TSV Griedel unterliegt im Wetterau-Derby der TG Friedberg

TSV Griedel unterliegt im Wetterau-Derby der TG Friedberg
27.11.2011
MJB 1 fährt sicheren Sieg gegen die TSF Heuchelheim ein
27.11.2011

TSV Griedel unterliegt im Wetterau-Derby der TG Friedberg

Am Samstagabend verlor der TSV Griedel im Wetterau-Derby der HH-Bezirksoberliga gegen die TG Friedberg mit 23:29 (12:13) Toren. In einem hart umkämpften Derby siegte die TG Friedberg  am Ende, um ein paar Tore zu hoch, und brachte dem TSV Griedel die zweite Heimniederlage bei. Griedel verfügt nach dem Spiel über 14:8 Punkte und die TG Friedberg kann das Punktekonto auf 11:11 ausgleichen. Der TSV Griedel musste in diesem Spiel mit Timm Weiß, Jascha Stolte und Simon Lingenberg auf alle drei etatmäßigen Kreisläufer verzichten und das stellte sich mit zunehmender Spieldauer als Problem dar, zudem scheiterten die Griedeler Angreifer immer wieder am starken Boris Langer im Friedberger Tor.

Auf Griedeler Seite kam überraschend Linkshänder Bruno Görlach zum Einsatz, der in Kiel studiert und am Wochenende in der Heimat war. Michel Stolte brachte den TSV Griedel mit 1:0 in Führung und Jan Leister traf vom Kreis zum 2:2. Danach konnte sich die TG Friedberg bis zur 8. Spielminute auf 5:2 absetzen, besonders Rechtsaußen Björn Bayer stellte die Griedeler Abwehr vor Probleme und erzielte Tor um Tor. Bruno Görlach setzte nach seiner Einwechslung gleich Akzente und verkürzte auf 5:3. Friedberg erhöhte auf 7:3, bevor wiederum Bruno Görlach der Treffer zum 7:4 gelang. Artan Nuradini, der seit Wochen durch eine Knieverletzung gehandicapt ist, sich aber bis zur Winterpause in den Dienst der Mannschaft stellt, verwandelte einen Siebenmeter zum 8:5. Bruno Görlach und Artis Jansons verkürzten auf 9:7. Zwei Tore von Bruno Görlach brachten den 11:9 Zwischenstand aus Friedberger Sicht. Auch beim 13:11 durch Tore von Artan Nuradini und Marvin Grieb konnte Friedberg den Vorsprung halten. Mit einem Siebenmeter verkürzte Artan Nuradini vor dem Pausenpfiff noch auf 13:12. Wegen der Ausfälle hatte der TSV Griedel Probleme in der Defensive und im Angriff fehlte die letzte Konzentration im Abschluss. Nach der Halbzeit glich Artis Jansons zum 13:13 aus. Mit einem Tempogegenstoß erzielte Björn Scheurich das 14:14 und Artan Nuradini war zum 15:15 erfolgreich. Mit drei Toren in Folge setzte sich die TG Friedberg auf 18:15 ab. Marvin Grieb markierte das 18:16 und Artan Nuradini verwandelte einen Siebenmeter zum 19:17. Zwei weitere Tore der TG Friedberg brachten das 21:17 (46. Minute). Der Griedeler Trainer Michael Zehner wechselte nun von der Bank auf das Spielfeld, um seiner jungen Mannschaft am Kreis zu mehr Durchschlagskraft zu verhelfen. Nach wenigen Sekunden auf dem Spielfeld verkürzte Michael Zehner auf 21:18. Mit den Treffern der TG Friedberg zum 23:18 schien das Spiel entschieden. Auch beim 24:19 durch ein Tor von Artan Nuradini blieb der Vorsprung konstant. Frederic Noll leitete mit seinem Treffer zum 24:20 noch einmal eine Aufholjagd ein. Moritz Bambey erzielte das 24:21 und Artan Nuradini verkürzte auf 24:22. Michel Stolte stellte mit einem Siebenmeter den Anschluss zum 24:23 her. Griedel war wieder im Spiel, kämpfte mit letztem Einsatz, aber die junge Mannschaft schloss im Angriff jetzt zu überhastet und unkonzentriert ab. Die vergebenen Chancen brachten Friedberg auf die Siegesstraße. Beim 26:23 war das Spiel entschieden. Über Tempogegenstöße konnte die TG Friedberg das Endergebnis noch auf 29:23 erhöhen. Am Ende um ein paar Tore zu hoch, aber die ersatzgeschwächte Griedeler Mannschaft muss an der Chancenverwertung arbeiten, so viele Möglichkeiten darf man in der Bezirksoberliga nicht liegen lassen. 

TSV Griedel: Uwe Bonn und Tobias Kresse im Tor, Michael Zehner (2), Artis Jansons (2), Daniel Müller, Christopher Kopf, Björn Scheurich (1), Moritz Bambey, Jan Leister (1), Marvin Grieb (2), Artan Nuradini (7/3), Frederic Noll (1), Bruno Görlach (5) und Michel Stolte (2/1)

TG Friedberg: Boris Langer und Eric Zerulla im Tor; Thorsten Dietzel (2), Jöran Mahr (3), Artur Belz (7), Jörn Mangels (3/2), Florian Odermatt, Marco Zinnel (1), Dennis Glaub (2), Christian Kammel, Steffen Rosenschon, Marcel Janscher, Björn Bayer (7) und Christian Lebeau (4)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Ralf Schmidt und Jörg Schäfer (HSG Nordeck-Winnen/Allendorf/Londorf); Zeitstrafen: 6:2; TSV Griedel: Bruno Görlach, Michel Stolte und Christopher Kopf; TG Friedberg: Jörn Mangels; rote Karte:-; Siebenmeter: 6/4 – 2/2; Zuschauer: 150