Griedeler A-Jugend siegt im Bezirksoberliga-Derby gegen die HSG Kleenheim

Frauen II des TSV Griedel siegen gegen Rechtenbach
26.01.2010
TSV Griedel empfängt zum Derby die HSG Kleenheim II
28.01.2010

Griedeler A-Jugend siegt im Bezirksoberliga-Derby gegen die HSG Kleenheim

Im Spitzenspiel der weiblichen A-Jugend in der Bezirksoberliga empfing der TSV Griedel als Tabellenführer den Tabellendritten aus Kleenheim am Sonntagnachmittag in der Butzbacher Sporthalle. Die junge Mannschaft aus Griedel dominierte die Begegnung von Beginn an und siegte souverän und hochverdient dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und sehr guter Abwehrarbeit mit 25:11 (11:7) Toren.

Das Spiel stand für den TSV Griedel unter denkbar schlechten Vorzeichen, denn neben den beiden „Stammaushilfen“ aus der weiblichen B-Jugend, Jessica Konschu und Jessica Strasheim, die verletzungs- bzw. krankheitsbedingt absagen mussten, konnte auch Patricia Horst nicht eingesetzt werden und Julia Hofmann ging gehandicapt durch eine Handverletzung ins Spiel. Für Torfrau Jessica Konschu rückte die B-Jugendliche Laura Bockel in den Kader. Die Mädels aus Griedel waren von Anfang an hellwach und hatten mit Nicole Pietrzyk, die zunächst im Tor begann, einen tollen Rückhalt. So stand es nach acht Minuten bereits 5:0 für den TSV Griedel. Kleenheim kam nun etwas besser ins Spiel und konnte bis zur 21. Minute auf 9:5 verkürzen. Griedel wechselte die Torhüterin und auch Laura Bockel zeigte bis zur Halbzeitpause einige starke Paraden. Den Treffer zum 11:6 erzielte Nicole Pietrzyk, die nun auf Rechtsaußen zum Einsatz kam, ehe Kleenheim per Siebenmeter zum 11:7-Halbzeitstand verkürzte. Die zweite Spielhälfte begann turbulent. Beide Mannschaften hatten jeweils einmal getroffen und Sarah Vogl lief einen Tempogegenstoß, als sie von einer Kleenheimer Spielerin von hinten umgestoßen wurde und schwer stürzte. Der Unparteiische bestrafte dieses grobe Foul konsequent mit der roten Karte für die Kleenheimer Akteurin und da Kleenheim ohne Ersatzspielerin angereist war, spielten sie ab der 35. Minute in Unterzahl. Sarah konnte nach kurzer Behandlung auf der Bank das Spiel wieder fortsetzen. Kleenheim hatte sich nun endgültig um die Chancen zum Sieg gebracht und erzielte erst in der 47. Minute den zweiten Treffer in der zweiten Halbzeit zum 19:9. Griedel hingegen kam dank der guten Abwehrarbeit und ihrer starken Torhüterin Laura Bockel über Gegenstöße immer wieder zu einfachen Toren und landete am Ende einen ungefährdeten 25:11-Erfolg.

TSV Griedel: Laura Bockel und Nicole Pietrzyk (2) im Tor, Laura Glück, Jessica del Grosso, Julia Hofmann (4/1), Sarah Vogl (3/1), Marianne Görlach (4), Viktoria Weiß (1), Johanna König (9/4) und Mahyar Sharifi (2).