Auswärtsspiel der Damen II unter schlechten Vorzeichen erfolgreich abgeschlossen!

Weibliche A1-Jugend: Bisher ohne Niederlage
05.10.2011
Auswärtsspiel der 2. Damen unter schlechten Vorzeichen erfolgreich abgeschlossen!
06.10.2011

Auswärtsspiel der Damen II unter schlechten Vorzeichen erfolgreich abgeschlossen!

Damen II, Bezirk B, Süd:  TFV Heuchelheim – TSV Griedel II, 25.09.2011 Endstand: 13:16

Beim zweiten Auswärtsspiel der Damen II des TSV Griedel standen die Vorzeichen eher schlecht: aufgrund von Spielüberschneidungen und Krankheit musste die Mannschaft ohne Trainer oder Betreuer zum Auswärtsspiel nach Heuchelheim reisen.

Katja Weißenfels, erfahrene Spielerin aus dem Kader, die sich im ersten Saisonspiel gegen den TSV Lützelinden verletzt hatte, übernahm den Job auf der Trainerbank. Schwierig war die Aufgabe auch deshalb, da nur eine dünne Spielerdecke zur Verfügung stand, die mit Laura Glück aus der A Jugend und Simone Kasper aus dem „Ruhestand“ ergänzt wurde.  Und als ob das noch nicht reichen würde, gab es auch noch große Verwirrung, da zum Spielanpfiff kein Unparteiischer erschienen war. Erst mit 30 min Verzögerung konnte das Spiel durch einen Mannschaftsverantwortlichen des TSF Heuchelheim angepfiffen werden.

Allen Schwierigkeiten zum Trotz konnten beide Mannschaften die erste Halbzeit sehr ausgeglichen gestalten, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen, so dass man das Spielfeld mit einem 8:7 in der Halbzeitpause verließ. Nach dem Wiederanpfiff gelang dem TSV ein 4:0 Lauf, aber auch danach wechselte die Führung immer wieder hin und her und erst in den letzten 15 Spielminuten gelang es,  den 3 Tore Vorsprung zu erspielen und zu halten. Nicht zuletzt der gut aufgelegten Torfrau Diana war es zu verdanken, dass in der 2.  Halbzeit der  ein oder andere schnell vorgetragene Angriff mit einem schnellen Pass nach vorn zu einfachen Toren führte. Trotz insgesamt 4 vergebenen  7 m für Griedel siegte am Ende die Mannschaft, die konsequent die Vorgaben der verletzten Mitspielerin Katja Weißenfels umgesetzt hat. Erfolgsgarant für den Sieg war wieder eine konzentrierte Abwehrleistung mit einer konsequenten 6:0 Abwehr, die nur selten auf Lauftäuschungen der Gegnerinnen hereinfiel. Die meisten Tore erzielte Heuchelheim durch eine hochaufgeschossene Spielerin, die ein ums andere Mal aus dem Rückraum Tore erzielte.  Durch eine stabile Abwehr und eine geschlossene Mannschaftsleistung konnte dennoch im zweiten Saisonspiel der zweite Sieg eingefahren werden!

Erfolgreich war der Einsatz auch für die junge Laura Glück, die durch ihr Doppelspielrecht zum Einsatz kommen konnte und zwei sehenswerte Treffer zum Sieg beisteuerte. Als ausgesprochen wertvoll entpuppte sich auch der Einsatz der reaktivierten Simone Kasper, die ein ums andere Mal am Kreis Lücken in der gegnerischen Abwehr riss, so dass der Rückraum variabel einnetzen konnte.

Es spielten: Sarah Vogl (3), Myriam Schepp (3) Julia Hofmann (3/1), Viktoria Weiß (1), Simone Kasper (1), Eileen Hofmann, Sibylle Möcklinghoff-Wicke (3), Laura Glück (2), Birgit Grotegut und Diana Zehhuroglu im Tor

Bericht: Elena Schneider