Auch der SV Rosbach kann die Siegesserie der männlichen E-Jugend nicht stoppen

TSV Griedel siegt im Wetterau-Derby gegen die TG Friedberg
06.02.2010
Dejan Hoff wechselt von Gettenau nach Griedel
08.02.2010

Auch der SV Rosbach kann die Siegesserie der männlichen E-Jugend nicht stoppen

War das Hinspiel in Rosbach nach einem eher ausgeglichenen Spiel noch relativ knapp mit 23:19 gewonnen worden, so hatte der SV Rosbach dem offensiven Spiel des TSV Griedel am frühen Sonntag nichts entgegen zu setzen und musste eine deutliche 30:11 Niederlage einstecken. Die Spielbeobachtung der Rosbacher Trainerin vom Spiel des TSV Griedel gegen den WSV Oppershofen blieb ohne Wirkung.

Das erste Tor des Spiels gelang dem SV Rosbach. Die 1:0 Führung sollte an diesem Tag allerdings die einzige Führung für Rosbach bleiben, denn in der Folge zeigten die Jungs vom TSV Griedel ihr Können. Unterstützt von zwei zu Allem bereiten Trommlern (Papa David und Opa Hansi) war die Rosbacher Führung schnell ausgeglichen und eine eigene drei Tore Führung zum 4:1 in der vierten Spielminute herausgespielt. Und in diesem Tempo ging es weiter. Auf der Tribüne wurde bereits wieder vom Minutentakt gesprochen, doch die Jungs wollten mehr. Bereits in der sechsten Spielminute war die Führung auf fünf Tore zum 7:2 angewachsen. Rosbach konnte in der folgenden Minute den Abstand zwar um ein Tor verringern, konnte allerdings nicht verhindern dass die Griedeler in der neunten Minute bereits ihr zehntes Tor zum 10:3 erzielten. Ein weiteres Gegentor musste der TSV in der elften Spielminute zum 11:4 hinnehmen, revangierte sich aber mit weiteren sechs Toren in den folgenden sieben Minuten zum 17:4. Bis zur Pause verkürzte der SV Rosbach auf 18:6. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden.

Der Trainer konnte damit in Halbzeit zwei das fortsetzen, was er bereits in Halbzeit eins begonnen hatte. Das „Stammpersonal wurde geschont“ und allen anderen Mannschaftsmitgliedern wurden viele Spielanteile ermöglicht. Den etwas besseren Start in die zweite Halbzeit gelang den Rosbachern. Nach drei Minuten konnten sie den Vorsprung um ein Tor zum 19:8 verringern. Die Griedeler drehten jetzt aber wieder richtig auf und ließen bis zur 32. Spielminute keinen weiteren Treffer zu, trafen aber selbst in diesen acht Minuten acht Mal, so daß die Anzeigetafel nach zwölf Minuten der zweiten Halbzeit eine 18 Toreführung beim 27:9 anzeigte. Die letzten Minuten des Spiel gestalteten sich dann eher ausgeglichen bzw. gehörten dem SV Rosbach. Nach drei Treffern für den TSV und zwei Treffern für den SV Rosbach zum 30:11 in der 37. Spielminute gelangen dem TSV keine weiteren Treffer mehr und der SV Rosbach konnte mit drei weiteren Treffern noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Mit 30:14 ging der Sieg letztlich verdient an den TSV Griedel, der damit weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze der Bezirksliga B Süd steht.

Für den TSV Griedel spielten: Patrick Schmeling (Tor), Jan Schepp, Nikolas Jäschke, Oskar Krzeczek, Patrick Peppler, Robin Westphal, Niklas Zehner, Niklas Wössner, Florian Reichelt, Benjamin Heerz, Finn-Henrik Burger, David Adams und Martin Schmidt.