Jascha Stolte wechselt von der HSG Münzenberg/Gambach zum TSV Griedel

Artis Jansons spielt noch eine weitere Saison in Griedel
05.07.2011
Die Männer des TSV Griedel sind in die Vorbereitung gestartet
13.07.2011

Jascha Stolte wechselt von der HSG Münzenberg/Gambach zum TSV Griedel

Jascha Stolte kehrt nach drei Jahren zu seinem Heimatverein zurück. Jascha Stolte legte 2009 sein Fachabitur mit Schwerpunkt Maschinenbau ab. Nach seinem Zivildienst bei der Pflegestation Graubert in Oppershofen und einem Praktikum bei der Bill GmbH in Butzbach begann Jascha Stolte 2010 den Studiengang Bauingenieurwesen an der Technischen Hochschule in Gießen. Nach seinem Weggang 2008, vor dem letzten A-Jugendjahr, zur HSG Dutenhofen/Münchholzhausen, folgte sein Wechsel 2009 zur HSG Münzenberg/Gambach.
Jascha Stolte begann 1996 bei den Minis unter der Leitung von Günter Grieb mit dem Handball spielen beim TSV Griedel. In der E-Jugend wurde Jascha Stolte von Ralf Krüger, der über 25 Jahre als Jugendtrainer in Griedel tätig ist, trainiert. In den nächsten Jahren war Thomas Hlawiczka für seine weitere Ausbildung zuständig, bevor der jetzige Trainer der 1. Mannschaft, Michael Zehner, im zweiten Jahr in der C-Jugend Jascha Stolte trainierte. Mit Trainer Bernd Lochnit schaffte Jascha Stolte mit seiner Mannschaft in der B-Jugend den Sprung in die Oberliga. Im zweiten Jahr der B-Jugend belegte das Team mit Trainer Michael Metzger den 3. Platz in der Bezirksoberliga. In der A-Jugend übernahm der damalige Trainer der 1. Mannschaft, Otfried Schwarz, das Training bei der ältesten Jugendmannschaft des TSV Griedel und schaffte in der Saison 2007-2008 ebenfalls den 3. Platz in der Bezirksoberliga. Nach der Saison wechselte Jascha Stolte in die A-Jugend der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen. Unter Trainer Thomas Michel qualifizierte sich die Mannschaft für die Oberliga und belegte den 6. Platz. Nach seiner Jugendzeit nahm Jascha Stolte das Angebot der HSG Münzenberg/Gambach an und spielte die vergangenen zwei Jahre bei der Spielgemeinschaft aus Münzenberg und Gambach. Nach dem im letzten Jahr sein jüngerer Bruder Michel Stolte zum TSV Griedel zurückkehrte, hatten die Verantwortlichen natürlich Kontakt zu Jascha Stolte und sein Bruder war auch ein wichtiger Aspekt für seinen Wechsel nach Griedel. Jascha Stolte, der in der letzten Saison durch Verletzungen zurückgeworfen wurde, sieht beim TSV Griedel durch die vielen jungen Spieler, die er alle aus seiner Jugendzeit kennt, beste Voraussetzungen für die nächsten Jahre. Mit Jascha Stolte kommt, nach der Rückkehr von Michel Stolte, Philipp Hlawiczka und Bruno Görlach, wieder ein Spieler zurück, der seine Handballwurzeln in Griedel hat.