1. Damenmannschaft verliert beim Tabellenführer Nordeck 13:26

TSV Griedel feiert Auswärtssieg in Vollnkirchen
18.10.2009
Strafenkatalog
22.10.2009

1. Damenmannschaft verliert beim Tabellenführer Nordeck 13:26

„GUT HOLZ“ – oder „Sind die Tore in Nordeck für Griedels Damen zu klein ?“

Die Damen des TSV Griedel hatten in der Partie gegen Nordeck nach dem Motto: „Erst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu!“ 17 Holztreffer zu verzeichnen. Die Mannschaft hatte noch einen Tag zuvor Pfostenhandball als Aufwärmspiel im Training vorgeschlagen, doch der Trainer sah dies als schlechtes Omen für das bevorstehende Match gegen Nordeck.

Das Spiel begann mit einer 1:0 Führung für Nordeck, dies konnte Griedel jedoch sofort mit einem Siebenmetertor ausgleichen. Als sich nun eine Spielerin des TSV per Tempogegenstoß auf den Weg machte, um das 2:2 zu erzielen, wurde sie von hinten gestoßen, worauf der Schiedsrichter sofort die Rote Karte zog und einen 7 Meter verhängte. Auch dieser wurde verwandelt – Klasse! Doch niemand hatte mit der hartnäckigen Torumrandung gerechnet, denn die machte Griedel nun immer mehr zu schaffen. Nordeck kam über die Zwischenstände 6:2, 8:3 ,10:5 zu einem Halbzeitstand von 12:6, dass Griedel bis dato schon 8 mal den Pfosten getroffen hatte, wollen wir mal nicht erwähnen.

Nach den aufmunterten Worten weiterhin Tore aus dem Rückraum zu erzielen – keiner glaubte daran, noch mehr Pfostenschüsse haben zu können – ging es in die 2. Halbzeit. Doch jetzt kam der Torpfosten erst richtig in Fahrt. So traf man in der 38. Minute in einem einzigen Angriff viermal die Latte und lieferte dem Gegner sogar noch eine Vorlage für einen Tempogegenstoß zum 16:8. Dies hat die Moral der Griedeler Damen auf den Nullpunkt gebracht. Das Spiel war in der 50. Minute mit einem Vorsprung von 11 Toren für Nordeck entschieden.

Sehr bezeichnend war auch die Aussage des gegnerischen Trainers, als ein Ball von links außen am Tor vorbei zischte: „Sehen wir es positiv, es war kein Pfosten.“ Somit geht ein Glückwunsch an die Mannschaft aus Nordeck für einen nie gefährdeten Sieg.