TSV Klein_Linden und der TSV Griedel gewinnen ,go‘ Fitness- HandballCup

Neulingslehrgänge für Zeitnehmer/Sekretäre
21.06.2010
Zum 6. Mal in Folge gewann der Fanclub 1860 München den Pokal des Kalksandsteinwerkes
22.06.2010

TSV Klein_Linden und der TSV Griedel gewinnen ,go‘ Fitness- HandballCup

Der TSV Griedel bei den Männern und der TSV Klein-Linden bei den Frauen heißen die Sieger des  ,go‘ Fitness-HandballCup anlässlich des Kleinfeldhandballturnieres des TSV 1899 Griedel auf dem Bolzplatz.

Die Wettervorhersagen für das Wochenende bestätigten sich nicht und die Spiele fanden bei guten Bedingungen statt. Die Zuschauer sahen spannende und faire Spiele. Turnierleiter Tobias Weyrauch und sein Team konnten sich über einen reibungslosen Ablauf des ersten Wochenendes des ,go‘ Fitness-HandballCup freuen. Neben der go Fitness&Saunawelt, die seit 2009 den ,go‘ Fitness-HandballCup austrägt, konnte der TSV Griedel seinen Sportausrüster Intersport Beppler aus Langgöns als weiteren Sponsor für den ,go‘ Fitness-HandballCup gewinnen. Intersport Beppler überreichte den Erstplatzierten Warengutscheine. Am Samstagnachmittag traten zunächst die Frauen und Männer B-Klasse sowie die Alten Herren an. Bei den Frauen siegte die zweite Mannschaft der HSG Eibelshausen/Ewersbach vor dem TV Lich II und der HSG Eibelshausen/Ewersbach I. Die Frauen von Eibelshausen/Ewersbach gehören in Griedel zu den Stammgästen und bezeichnen sich gerne als die „Fresskorbabsahner“  
 

1. HSG Eibelshausen/Ewersbach II 9:1 Punkte 30:21 Tore
2. TV Lich II 7:3 Punkte 38:20 Tore
3. HSG Eibelshausen/Ewersbach I 6:4 Punkte 23:21 Tore
4. TSV Griedel II 5:5 Punkte 31:23 Tore
5. WSV Oppershofen II 2:8 Punkte 22:31 Tore
6. SG 28 Frankfurt 1:9 Punkte 10:38 Tore



Birgit Grotegut und Jürgen Weiß mit der „Fresskorbabsahnerin“ aus Eibelshausen/Ewersbach

Die Männer B-Klasse startete mit acht Mannschaften in zwei Gruppen. Der Vorjahressieger, die SM Wetterau, scheiterte trotz starker Besetzung, unter anderem spielte Nick Weber vom Handballbundesligisten aus Wetzlar im Tor, in der Vorrunde. Die 2. Mannschaft des TSV Griedel belegte nach einem Sieg im kleinen Finale den 3. Platz. Im Endspiel trafen die HSG Griesheim/SG 28 Frankfurt und der TV Bad Schwalbach aufeinander. Nach einem spannenden Spiel endete das Finale unentschieden und beide Mannschaften einigten sich darauf ihre „Fresskörbe“ zusammen zu Essen.  

Tabellen der Vorrunde: 

Gruppe 1 

1. HSG Eibelshausen/Ewersbach 5:1 Punkte 27:25 Tore
2. TV Bad Schwalbach 4:2 Punkte 27:26 Tore
3. SM Wetterau 3:3 Punkte 31:29 Tore
4. HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach 0:6 Punkte 27:32 Tore


 
Gruppe 2
 

1. TSV Griedel 6:0 Punkte 25:11 Tore
2. HSG Griesheim/SG 28 Frankfurt 4:2 Punkte 22:12 Tore
3. SSV Allendorf 2:4 Punkte 26:34 Tore
4. CVJM Dillenburg 0:6 Punkte 20:36 Tore



Die Mannschaften vom TV Schwalbach und der HSG Griesheim/SG 28 Frankfurt spielten im Finale unentschieden und teilten sich die Fresskörbe für die ersten beiden Plätze.

Die Konkurrenz der Alten Herren ging mit fünf Mannschaften an den Start. In dieser Altersklasse stehen das Wiedersehen und das gemütliche Beisammensein neben den Spielen auf dem Feld im Vordergrund. Der Vorjahressieger, die SG Rechtenbach, setzte sich wieder deutlich durch und gewann das Spanferkel, das von Harald Dreut gespendet wurde.
 

