TSV Griedel siegt im SWG-Cup gegen die HSG Lollar/Ruttershausen

Erster Heimsieg für die männliche D-Jugend
30.10.2010
Sieg im Auswärtsspiel der Griedeler B-Jugend in Münzenberg
01.11.2010

TSV Griedel siegt im SWG-Cup gegen die HSG Lollar/Ruttershausen

Im ersten Heimspiel in der neu renovierten August-Storch-Sporthalle siegte der TSV Griedel im SWG-Cup gegen die HSG Lollar/Ruttershausen mit 39:31 (18:13) Toren. Von Anfang an nahm die Griedeler Mannschaft das Heft in die Hand und ließ der Spielgemeinschaft wenig Möglichkeiten. Trainer Michael Zehner konnte mit der Angriffsleistung zufrieden sein, allerdings die 31 Gegentore gegen einen A-Ligisten sind deutlich zu viel.

Bis zum nächsten Spiel gegen die MSG Linden muss das Abwehrverhalten besser werden. Auf Griedeler Seite konnten Dorian Blume, Dirk Boller und Andreas Pfaff nicht mitwirken. Torwart Dejan Hoff aus der 2. Mannschaft machte seine Sache gut und auch Sebastian Tazelaar konnte nach mehrwöchiger beruflicher Pause wieder an die Mannschaft herangeführt werden. Artis Jansons und der 11- fache Torschütze Frederic Noll trafen zum 2:0. Jan Leister (2) und Frederic Noll erzielten die Treffer zum 5:2 Nach dem 5:3 hatte Griedel einen 6:0 Lauf und erhöhte auf 11:3 (13. Min.). Die Abwehr stand und im Angriff wurde druckvoll gespielt. Zwei verwandelte Siebenmeter von Michel Stolte und Jan Leister bedeuteten das 13:6. In der Folgezeit ließ bei Griedel, angesichts des Vorsprungs, die Konzentration nach und die HSG konnte bis zur 24. Spielminute auf 14:11 verkürzen. Artis Janons, Moritz Bambey und Christopher Kopf, der schön von Michel Stolte frei gespielt wurde, erhöhten wieder auf 17:11. Nach dem 18:12 durch Artis Jansons gelang Lollar noch ein Treffer zum 18:13 Halbzeitstand.

Nach der Pause verwandelte Michel Stolte einen Siebenmeter zum 19:13. Nach dem Lollar zum 19:15 verkürzt hatte, zog Griedel in den nächsten Minuten wieder an und setzte sich ab. Frederic Noll mit einem Tempogegenstoß und Timm Weiß vom Kreis erzielten die Tore zum 21:15. Zweimal Daniel Müller und Frederic Noll erhöhten auf 24:16. Artan Nuradini markierte das 25:17 und nach toller Vorbereitung von Daniel Müller verwandelte Frederic Noll einen Kempa zum 26:18. Nach dem 27:20 durch Artan Nuradini konnte Lollar noch einmal auf 27:23 verkürzen. Drei Tore von Moritz Bambey, Daniel Müller und Frederic Noll zum 30:23 brachten nach 50 Spielminuten die endgültige Entscheidung in diesem Spiel. In den letzten Minuten wurde auf beiden Seiten die Abwehr stark vernachlässigt. Sebastian Tazelaar traf zum 31:24 und Frederic Noll mit zwei Toren zum 33:26. Moritz Bambey war mit einem Tempogegenstoß zum 34:26 erfolgreich. Christopher Kopf verwandelte einen Siebenmeter zum 35:26 (55. Min.) Nach dem 36:28 durch Frederic Noll gingen die letzten drei Tore für Griedel zum 39:31 Endstand auf das Konto von Christopher Kopf. Am nächsten Samstag um 19.30 Uhr trifft die Mannschaft in einem Meisterschaftsspiel der Bezirksoberliga in Lützellinden auf die Männerspielgemeinschaft aus Linden.

TSV Griedel: Uwe Bonn und Dejan Hoff im Tor, Artis Jansons (4), Daniel Müller (3), Christopher Kopf (5/2), Sebastian Tazelaar (1), Timm Weiß (1), Sören Asboe, Moritz Bambey (3), Jan Leister (6/4), Artan Nuradini (3), Frederic Noll (11) und Michel Stolte (2/2)


HSG Lollar/Ruttershausen:
Florian Stüdemann und Christoph Sack im Tor, Stefan Zecher (4), Jonas Reinsberg (10), Steve Heimscheid (3), Timo Liedtke, Kim Müller, Manuel Zaremski (8), Christoph Puhl (3), Tobias Stomps, Michael Falk (2) und Tobias Boos (1)


Im Stenogramm:
Schiedsrichter: Georg Hopp und Bernd-Frank Thiele (HSG Langgöns/Dornholzhausen); Zeitstrafen: 4:12 Minuten; TSV Griedel: Timm Weiß und Artis Jansons; HSG Lollar/Ruttershausen: Boos, Heimscheid, Reinsberg, Zaremski Müller und Puhl, rote Karte: Claus Well, Disqualifikation 59.33 Min.; Siebenmeter: 8/7 – 6/4; Zuschauer: 150