TSV Griedel zu Gast bei der MSG Linden

Niederlage nach 23 Siegen in Folge für die männliche E-Jugend
04.11.2010
Heimpremiere der weibliche A-Jugend fast missglückt
05.11.2010

TSV Griedel zu Gast bei der MSG Linden

Am 7. Spieltag der HH-Bezirksoberliga trifft der TSV Griedel in einem weiteren Auswärtsspiel auf die MSG Linden. Anpfiff ist am heutigen Samstag um 19.30 Uhr in der Sporthalle in Lützellinden. Die Männerspielgemeinschaft aus Linden besteht aus den Vereinen TSV Lützellinden, TV Großen-Linden und dem TSV Klein-Linden. In der letzten Saison musste die MSG Linden knapp den Abstieg aus der Landesliga hinnehmen.

Trainer Dirk Langsdorf kann fast komplett, alle Leistungsträger sind geblieben, auf das eingespielte Team der letzten Jahre zurückgreifen. Verstärkt wurde die Mannschaft durch Mark Allendörfer, der aus der Oberliga (HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II) nach Linden kam und von Markus Semmelroth, der bis jetzt schon 31 Tore für seinen neuen Verein erzielt hat und damit zu den Top Torjägern der Bezirksoberliga gehört. Als dritter Neuzugang schloss sich Torwart Dennis Scholz vom TV Mainzlar der MSG Linden an. Unser heutiger Gegner belegt mit 8:2 Punkten den 2. Platz in der Tabelle. Die MSG Linden verfügt um Abwehrchef Alexander Agel über eine starke Defensive, die seit Jahren eingespielt ist. Im Rückraum der MSG ist mit Björn Weber, Mark Allendörfer, Markus Semmelroth und Nico Piazzolla viel Potenzial vorhanden. Auf Griedeler Seite nahm in dieser Woche Dorian Blume, der zwei Monate verletzt war, das Training wieder auf. Die Verletzungsprobleme bleiben dem TSV Griedel aber erhalten. Nach dem längerfristigen Ausfall von Dirk Boller, hat es jetzt Artis Jansons, der unter der Woche nicht trainieren konnte, mit Rückenproblemen erwischt. In den letzten Wochen hat das Team von Trainer Michael Zehner mit drei Auswärtssiegen auf sich aufmerksam gemacht und hat sich mit 6:4 Punkten im Mittelfeld platziert. Wenn man bedenkt, dass der TSV Griedel von den ersten fünf Spielen vier auswärts bestreiten musste und das einzige „Heimspiel“ in Kirch-Göns stattfand, ist Trainer Michael Zehner mit der Ausbeute seiner jungen Mannschaft sehr zufrieden. Die letzten Spiele, auch der Pokalsieg gegen die HSG Lollar/Ruttershausen, haben der Mannschaft Selbstvertrauen gegeben. Ein Wiedersehen wird es für Uwe Bonn und Sören Asboe geben, die 2009 von der MSG Linden zum TSV Griedel wechselten. Die Griedeler Mannschaft muss die Angriffe geduldig vorbereiten, um gegen die starke Abwehr der Lindener zum Erfolg kommen zu können. Die Abwehr muss auf die gezeigten Leistungen in der 2. Halbzeit beim Derbysieg in Oppershofen aufbauen, damit die Rückraumschützen und das Zusammenspiel mit dem Kreis der MSG Linden nicht zum Zuge kommen. Mit dem Heimvorteil und der Erfahrung im Kader geht die MSG Linden als Favorit ins Spiel. Die Griedeler Mannschaft wird, wie in den letzten Spielen, wieder mit viel Engagement und Kampfgeist in dieses Spiel gehen.

MSG Linden: Andreas Schwarz und Dennis Scholz im Tor, Jan Nober,  Björn Weber, Lars Müll, Alexander Agel, Mark Allendörfer, Markus Semmelroth, Felix Müller, Fehmi Kaplan, Alexander Schwellnus, Moritz Hofmann, Simon Semmelroth und Nico Piazzolla

TSV Griedel: Uwe Bonn und Andreas Pfaff im Tor, Artis Jansons, Daniel Müller, Christopher Kopf, Sebastian Tazelaar, Timm Weiß, Sören Asboe, Moritz Bambey, Jan Leister, Artan Nuradini, Frederic Noll, Michel Stolte und Dorian Blume

Heimspiele des TSV Griedel am Wochenende in der August-Storch-Sporthalle:

Samstag, den 06.11.201012.00 Uhr, Gemischte E-Jugend : HSG Gedern/Nidda; 13.15 Uhr, männliche C-Jugend (Bezirksoberliga) : HSG Mörlen; 14.45 Uhr, WJC (BOL) : TV Aßlar; 16.15 Uhr, weibliche A-Jugend II : HSG Münzenberg/Gambach; 18.00 Uhr, Männer III : TSV Södel III; 19.45 Uhr, Männer II : MSG Linden III

Sonntag, den 07.11.20109.00 Uhr, männliche E-Jugend : TV Hüttenberg; 10.15 Uhr, männliche D-Jugend : JSG Gettenau/Florstadt; 13.00 Uhr, männliche A-Jugend (Bezirksoberliga) : HSG Münzenberg/Gambach; 14.30 Uhr, weibliche B-Jugend (BOL) : HSG Großen-Buseck/Beuern; 16.15 Uhr, Frauen I : HSG Marburg/Cappel