Trotz Ausfällen am Ende klarer 27:18-Sieg der MJB2 gegen Homberg

TSV Griedel tritt beim Spitzenteam in Rechtenbach an
20.11.2009
Weiterer Sieg der männlichen E-Jugend
22.11.2009

Trotz Ausfällen am Ende klarer 27:18-Sieg der MJB2 gegen Homberg

Auch diesmal hatten die Griedeler Ausfälle zu verzeichnen. Die beiden etatmäßigen Torschützen und ein weiterer Spieler fehlten wegen einer Musical-Freizeit bzw. einer Hochzeitsfeier. Es halfen aber wieder vier Spieler aus der C-Jugend aus.

Die Mannschaft setzte die Forderungen von Aushilfscoach Schomaker zunächst um, schob in der Abwehr und stieß im Angriff in die Lücken. So ergaben sich immer wieder Wurfchancen für den Rückraum, die von Torben Dilges immer wieder genutzt wurden. Nach anfänglicher Führung ließ man den Gegner bis zum 6:6 herankommen (alle Tore Torben Dilges). Dann kam die Schlüsselszene der ersten Halbzeit. Max Schwaninger holte sich in der 14. Minute eine Zeitstrafe, und Homberg ging per Siebenmeter in Führung. Wer annahm, das Spiel kippe jetzt zu Gunsten der Gäste, sah sich getäuscht. Ein Alleingang von Malte Glück in der Mitte brachte den Ausgleich, Torben Dilges und Sebastian Dietz aus dem Rückraum brachten eine 2-Tore-Führung für Griedel. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste erhöhte wieder Torben Dilges auf 10:8 in der 19. Minute. Danach gab es einen unerklärlichen Bruch im Griedeler Spiel. Bis zum Pausenstand von 10:12 trafen nur noch die Gäste, wobei der letzte Treffer wieder per Siebenmeter fiel. Das vorangegangene Foul brachte Max Schwaninger seine zweite Zeitstrafe ein, was ihn in der zweiten Hälfte erstmal pausieren ließ.

In der Pause wurde die Mannschaft noch mal neu eingestellt und kam entschlossen, dies Spiel noch zu gewinnen wieder aus der Kabine. Die ersten Minuten gehörten Sebastian Dietz, der jetzt richtig aufdrehte. In der 32. Minute brachte er Griedel per Siebenmeter mit 14:13 in Führung (weitere Tore durch Torben Dilges und Sebastian Dietz (2)). Zweimal noch glich Homberg aus bis zum 15:15 (Tor wiederum Sebastian Dietz). Richard Weikum brachte Griedel wieder in Front, Torben Dilges erhöhte. Homberg kam zum Anschlusstreffer. Nach dem nächsten Tor von Sebastian Dietz nahm Homberg eine Auszeit, da sie mit der Manndeckung durch Malte Glück, abwechselnd gegen die 22 und 33 eingesetzt, überhaupt nicht klar kamen. Nach dieser Auszeit ging aber bei Homberg noch weniger zusammen. Griedel zog auf 22:16 davon (Tore durch Torben Dilges 3, Sebastian Dietz und Max Schwaninger). Ein kurzer Aussetzer in der Abwehr brachte das 22:17, es ging aber weiter konsequent in die eine Richtung. Es trugen sich noch Malte Glück, Max Schwaninger, Sebastian Dietz und zweimal Jan Riedel in die Torschützenliste ein. Am Ende gab es einen deutlichen 27:18-Sieg, den vor dem Spiel wohl niemand erwartet hatte.

Für Griedel spielten Pascal Smykalla im Tor, Torben Dilges (13), Felix Urban, David Müller, Jan Riedel (2), Malte Glück (2), Sebastian Dietz (7), Richard Weikum (1), Andreas Müller-Starke und Maxi Schwaninger (2).