Weibliche B-Jugend musste Niederlage gegen die HSG Dilltal hinnehmen

TSV-Weihnachtsstand beim Butzbacher Weihnachtsmarkt
26.11.2010
Mannschaftliche Geschlossenheit führt zum 40:15 Sieg …weibliche A1-Jugend begeisterte die Fans
27.11.2010

Weibliche B-Jugend musste Niederlage gegen die HSG Dilltal hinnehmen

Hatte man sich im achten Spiel dieser Saison gegen die HSG Dilltal doch etwas mehr versprochen. Leider mussten die Mädchen der weiblichen B-Jugend ihre sechste Niederlage hinnehmen. Mit 13 zu 18 gingen die Punkte leider nach Dilltal.

Eigentlich hatte alles ziemlich gut angefangen. Durch gelungene Spielzüge wurde Jessi auf der linken Außenposition super freigespielt und konnte die ersten beiden Tore für Griedel auf ihrem Konto verbuchen. Im weiteren Spielverlauf der ersten Halbzeit konnte auch Nessy auf ihrer Position durch gelungene Spielzüge und durch den Willen zum Zug aufs Tor mit 3 Toren ihre Akzente setzen. Aber auch Savannah wurde hervorragend am Kreis freigespielt und konnte ein sehenswertes Tor erzielen. Terry verwandelte sicher wie immer ihren Siebenmeter und Kati konnte sich auch noch auf der Torschützenliste mit einem Tor eintragen. Auch wenn es noch viele weitere tolle Spielzüge zu bestaunen gab, konnten keine weiteren Tore in der ersten Halbzeit erzielt werden. Da die Dilltaler Angreiferinnen in der ersten Halbzeit durch gute Abwehrarbeit lediglich zu 7 Treffern kamen, konnte man mit einer leichten Führung von 8:7 in die Halbzeitpause gehen.

In der zweiten Halbzeit hatte man dann leider das Gefühl, dass eine ganz andere Griedeler Mannschaft auf dem Spielfeld stand. Beeindruckt durch die lautstarke Abwehr der Gegnerinnen wurden gleich zu Beginn drei Bälle leichtfertig vergeben, so dass die Gegnerinnen diese durch Tempogegenstöße leicht verwandeln konnten. Zwei Siebenmeter und vier weitere Tore brachten den Gegnerinnen eine 8:16 Führung, bevor nach 15 Minuten in der zweiten Halbzeit die Mannschaft langsam wieder ins Spiel fand. Durch weitere Tore von Laura, Nessy und Kati konnte man zwar den Abstand verkürzen, aber der Sieg geriet für die Dilltalerinnen nicht mehr in Gefahr. Am Ende stand es dann (nicht unverdient) 13:18 für die Gegnerinnen.

Festzustellen bleibt jedoch, dass man mit mehr Einsatz und Dynamik in der zweiten Halbzeit mehr hätte erreichen können. Trotzdem ein Lob an die Mannschaft. Wenn man die nächsten Spiele so konzentriert und konsequent wie in der ersten Halbzeit spielt, dann wird man bald sicher wieder einen Sieg einfahren.

Für den TSV Griedel spielten: Inga Bingel (Tor), Theresa Wicke (1 Siebenmeter), Laura Brück (2), Katrine Gericke (3), Ellen Özogul, Savanah Grotegut (1), Vanessa Wolf (4), Tamina Weißenfels, Kristin Hofmann und Jessica Hofmann (2).