Münzenberg gewinnt im Derby gegen Griedel

Männliche A- und B-Jugend des TSV Griedel gehen am Samstag in die Vorqualifikation zur Oberliga
25.03.2011
Griedeler A-Jugend scheitert knapp in den Qualifikationsspielen
27.03.2011

Münzenberg gewinnt im Derby gegen Griedel

Das Derby in der HH-Bezirksoberliga zwischen der HSG Münzenberg/Gambach und dem TSV Griedel endete nach spannendem Spielverlauf mit einem 26:24 (13:14) Sieg der Spielgemeinschaft aus Münzenberg und Gambach. Bis zur 55. Spielminute stand das Spiel auf des Messers Schneide, 23:23 unentschieden. Zum Schluss hatte Münzenberg/Gambach das glücklichere Ende für sich.

Griedel zeigte sich gegenüber den letzten Spielen stark verbessert und war in Münzenberg über die gesamte Spielzeit ein gleichwertiger Gegner. Der TSV legte von Anfang an vor und die HSG glich bis zum 5:5 immer wieder aus. Treffer für Griedel durch Artan Nuradini (2), Jan Leister, Frederic Noll und Michel Stolte. Danach ging der TSV durch drei Tore in Folge von Artan Nuradini (2) und einen verwandelten Siebenmeter von Jan Leister mit 8:5 in Führung. Nach einem schönen Anspiel von Daniel Müller traf Timm Weiß zum 9:7. In der Folgezeit verspielte Griedel den Vorsprung und Münzenberg konnte nach 20 Spielminuten beim 10:9 zum ersten Mal in Führung gehen. Artan Nuradini glich zum 10:10 aus. Timm Weiß traf mit einem Siebenmeter zum 11:11 und wiederum Artan Nuradini war zum 12:12 erfolgreich. Durch Tore von Michel Stolte und Artan Nuradini zum 14:13 ging der TSV Griedel mit einer Führung in die Pause. Nach der Halbzeit trafen Artan Nuradini und Frederic Noll zum 16:14. Nach dem Münzenberger Ausgleich zum 16:16 brachte Frederic Noll seine Mannschaft wieder beim 17:16 nach vorne. Mit zwei Toren ging die HSG mit 18:17 in Führung. Jan Leister glich von Linksaußen zum 18:18 aus. Oliver Dreut, der wegen der Griedeler Verletzungsprobleme in den Kader berufen wurde, erzielte das 19:19. Die Mannschaft dankt Oliver für die Unterstützung. Münzenberg ging zum ersten Mal im Spiel beim 21:19 mit zwei Toren in Führung. Michel Stolte verkürzte auf 21:20 und auch beim 22:21 durch Jan Leister war der TSV im Spiel. Die HSG traf zum 23:21 und in den nächsten Minuten kämpfte Griedel um den Ausgleich. Frederic Noll verkürzte auf 23:22 und nach 55 Spielminuten schaffte Artan Nuradini den Ausgleich zum 23:23. In den letzten Minuten traf Münzenberg und Griedel vergab seine Chancen und so stand am Ende ein 26:24 auf der Anzeigestafel. Nach dem Spielverlauf hätte Griedel einen Punkt verdient gehabt, aber am Ende entscheiden Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage. Auf der Leistung kann die Mannschaft von Trainer Michael Zehner aufbauen, bevor es am nächsten Wochenende zur Mannschaft der Stunde nach Friedberg geht. Anpfiff ist am Samstag, den 02.04.2011 um 18.30 Uhr. Die Griedeler Anhänger waren nach Spielende mit der Leistung ihrer Mannschaft sehr zufrieden und zeigten das durch lang anhaltenden Applaus.  

HSG Münzenberg/Gambach: Jens Schindowski und Tim Grossmann im Tor, Björn Mandler, Florian Großmann (7/2), Kai Uwe Ratz (3/2), Andreas Boller (1), Steffen Häuser (7), Christopher Pangborn (5/3), Johannes Brückel (2), Timo Metzger, Jascha Stolte (1), Pascal Repp und Maxi Weil 

TSV Griedel: Uwe Bonn und Andreas Pfaff im Tor, Oliver Dreut (1), Holger Weisel, Daniel Müller, Christopher Kopf, Timm Weiß (2/1), Sören Asboe, Moritz Bambey, Jan Leister (4/2), Artan Nuradini (9), Frederic Noll (5) und Michel Stolte (3)

Im Stenogramm: Schiedsrichter:  Sascha Frank und Jörg Steiß (HSG Großen-Buseck/Beuern); Zeitstrafen: 12:14; HSG:  Ratz, Brückel, Repp, Großmann, Metzger und Pangborn; TSV: Moritz Bambey/zwei, Holger Weisel, Jan Leister, Michel Stolte, Frederic Noll und Timm Weiß ; rote Karte: ./.; Siebenmeter: 10/7 – 6/3; Zuschauer: 200