TSV Griedel tritt zum Wetterau-Derby in Friedberg an

Männliche C2 gegen Tabellenführer Gettenau 25:19 unterlegen
04.02.2010
TSV Griedel siegt im Wetterau-Derby gegen die TG Friedberg
06.02.2010

TSV Griedel tritt zum Wetterau-Derby in Friedberg an

Am 17. Spieltag der HH-Bezirksoberliga kommt es zum Wetterau-Derby zwischen der TG Friedberg und dem TSV Griedel. Der TSV Griedel spielt am Freitagabend um 20.00 Uhr in der Sporthalle der Dieffenbachschule in Friedberg.

Beide Mannschaften haben einen ähnlichen Saisonverlauf, es gab mehr Tiefen als Höhen, von Friedberg, wie auch von Griedel, wurde vor der Saison mehr erwartet. Bis heute erreichten beide Mannschaften 12:20 Punkte und sind Tabellennachbarn. Seit Weihnachten geht es bei der TG Friedberg mit ihrem Trainer Gert Eifert kontinuierlich aufwärts. Aus den letzten vier Spielen holte das Team 5:3 Punkte und konnte auch am letzten Wochenende bei der HSG Langgöns/Dornholzhausen einen Punkt holen. Das Friedberger Team verfügt über eine gute Mischung aus jungen ehrgeizigen Spielern und den erfahrenen Spielern wie Langer, Dietzel, Bayer und Glaub, zudem steht auch seit dieser Saison Spielmacher Rosenschon wieder zur Verfügung.

Das Hinspiel in der Butzbacher Sporthalle konnte der TSV Griedel mit 31:27 für sich entscheiden. Wie die TG Friedberg, die in den letzten Spielen einen deutlichen Aufwärtstrend verbuchen konnte, hat auch die Griedeler Mannschaft durch die Siege in Bieber und gegen Kleenheim an Selbstvertrauen gewonnen. Trainer Michael Zehner musste in dieser Woche auf Moritz Bambey (Mandelentzündung), dessen Einsatz in Friedberg sehr fraglich ist, verzichten, dafür konnte ab dieser Woche Timm Weiß, der in den letzten vier Monaten aus Studiengründen in Paderborn war, wieder in den Trainingsbetrieb einsteigen. Trainer Zehner hat die Mannschaft, auch Dank der Videomitschnitte von verschiedenen Spielen der TG Friedeberg, auf das Spiel vorbereitet. Weiterhin legt Trainer Zehner im Training viel Wert auf die Abwehrarbeit, um die neue 5:1 Abwehr weiter zu entwickeln und zu stabilisieren.

Die Ausgangslage für beide Mannschaften ist ähnlich, bei einem Sieg wird der Abstand zu den Abstiegsplätzen größer. Die Kreisstädter haben wegen dem Heimspiel leichte Vorteile und wollen natürlich auch ihre Bilanz von 9:7 Punkten, davon aus den letzten sechs Heimspielen 9:3 Punkte, weiter ausbauen. Auf der anderen Seite wird die Griedeler Mannschaft versuchen durch Engagement und Kampfgeist ihre Auswärtsbilanz von 6:8 Punkten weiter zu verbessern. Die Grundlagen für einen Erfolg werden eine aggressive Abwehrarbeit und ein kontrolliertes Angriffsspiel sein.

TSV Griedel: Uwe Bonn, Torsten Steinmüller und Andreas Pfaff im Tor, Artis Jansons, Dirk Boller, Holger Weisel, Andreas Fay, Daniel Müller, Timm Weiß, Björn Scheurich, Moritz Bambey?, Sören Asboe, Jan Leister und Artan Nuradini

TG Friedberg: Langer und Hergert im Tor, Mangels, Rosenschon, Kahabka, Kautz, Kammel, Dwight Trovillion, Schäfer, Glaub, Bayer, Dietzel und Dennis Trovillion.

Heimspiele des TSV Griedel am Wochenende in der Butzbacher Sporthalle:
Samstag, den 06.02.10: 12.15 Uhr, WJD : HSG Pohlheim; 13.45 Uhr, WJC : TSG Leihgestern; 15.15 Uhr, MJA : HSG Dilltal;

Sonntag, den 07.02.10: 9.15 Uhr, MJE I : SV Rosbach; 10.30 Uhr, MJE II : JSG Burgsolms/Bonbaden; 11.45 Uhr, WJA : TSG Leihgestern; 13.15 Uhr, MJB I : TV Hüttenberg II; 15.00 Uhr, Männer II : TSV Södel II