : 10 ging es schließlich in die Pause. Bis dahin trafen noch Lukas Frommel, Christoph Steiner und Nils Grotegut.

Nach der Kabinenansprache durch das Trainergespann Horst Summerauer und Burkhard Strasheim änderte man die Deckungsformation. Man probierte es jetzt mit einer 6 : 0 Formation und alle hatten sich fest vorgenommen auch die freien Chancen im Angriff besser zu nutzen.

Den Anfang machte hier vor allem Florian Winter, der bis zum 11 : 12 schon drei Treffer erzielte. In der zweiten Halbzeit hatten die Griedeler dann in der Abwehr die meisten Probleme mit dem gegnerischen Kreisläufer, der sich immer wieder durchsetzen konnte. So konnten sich die Mörlener beim 11 : 14 wieder leicht absetzen. Aber jetzt stimmte der Kampfgeist der Griedeler Jungs und beim 14 : 14 durch Tim Strasheim in der 37.Minute hatte man wieder den Ausgleich erreicht.

Von da an war es ein sehr spannendes Spiel mit zwei sehr guten Torhütern, in dem die HSG Mörlen immer einen Treffer vorlegte bis zum 17 : 17. Nils Grotegut war es schließlich vorbehalten in der letzten Spielminute den 18 : 17 Siegtreffer zum glücklichen Sieg zu erzielen.

Am nächsten Wochenende steht wieder ein Auswärtsspiel bei der JSG Mainzlar/Nordeck/W/A/L auf dem Programm.

Es spielten: Tilman Schomaker im Tor, Eugen Buschmann, Florian Winter 4, Christoph Steiner 1, Tim Strasheim 5/1, Tiberius Steinbach, Lukas Frommel 2, Julian Mandler 1 und Nils Grotegut 6.