TSV Griedel steht vor der Heimpremiere gegen die HSG Lollar/Ruttershausen

TSV- Trainingsanzüge
28.10.2010
Erster Heimsieg für die männliche D-Jugend
30.10.2010

TSV Griedel steht vor der Heimpremiere gegen die HSG Lollar/Ruttershausen

Es ist wieder soweit. Der TSV Griedel kann wieder in der Sporthalle in Butzbach seine Heimspiele austragen. In den letzten sieben Monaten wurde die August-Storch-Sporthalle in Butzbach aufwendig renoviert und erstrahlt nun in neuem Glanz. Am Sonntag um 17.00 Uhr trifft der TSV Griedel im SWG-Cup auf die HSG Lollar/Ruttershausen. Um allen Fans, Zuschauern und Interessierten die Möglichkeit zu geben, die Sporthalle in Augenschein zu nehmen, öffnet der TSV Griedel um 15.00 Uhr die Sporthalle, zu einem „Tag der offenen Tür“.

Der Wirtschaftsausschuss unter der Leitung von Larissa Schomaker sorgt für das leibliche Wohl, frische Waffeln, Kaffee, Getränke, Würstchen und vieles mehr, werden angeboten. Die Vereine des Bezirkes Gießen spielen im Pokalwettbewerb seit vier Jahren um den StadtWerkeGießen-Cup. Die letzten vier Mannschaften im Wettbewerb spielen den SWG-Cup im Final Four Modus, das heißt, Halbfinale und Finale werden an einem Wochenende gespielt, aus. Der Sieger erhält neben dem Preisgeld und dem SWG-Cup auch das Startrecht für die erste Runde des DHB-Pokals im nächsten Jahr. In der letzten Saison sorgte der TSV Griedel im SWG-Cup für Furore und nach tollen und spannenden Pokalspielen unterlag der TSV Griedel erst im Endspiel um den SWG-Cup im April 2010 gegen den Oberligisten aus Kleenheim. Aber auch die Mannschaft aus Lollar war im Pokal erfolgreich und scheiterte erst im Halbfinale um den SWG-Cup. Am Sonntag um 17.00 Uhr wird es zu einem spannenden Pokalspiel gegen die in der Bezirksliga A beheimatete HSG Lollar/Ruttershausen kommen. Das Team von Trainer Claus Well aus Lollar ist stark in die Saison gestartet und belegt mit 9:3 Punkten den 2. Platz in der Bezirksliga A. Der Griedeler Trainer Michael Zehner hat sich intensiv mit dem Gegner beschäftigt, damit seine Mannschaft keine Überraschung erlebt. In einem Vorbereitungsspiel zur Saison 2010-2011 siegte der TSV Griedel in Lollar nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 32:26 Toren. Die Mannschaft aus Lollar hat sich vor der Saison noch einmal erheblich verstärkt und gehört zu einer der Favoriten um den Aufstieg in die Bezirksoberliga. Ein Wiedersehen wird es mit Florian Stüdemann geben, der jahrelang im Griedeler Tor stand. Von unserem ehemaligen Trainer Rüdiger Zaremski spielt Sohn Manuel in Lollar, der zu den Leistungsträgern im Team zählt. Unsere Mannschaft aus Griedel hat sich mit den Siegen in den letzten drei Auswärtsspielen in Dutenhofen (26:21), in Mörlen (32:27) und Oppershofen (27:26) Selbstvertrauen geholt. Weiterhin verzichten muss Trainer Michael Zehner auf Dorian Blume. Dirk Boller fällt nach weiteren ärztlichen Untersuchungen wegen einer Schulterverletzung für die nächsten Wochen aus. Torwart Andreas Pfaff konnte unter der Woche wegen Krankheit nicht trainieren, sein Einsatz wird sich kurzfristig entscheiden. Aus diesem Grund rückt Dejan Hoff in den Kader und auch Sebastian Tazelaar, der in den letzten Wochen aus beruflichen Gründen fehlte, steht wieder zur Verfügung. Die Griedeler Mannschaft muss sehr konzentriert in das Spiel gehen, denn Lollar, die in der letztjährigen Pokalrunde sogar Oberligist Heuchelheim ausschaltete, ist immer für eine Überraschung gut. Der TSV Griedel und die Mannschaft freuen sich natürlich auf das erste Heimspiel nach sieben Monaten und über viele Zuschauer, die das Team immer lautstark bei den vielen Auswärtsspielen unterstützt haben. Dafür möchte sich die Mannschaft mit ihrem Betreuerteam herzlich bedanken. Natürlich wird auch unser Hauptsponsor, die Zurich Bezirksdirektion von Kaiser&Rausch aus Friedberg, bei der Heimpremiere mit einem Sektstand vertreten sein.

TSV Griedel: Uwe Bonn, Andreas Pfaff  und Dejan Hoff im Tor, Artis Jansons, Daniel Müller, Christopher Kopf, Sebastian Tazelaar, Timm Weiß, Sören Asboe, Moritz Bambey, Jan Leister, Artan Nuradini, Frederic Noll und Michel Stolte

HSG Lollar/Ruttershausen: Florian Stüdemann und Christoph Sack im Tor, Stefan Zecher, Jonas Reinsberg, Timm Döll, Steve Heimscheid, Jens Röhm, Timo Liedtke, Sascha Mühlich, Kim Müller, Manuel Zaremski, Christoph Puhl, Benjamin Quell, Tobias Stomps , Thorsten Schmitz und Tobias Boos