Frauen II des TSV Griedel machen ihr Meisterstück

TSV Griedel überrascht im Wetterau-Derby in Södel
06.03.2010
Die weibliche A-Jugend des TSV Griedel ist Meister der Bezirksoberliga
08.03.2010

Frauen II des TSV Griedel machen ihr Meisterstück

Im letzten Heimspiel in der laufenden Saison hatte die Frauen II des TSV Griedel die HSG Pohlheim zu Gast. Das Hinspiel hatte die Griedeler Mannschaft unglücklich mit einem Tor in letzter Sekunde verloren und wollte im Rückspiel Revanche für diese, bisher einzige, Saisonniederlage nehmen.

Personell standen die wurfgewaltige Sibylle Möcklinghoff-Wicke und Anna-Lena Haub (beide Skiurlaub), sowie die verletzte Martina Barisch und Birgit Albus nicht zur Verfügung. Dafür rückten die A-Jugendlichen Viktoria Weiß, Nicole Pietrzyk, Sarah Vogl und Johanna König und kurzfristig auch Trainerin Christine Müller in den Kader. Griedel konnte zunächst durch eine starke Katja Weißenfels und ein Tor von Simone Kasper mit 4:2 in Führung gehen. Allerdings erzielte Pohlheim nun drei Tore in Folge und ging mit 4:5 in Führung, ehe Linkshänderin Johanna König zum 5:5 egalisierte. Pohlheim gelang es immer wieder die Außenspielerinnen frei zu spielen, sodass diese zu zahlreichen Chancen kamen und auch immer wieder Siebenmeter zugesprochen bekamen. Beim Stand von 7:10 durch zwei verwandelte Siebenmeter von Pohlheim wurden die Seiten gewechselt. Nach der Halbzeitpause begann Griedel hochmotiviert und konnte durch die bärenstark aufspielende Simone Kasper auf 8:10 verkürzen. Pohlheim erhöhte per Siebenmeter erneut auf 8:11. Danach kam die stärkste Phase des TSV Griedel. Gestützt auf eine Superleistung von Keeperin Diana Zehuroglu und eine immer besser agierende Abwehr ging ein Ruck durch die Mannschaft und es gelang ein 7:0-Lauf: Sarah Vogl per Tempogegenstoß, Simone Kasper vom Kreis, Katja Weißenfels und Johanna König aus dem Rückraum, zweimal Simone Kasper von Rechtsaußen und Nicole Pietrzyk per Sienmeter brachten den TSV Griedel auf die Siegerstraße. Pohlheim gab sich allerdings noch nicht geschlagen und konnte noch einmal auf 15:13 verkürzen, ehe Sarah Vogl per Tempogegenstoß nach Pass von Christine Müller auf 16:13 erhöhte. Pohlheim hielt die Partie mit dem Treffer zum 16:14 weiter offen. Im nächsten Angriff bekam Griedel einen Siebenmeter zu gesprochen, hatte aber zu diesem Zeitpunkt bereits sechs Siebenmeter vergeben. Christine Müller übernahm Verantwortung und verwandelte diesen wichtigen Strafstoß zum 17:14. In der Schlussphase konnte Katarina Beppler-Alt mit ihrem zweiten gehaltenen Siebenmeter ihr Können unter Beweis stellen. Den letzten Treffer in der Partie erzielte erneut Sarah Vogl mit einem schön heraus gespielten Treffer von Linksaußen zum 18:14-Endstand. Mit diesem Sieg und einer tollen Mannschaftsleistung sicherten sich die Frauen II vorzeitig die Meisterschaft und steigen in die Bezirksliga B – Süd auf. Nach dem Spiel wurde natürlich ausgelassen in der Halle und der Kabine gefeiert, ehe man sich in das Vereinslokal „Zur Friedenslinde“ nach Griedel begab, um dort ausgelassen den Sieg und die errungene Meisterschaft zu feiern. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle allen A-Jugendspielerinnen, die in der laufenden Saison immer wieder kurzfristig bei der zweiten Frauenmannschaft mitgespielt haben und durch ihren Einsatz und ihre guten Leistungen eine echte Bereichung für die Mannschaft waren. 

TSV Griedel: Diana Zehuroglu und Katarina Beppler-Alt im Tor, Monika Kischner, Martina Gumpert, Katja Weißenfels (5/1), Sarah Vogl (4), Simone Kasper (5), Viktoria Weiß, Birgit Grotegut, Christine Müller (1/1), Liliane Draxler-Corom, Johanna König (2), Carola Huber und Nicole Pietrzyk (1/1).