1. SG Rechtenbach 8:0 Punkte 34:28 Tore
2. HSG Anspach/Usingen 6:2 Punkte 35:29 Tore
3. HSG Eibelshausen/Ewersbach 4:4 Punkte 35:30 Tore
4. TSV Griedel 2:6 Punkte 32:32 Tore
5. HSG Schwalbach/Niederhöchstadt 0:8 Punkte 23:40 Tore



Helmut vom Seriensieger aus Rechtenbach gewann mit seiner Mannschaft bei den Alten Herren das Spanferkel

Am Samstagabend gewannen die Halbstarken den Ortspokal und das Spanferkel, das von Jürgen Dietz gespendet wurde. Auf den Plätzen folgten die „Wilden Engel“ vor dem FUN FOR YOUNGSTERS e.V., dem Förderverein für die Jugend des TSV Griedel.


                                                               Die Halbstarken

Am Sonntagmorgen spielten zehn Minimannschaften, eingeteilt in Fortgeschrittene und Anfänger, auf verkleinerte Spielfelder. Nach tollen Spielen und viel Freude und Spaß erhielten alle Minis Urkunden und Goldmedaillen aus den Händen von Jugendleiterin Elke Glück und Jugendwartin Monika Strasheim.


Die Minis warten auf ihre Preise

Am Sonntagnachmittag fanden die Spiele der Frauen und Männer A-Klasse um den ,go‘ Fitness-HandballCup auf dem Griedeler Bolzplatz statt. Bei den Frauen gingen zehn Mannschaften in zwei Gruppen an den Start.  

Tabellen der Vorrunde: 

Gruppe 1
 

1. TSF Heuchelheim 7:1 Punkte 34:24 Tore
2. TV Langenselbold 6:2 Punkte 30:26 Tore
3. TV Lich 4:4 Punkte 30:24 Tore
4. TSV Griedel I 3:5 Punkte 23:29 Tore
5. HSG Wehrheim/Obernhain 0:8 Punkte 10:24 Tore

 
Gruppe 2
 

1. TSV Klein-Linden 6:2 Punkte 25:15 Tore
2. HSG Kirch-/Pohl-Göns/Butzbach 6:2 Punkte 20:14 Tore
3. TSV Kirchhain 6:2 Punkte 29:25 Tore
4. WSV Oppershofen 2:6 Punkte 18:23 Tore
5. TSV Griedel II 0:8 Punkte 15:30 Tore


Nach den spannenden Gruppenspielen setzte sich der TV Langenselbold im Spiel um Platz 3 nach Siebenmeter mit 9:7 Toren durch. Im Endspiel kam es ebenfalls zu einem Herzschlagfinale. Der TSV Klein-Linden setzte sich knapp mit 8:7 Toren gegen die TSF Heuchelheim durch. Frauenwartin Birgit Grotegut (rechts) überreichte zusammen mit Rainer Hofmann (links) von der go Fitness&Saunawelt an die Siegermannschaft aus Klein-Linden den ,go‘ Fitness-HandballCup, das Preisgeld und ein Gutschein von Intersport Beppler.  

Bei der Männer A-Klasse gingen fünf Mannschaften an den Start. Der Griedeler Trainer Michael Zehner stellte aus seinem 18- Mann Kader zwei Mannschaften auf. Nach vier Siegen in vier Spielen sicherte sich Griedel I den ,go‘ Fitness-HandballCup. Gegen den Vorjahressieger aus Oppershofen konnte sich Griedel knapp mit 12:11 durchsetzen.
 
 

1. TSV Griedel I 8:0 Punkte 46:33 Tore
2. WSV Oppershofen 6:2 Punkte 46:35 Tore
3. TV Gettenau 4:4 Punkte 40:40 Tore
4. TSV Griedel II 1:7 Punkte 31:37 Tore
5. SU Nieder-Florstadt 1:7 Punkte 34:52 Tore



Rainer Hofmann von der go Fitness&Saunawelt und Männerwart Jürgen Weiß überreichen Daniel Müller von der 1. Mannschaft des TSV Griedel den go Fitness-HandballCup

Zum Abschluss des 1. Turnierwochenendes um den ,go‘ Fitness-HandballCup überreichtenim Turnierzelt Rainer Hofmann von der go Fitness&Saunawelt und der Männerwart des TSV Griedel, Jürgen Weiß, an Daniel Müller von der 1. Mannschaft des TSV Griedel den ,go‘ Fitness-HandballCup. Die Verantwortlichen des TSV 1899 Griedel um den 1. Vorsitzenden Rainer Hachenburger und den 2. Vorsitzenden Ralf Krüger, zeigten sich zufrieden mit dem Ablauf des ersten Turnierwochenendes. Ein besonderer Dank geht an die vielen Helfer, die den ,go‘ Fitness-HandballCup erst möglich machen. Die nächste Generation im Verein übernimmt immer mehr Arbeit und Verantwortung, damit auch in Zukunft ein Handballturnier mit über 140 Mannschaften veranstaltet werden kann. Die Fortsetzung des ,go‘ Fitness-HandballCup findet am nächsten Wochenende 26./27. Juni mit dem Jugendturnier statt.