TSV Griedel siegt bei der SU Nieder-Florstadt mit 35:31 Toren

TSV Griedel ist zu Gast bei der SU Nieder-Florstadt
03.02.2011
TSV Griedel II siegt im Derby gegen die HSG Kleenheim III mit 40:25 Toren
06.02.2011

TSV Griedel siegt bei der SU Nieder-Florstadt mit 35:31 Toren

Im vorgezogenen Spiel des 15. Spieltages der HH-Bezirksoberliga siegte der TSV Griedel am Freitagabend bei der SU Nieder-Florstadt verdient mit 35:31 (18:16) Toren. Mit dem zweiten Sieg in Folge hat die Mannschaft von Trainer Michael Zehner zum Rückrundenstart 4:0 Punkte geholt. Zum Saisonstart musste der TSV Griedel noch gegen Rechtenbach und Florstadt zwei Niederlagen hinnehmen. Der TSV Griedel konnte mit diesem Sieg seine Auswärtsbilanz bei 8:8 Punkten ausgleichen.

Griedel bestimmte von Anfang an das Spiel und konnte bis auf eine Ausnahme immer eine Führung behaupten. Schwachpunkt auf Griedeler Seite war die mangelnde Chancenverwertung, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Artan Nuradini traf zum 1:0. Nach dem Ausgleich erzielte Moritz Bambey von Linksaußen das 2:1 und Timm Weiß erhöhte vom Kreis auf 3:1. Nach dem Anschluss erzielte Michel Stolte, auf Vorarbeit von Timm Weiß, das 4:2. Der schnelle Griedeler Rechtsaußen Frederic Noll war nach acht Minuten mit einem Tempogegenstoß zum 5:2 erfolgreich. Leider zog sich Moritz Bambey schon zu diesem frühen Zeitpunkt eine Rückenverletzung zu und konnte nicht mehr eingesetzt werden. Gute Besserung! Mit einem platzierten Wurf in den Winkel markierte Artis Jansons das 6:3. Florstadt konnte auf 6:5 verkürzen. Spielmacher Sören Asboe (2) und Jan Leister mit einem Siebenmeter hatten nach 16 Spielminuten beim 9:6 den alten drei Tore Abstand wieder hergestellt. Florstadt konnte über ihre starke linke Angriffsseite auf 9:8 verkürzen. Aber immer wenn Florstadt verkürzte, konnte sich Griedel in der Folgezeit wieder absetzen. Timm Weiß traf zum 10:8, Frederic Noll mit einem Tempogegenstoß zum 11:8 und Michel Stolte verwandelte einen Siebenmeter zum 12:8. Frederic Noll erzielte das 13:9 und Timm Weiß erhöhte auf 14:9. Nach dem 14:11 schloss Spielmacher Daniel Müller einen schönen Spielzug zum 15:11 ab. In den nächsten Minuten konnte Griedel durch Tore von Michel Stolte (2) und Frederic Noll bis zum 18:14 den Vorsprung halten. Durch eine Unterzahlsituation kurz vor der Pause musste Griedel noch zwei Tore zum 18:16 Halbzeitstand hinnehmen. Das Fazit der 1. Halbzeit war, dass der TSV Griedel, bei besserer Chancenverwertung, hätte höher führen müssen, so konnte Florstadt bis zum Pausenpfiff den Anschluss wieder herstellen. Zu Beginn der zweiten 30 Minuten glich Florstadt zum 18:18 aus. Die Linkshänder Frederic Noll und Artis Jansons brachten den TSV Griedel wieder mit 20:18 in Führung. Florstadt verkürzte auf 20:19. Nach zwei vergebenen Siebenmetern übernahm Timm Weiß Verantwortung und verwandelte seinen ersten Siebenmeter zum 21:19. Frederic Noll erzielte das 22:20. Florstadt glich zum 22:22 aus. Artan Nuradini traf für den TSV zum 23:22. Mit zwei Toren in Folge zum 24:23 konnte Florstadt zum einzigen Mal in diesem Spiel in Führung gehen. Timm Weiß behielt Nervenstärke vom Siebenmeterpunkt und glich zum 24:24 aus. Sören Asboe, der von der Florstädter Abwehr viel einstecken musste, brachte den TSV Griedel wieder mit 25:24 nach vorne. Den erneuten Ausgleich beantwortete Timm Weiß mit zwei Toren zum 27:25. Florstadt schaffte beim 27:27 noch einmal den Ausgleich. Timm Weiß erzielte in der 51. Spielminute das 28:27 und Artis Jansons und Michel Stolte erhöhten auf 30:27. Nach 54.06 Minuten erhielt Griedel zwei Zeitstrafen und musste in doppelter Unterzahl spielen. Florstadt verkürzte auf 30:28. In dieser wichtigen Spielphase gelang Marc Schmitt das wichtige 31:28. Nach dem 31:29 setzte sich Timm Weiß am Kreis durch und erzielte das 32:29. Mit einem verwandelten Siebenmeter zum 33:29 durch Timm Weiß war das Spiel zwei Minuten vor dem Ende entschieden. Michel Stolte und Frederic Noll waren für die letzten Griedeler Tore zum 35:30 verantwortlich. Mit dem Schlusspfiff traf Florstadt mit einem Siebenmeter zum 35:31 Endstand. Mit diesem Auswärtssieg festigte der TSV Griedel bei 14:14 Punkten den 7. Tabellenplatz in der HH-Bezirksoberliga. Trainer Michael Zehner war mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden und lobte die kämpferische Einstellung, besonders in den engen Spielphasen hielt sein Team dagegen. Am nächsten Samstag um 19.30 Uhr trifft der TSV Griedel in der Butzbacher Sporthalle auf die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III.

SU Nieder Florstadt: Thorsten Hoppen und Sebastian Kress im Tor, Uwe Ruhrmann, Christian Frank, René Stübing (14/8), Daniel Kuntze (1), Manuel Wolf (3), Christian Backes, Jannik Braun, Christian Sacks (1), Florian Odermatt (5), Christian Görg, Jochen Ruhrmann (2) und Tim Kipper (5)

TSV Griedel: Uwe Bonn und Andreas Pfaff im Tor, Artis Jansons (3), Marc Schmitt (1), Daniel Müller (1), Christopher Kopf, Timm Weiß (10/4), Sören Asboe (3), Moritz Bambey (1), Jan Leister (1/1), Artan Nuradin (2), Michel Stolte (6/2) und Frederic Noll (7)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Wolfgang Loh (TV Hüttenberg) und Frank Petry (TSV Lützellinden); Zeitstrafen: 20:16 Minuten; SU Nieder-Florstadt: Kress/zwei, Görg/zwei, Braun/zwei, Odermatt, Uwe Ruhrmann, Wolf und Lehr; TSV Griedel: Marc Schmitt, Artis Jansons, Artan Nuradini, Daniel Müller, Michel Stolte, Frederic Noll, Timm Weiß und Uwe Bonn; rote Karte:./.; Siebenmeter: 8/8 – 9/7; Zuschauer: 100