TSV Griedel II setzte sich knapp gegen die MSG Linden III durch

Erster Sieg für männliche C-Jugend des TSV Griedel
09.11.2010
Kampf und starke Nerven führten zum Sieg der männlichen B-Jugend in Wetzlar/Garbenheim
10.11.2010

TSV Griedel II setzte sich knapp gegen die MSG Linden III durch

Der TSV Griedel II gewann gegen die MSG Linden III nach einem spannenden Spiel in der Bezirksliga C mit 26:25 (10:9) Toren. Mit dem dritten Sieg in Folge konnte sich die zweite Mannschaft des TSV Griedel mit nun 8:6 Punkten auf den dritten Tabellenplatz nach vorne arbeiten.

Das Trainergespann Markus Ohly und Holger Weisel konnte trotz einiger Ausfälle (Torsten Thönges, Julian Müller, Jörg Ladner) auf einen vollen Kader zurückgreifen. Von Anfang an entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, nach 15 Minuten führte Griedel mit 7:6 Toren und baute den Vorsprung bis zur 25. Spielminute auf 10:7 aus. Bis zu diesem Zeitpunkt hätte Griedel schon höher führen müssen, aber die Mannschaft von Trainer Markus Ohly vergab leichtfertigt etliche Tempogegenstöße und das sollte sich rächen. Bis zur Pause verkürzte die MSG Linden III wieder auf 10:9. Am Anfang der zweiten Spielhälfte konnte Linden zum 12:12 ausgleichen. Danach stabilisierte sich die Abwehr um Holger Weisel und Marvin Grieb wieder und Griedel lag nach 45 Minuten wieder mit 19:16 vorne. In der 50. Spielminute und einem vier Tore Vorsprung beim 22:18 sah der TSV Griedel wie der sichere Sieger aus. Aber Linden kämpfte sich wieder heran und verkürzte auf 23:22. In den letzten Minuten führte der TSV Griedel immer mit zwei Toren, kurz vor Schluss gelang der MSG Linden III der letzte Treffer des Spiels zum 26:25 Endstand. Die Griedeler Mannschaft machte sich das Leben unnötig schwer, Grund dafür waren die vielen vergebenen Chancen im Angriff. Das nächste Spiel ist am Samstag, den 13.11.2010 um 17.30 Uhr, in der Eichendorf-Sporthalle in Wetzlar-Dalheim gegen die HSG Wetzlar/Garbenheim II.

TSV Griedel: Dejan Hoff und Tobias Brück im Tor, Oliver Dreut (2), Holger Weisel (9/4), Marc Schmitt (1), Marcus Heller (3), Benjamin Stork (4), Björn Scheurich (3/1), Alexander Weigel, Marvin Grieb (4), Oliver Göckel, Simon Lingenberg, Valon Nuradini und Veton Nuradini.