TSV Griedel III und die Lollar/Ruttershausen III trennen sich unentschieden

TSV Griedel II siegt im Derby gegen die HSG Mörlen III
27.02.2011
Weibliche D-Jugend hätte die Meisterschaft schon frühzeitig klar machen können
28.02.2011

TSV Griedel III und die Lollar/Ruttershausen III trennen sich unentschieden

Der TSV Griedel III bot auch im dritten Spiel in Folge eine gute Leistung und erreichte gegen den Tabellendritten, die HSG Lollar/Ruttershausen III, ein 22:22 (14:11) unentschieden. Unterstützt durch drei A-Jugendliche begann die Partie gegen den Tabellendritten sehr vielversprechend. Nach dem Führungstor schloss der treffsichere Matthias Schepp drei Tempogegenstöße zum 4:1 ab.

Mario Tutic überzeugte im Griedeler Tor und die Abwehr erkämpfte sich den einen oder anderen Ball, den die schnellen Veton Nuradini und Tobias Frank zu Toren nutzten. Der starke Linksaußen Stefan Kopf traf zum verdienten Halbzeitstand von 14:11. Die ersten fünf Minuten nach der Pause wurden von der Griedeler Mannschaft komplett verschlafen und die Gäste kamen zum Ausgleich. Nach einigen Auswechslungen auf Griedeler Seite wurde es ein wenig besser, doch der TSV Griedel scheiterte immer wieder am starken Gästetorhüter. Jetzt wurden mehrere Bälle bei Tempogegenstößen vertändelt und Griedel lag kurz vor Ende mit zwei Toren zurück. Durch berechtigte Hinausstellungen gegen Griedel, die der Mannschaft immer wieder schaden, stand der TSV Griedel in den letzten Minuten in doppelter Unterzahl auf dem Platz. Die Mannschaft kämpfte aber in der Abwehr aufopferungsvoll und Maurice Krüger hielt seinen Kasten sauber. Zweimal konnte Tobias Frank, trotz Unterzahl, den Ball erobern und die Tempogegenstöße zum vielumjubelten Ausgleich verwandeln. Nach zuletzt 5:1 Punkten konnte der TSV Griedel den Anschluss an das hintere Mittelfeld herstellen und möchte sich in den letzten vier Spielen noch um die eine oder andere Position in der Tabelle verbessern. Am Sonntag, den 13.03.2011 um 17.30 Uhr, tritt die Mannschaft beim TSV Södel an.  

TSV Griedel: Mario Tutic und Maurice Krüger im Tor, Matthias Schepp (6/1), Tobias Frank (6), Veton Nuradini (5), Stefan Kopf (3), Andreas Schepp (1), Jens Steiner, Heinz Bender , Andreas Müller-Starke (1) und Maximilian Schwaninger