Griedeler B-Jugend bleibt Tabellenführer der Bezirksoberliga

Griedeler A-Jugend verliert nach gutem Spiel gegen den Tabellenführer
24.01.2011
Geburtstags“geschenk“ für Katja Weißenfels
24.01.2011

Griedeler B-Jugend bleibt Tabellenführer der Bezirksoberliga

Die männliche B-Jugend des TSV Griedel gewann das Heimspiel in der Bezirksoberliga gegen die KSG Bieber mit 22:15 (11:9) Toren. Mit diesem Sieg bleibt der TSV Griedel Tabellenführer der Bezirksoberliga. Das wäre aber auch das einzig Positive an diesem Spiel resümierte Trainer Klaus Müller nach dem Spiel.

Sichtlich verärgert reagierte Trainer Klaus Müller auf die Einstellung einiger Spieler seiner Mannschaft. Bereits zum zweiten Mal schlugen die Jugendlichen vor einem wichtigen Spieler über die Stränge. „Es wäre mehr als bedauerlich, wenn man den nie erwarteten 1. Platz in den kommenden Spielen aufgrund nächtlicher Eskapaden, die bis in die frühen Morgenstunden gehen, auf das Spiel setzt. Jeder sollte sich überlegen, wann er die nächste Gelegenheit hat, eine Meisterschaft einzufahren. Die verletzten bzw. erkrankten Spieler Pascal Smykalla, Jonas Hafer und David Müller sind bei dem dünnen Kader nur schwer zu ersetzen. Die nächsten beiden schweren Spiele gegen Pohlheim und dem Verfolger Mörlen können nur von einem hellwachen, ausgeschlafenem und hochmotivierten Team gewonnen werden. Die Gäste aus Bieber gingen, wie nicht anders zu erwarten war mit 0:2 in Führung. Erst mit den Toren zum 5 bzw. 6:4 durch Kreisläufer Sebastian Dietz gelang die bis zum Spielende bestehende Führung. Zweimal Steffen Strasheim und „Aushilfe“ Cedric Schomaker, der aber auch in den nächsten Spielen wegen einer anstehenden Operation nicht zur Verfügung stehen wird, erzielten die wichtigen Tore zum 10:8. Der dringend benötigte Pausentee konnte beim Stand von 11:9 eingenommen werden. Dessen Wirkung machte sich zumindest in der Defensive bemerkbar, da den Gästen gegen einen überragenden Keeper Lars Hilbert in Häfte zwei nur noch fünf Tore gelangen. Bei Keeper Lars Hilbert, der in seiner Statistik 27 gehaltene Bälle, davon zwei Siebenmeter, stehen hatte,  konnte sich die Mannschaft bedanken, dass an diesem Tag der TSV Griedel mit einem „blauen“ Auge davonkam. Für die Tore zum 14:10 sorgten Sebastian Dietz und zweimal Sandro Krüger. Die weiteren Tore zum schmeichelhaften 22:15 Sieg markierten Max Schepp und Tristan Zaunberger.  

TSV Griedel: Lars Hilbert im Tor, Alex Schepp, Cedric Schomaker (1), Sebastian Dietz (2), Sandro Krüger (3), Tristan Zaunberger (3), Torben Dilges (2), Steffen Strasheim (4) und Max Schepp (7)