TSV Griedel feiert gegen die HSG Wettenberg II einen deutlichen Sieg

Weibliche A1-Jugend startet erfolgreich in die Rückrunde..…29:15 Sieg gegen Leihgestern
11.12.2010
Griedeler B-Jugend gewinnt das Spitzenspiel und übernimmt die Tabellenspitze
12.12.2010

TSV Griedel feiert gegen die HSG Wettenberg II einen deutlichen Sieg

Im letzten Punktspiel vor Weihnachten in der HH-Bezirksoberliga kam der TSV Griedel zu einem überzeugenden Heimsieg mit 36:20 (16:9) gegen die HSG Wettenberg II. Bis auf die ersten Minuten hatte der TSV Griedel das Spiel jederzeit im Griff. Im Gegensatz zum Spiel in Kleenheim war am Samstagabend wieder eine Mannschaft zu sehen, die in der Abwehr engagiert zu Werke ging und im Angriff die Möglichkeiten konzentriert nutzte.

Durch die gute Abwehrarbeit kam Griedel zu Tempogegenstößen, die vom schnellen Rechtsaußen Frederic Noll, der insgesamt 11 Tore erzielte, verwertet wurden. Trainer Michael Zehner musste kurzfristig neben Dirk Boller und Sebastian Tazelaar auf Daniel Müller, der sich im Training eine Verletzung zugezogen hatte, verzichten.

Wettenberg ging mit 2:0 in Führung, aber danach nahm der TSV, gestützt auf Andreas Pfaff im Tor, das Spiel in die Hand. Artis Jansons und Timm Weiß glichen zum 2:2 aus. Artis Jansons und Spielmacher Sören Asboe trafen zum 4:2. Frederic Noll verwandelte einen Tempogegenstoß zum 5:3 und Abwehrrecke Timm Weiß war ebenfalls mit einem Tempogegenstoß zum 6:3 erfolgreich. Nach 14 Spielminuten und zwei weiteren Toren von Frederic Noll stand es 8:4. Dorian Blume erzielte mit einem Kracher aus dem Rückraum das 9:5 und mit drei Toren in Folge erhöhte Artan Nuradini auf 12:7. Frederic Noll traf mit einem Tempogegenstoß zum 13:7. Nach schönem Zuspiel von Michel Stolte erzielte Dorian Blume das 14:8. Zwei Tempogegenstöße von Moritz Bambey und Frederic Noll brachten das 16:8 für den TSV Griedel. Wettenberg traf noch zum 16:9 Halbzeitstand.

Nach der Pause machte der TSV Griedel da weiter vor er vor der Halbzeit aufgehört hatte. Mit einem Tempogegenstoß traf Frederic Noll zum 17:10. Sören Asboe setzte sich durch und erzielte das 18:11. Mit zwei verwandelten Siebenmetern baute Jan Leister beim 20:12 den Vorsprung aus. Timm Weiß war zweimal vom Kreis zum 22:13 erfolgreich. Spätestens beim 23:13 von Moritz Bambey, dem ersten zehn Tore Vorsprung im Spiel, war das Match entschieden. Frederic Noll und Artis Jansons erzielten die Treffer zum 25:15. Artan Nuradini traf zum 26:16 und Frederic Noll verwandelte einen weiteren Tempogegenstoß zum 27:16. Michel Stolte, der zusammen mit Sören Asboe, den Ausfall von Spielmacher Daniel Müller kompensieren konnten, erzielte das 28:17. Mit zwei Tempogegenstoßtoren erhöhte der treffsichere Frederic Noll auf 30:17. Timm Weiß verwandelte ein starkes Anspiel von Michel Stolte zum 31:17. Jan Leister beendete den 5:0 Lauf des TSV Griedel zum 32:17. Sören Asboe setzte seinen Rechtsaußen Frederic Noll, der zum 33:19 traf, hervorragend in Szene. Zwei verwandelte Siebenmeter von Jan Leister brachten das 35:20. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte Christopher Kopf mit einem Siebenmeter zum 36:20 Endstand.

Im Vereinslokal „Zur Freidenslinde“ und später im „Busters“ wurde der Sieg bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. Der TSV Griedel hat mit dem Sieg in der HH-Bezirksoberliga 10:12 Punkte erreicht und geht mit dem 8. Tabellenplatz in das neue Jahr. Unter der Woche bestreitet die Mannschaft am Mittwoch um 20.30 Uhr ein Freundschaftsspiel bei der TSG Bürgel und am kommenden Samstag steht das Achtelfinalspiel um den SWG-Cup in Rechtenbach um 17.30 Uhr auf dem Programm. Danach geht das Team in die wohlverdiente Pause, bevor die Mannschaft am Sonntag, den 16.01.2011 um 17.00 Uhr, bei der HSG Langgöns/Dornholzhausen in das neue Jahr startet.

  

TSV Griedel: Uwe Bonn und Andreas Pfaff im Tor, Artis Jansons (3), Christopher Kopf (1/1), Timm Weiß (5), Sören Asboe (2), Moritz Bambey (2), Jan Leister (5/4), Artan Nuradini (4), Frederic Noll (11), Michel Stolte (1) und Dorian Blume (2)

HSG Wettenberg II: Sascha Speier und Jan Philipp Christof im Tor, Marc Stroh (5/5), Christoph Bessler (2), Niklas Paul, Daniel Zirkel, Dominik Reindl, Christoph Fähler (1), Daniel Schmitz (4), Oliver Holst (1), Kai Olbert (6), Sascha Kreutz (1), Karsten Fink und Christian Wattenbach

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Andreas Nachtigall (HSG Nordeck-Winnen/Allendorf/Londorf) und Markus Reuter (HSG Großen-Buseck/Beuern); Zeitstrafen: 10:10 Minuten; TSV Griedel: Timm Weiß/zwei, Moritz Bambey, Sören Asboe, Dorian Blume; HSG: Schmitz/zwei, Reindl, Fähler, Olbert; rote Karten: keine; Siebenmeter: 6/5 – 6/5; Zuschauer: 150