Derbysieg der weiblichen D-Jugend in Münzenberg

Weibliche C-Jugend chancenlos – TV Lich – TSV Griedel 21:9 (9:3)
16.11.2010
TSV Griedel II musste Niederlage bei der HSG Wetzlar/Garbenheim hinnehmen
18.11.2010

Derbysieg der weiblichen D-Jugend in Münzenberg

Kati Knoop, Sophia Reiter, Sandra Buchholz, Marlene Schwanninger, Adrienne Bartosch und Laurenza Janisch.
Sahania Kappes, Hannah Simon und Celine Schubert.

In einem Derby traf die weibliche D-Jugend des TSV Griedel am vergangenen Samstag auf die HSG Münzenberg/Gambach und zeigte mit einem 16:13 Sieg in einer spannenden Schlussphase Siegeswille.

Zunächst einmal zogen die Gastgeber mit 2:0 davon. Kati Knoop und dann 6 Treffer von Sandra Buchholz führten zum 7:2 Zwischenstand. Bis zur Halbzeitpause erzielte die Heimmannschaft noch 3 Treffer und mit einem 5:8 Pausenergebnis wurden die Seiten gewechselt.

Für Adrienne Bartosch hütete nun Kati Knoop das Tor. Doch an ihr hat es sicherlich nicht gelegen, dass die HSG Mädels Tor um Tor aufholten. Plötzlich stand es nur noch 8:9 und man musste endlich mal wach werden. Kampf und Spielwitz wurden nun in der 2.  Spielhälfte etwas vermisst.  Celine Schubert, Sandra Buchholz, Adrienne Bartosch und Marlene Schwanninger spielten dann aber  einen sicheren Vorsprung zum 10:14 heraus. Laurenza Janisch hatte die Abwehr in der Mitte wieder gut im Griff.  Doch dieser Schein sollte trügen. Still und Leise …Tor um Tor kam die HSG langsam wieder heran. Die Anzeigentafel zeigte nur noch ein 13:14. Wollte man in den letzten Minuten den schon sicher geglaubten Sieg aus den Händen geben? Wahrlich nicht. Adrienne Bartosch und Marlene Schwanninger erzielten die beiden letzten Treffer und machten das Ergebnis dann doch deutlich. Mit dem 16:13 Sieg und 8:2 Punkten konnten sich die TSV Mädels auf den 2.Platz der Bezirksliga B vorkämpfen. Ein beachtliches Ergebnis, wenn man bedenkt, dass das Team überhaupt nur aus  8 Spielerinnen  besteht. Die weibliche E-Jugend mit Hannah Simon und Celine Schubert haben, wie schon so oft, aus der E-Jugend ausgeholfen. Das Team würde sich über begeisterte Ballspielerinnen der Jahrgänge 1998 und 1999 freuen. Wer Lust hat, kann gerne mal dienstags oder freitags um 17.30 Uhr in der August-Storch-Halle vorbei schauen.