E-Jugend spielt mit neuem Spielmodus

Weibliche A1-Jugend: HSG Wettenberg deutlich mit 35:22 geschlagen
31.10.2011
Damen I siegen mit 30:17 Toren über den VfL Neustadt
31.10.2011

E-Jugend spielt mit neuem Spielmodus

Das Team des TSV Griedel II  mit seinen Gästen aus Södel.

Die E-Jugendmannschaften des Bezirks Giessen sind in die Saison 2011/2012 mit einem neuen Spielmodus gestartet. In der Spielform 2×3 gegen 3 in der Hinrunde und im 6+1-Modus in der Rückrunde wird diese Saison erstmals so ausgetragen. Die erzielten Tore werden mit der Anzahl der Torschützen multipliziert und es entsehen somit sehr hohe Ergebnisse.  Allerdings wird hierbei die gesamte Mannschaft gefordert und mit möglichst vielen Torschützen kann man auch ein hohes Ergebnis erzielen.

Die gemischte E-Jugend des TSV Griedel, gemeldet als TSV Griedel II in der Spielrunde der männlichen E-Jugend Bezirk B Süd- es gibt keine separate Runde mit gemischten Teams mehr – traf im Punktspiel am vergangenen Samstag in der Usatalhalle in Ober-Mörlen auf das Team der HSG Mörlen II. Die 12 Jungs und Mädels des TSV Griedel trafen auf ein rein männliches Team der HSG.

Luke Görlach und Quentin Zey teilten sich in der ersten Spielhälfte die Torhüterposition des TSV. Mit jeweils 3 Spielern in der Angriffs- und Abwehrhälfte wurde das Team von Christoph Steiner und Moni Strasheim aufgestellt. Über das gesamte Spiel hinweg wird keinerlei Ergebnis auf der Anzeigentafel angezeigt. Alle Spieler und Spielerinnen konzentrieren sich auf den direkten Gegenspieler und versuchen in der Manndeckung den Ball herauszuspielen und mit geschicktem Passspiel den Ball über die Mittellinie zu den eigenen Mitspielern zu transportieren. Die Angreifer sind nun bemüht den gegnerischen Torhüter zu überwinden und den Ball dort einzunetzen.

Mit dem 60:9 Halbzeitergebnis wechselte man die Seiten und versuchte in der 2.Spelhälfte das Ergebnis zu verbessern. Robin Dämon und Luke Görlach hüteten das Tor und waren ein großer Rückhalt für das Griedeler Team.  Alle kämpften im Angriff als auch in der Abwehr.

Mit Spielende waren alle sehr gespannt auf das Ergebnis. Die Zeitnehmer und Sekretäre mussten schnell rechnen und gaben den Kindern das Endergebnis bekannt: 216:18.

Für den TSV spielten: Sarah Möckel, Christin Adami, Emelie Erletz,Sarah Zorn, Daravy Ket, Robin Dämon, Luc Eichbaum,Johann Janser, Luke Görlach, Leo Prüller, Quentin Zey und Marvin Huber.

Am kommenden Sonntag findet um 13.45 Uhr in eigener Halle die Begegnung gegen die JSG Kleenhein/Langgöns/Dornholzhausen statt.
Kinder der Jahrgänge 2001/2002 spielen hier gegeneinander. Wer Lust und Laune hat kann sich diese Spielform ja mal ansehen und die Jungs und Mädels des TSV anfeuern.