Die Siegesserie hält!

Männliche C-Jugend 1 in Mainzlar … weiterhin vorne mit DABEI
05.10.2009
Damen des TSV Griedel bezogen bittere Niederlage beim TV Gettenau
06.10.2009

Die Siegesserie hält!

Auch im Spitzenspiel gegen die zweitplazierte Mannschaft der HSG Mörlen konnte sich die männliche E-Jugend des TSV Griedel mit 21:13 durchsetzen und verteidigte damit weiterhin ungeschlagen den ersten Tabellenplatz.

Die mal wieder zahlreichen Zuschauer sahen in dieser Partie zwei komplett unterschiedliche Halbzeiten. Konnte Halbzeit eins noch sicher mit 11:2 gewonnen werden, ging Halbzeit zwei mit 11:10 an die Mannschaft der HSG Mörlen.

Der TSV Griedel ging in den ersten Minuten des Spiels konzentriert zu Werke und ließen nur wenige Torwürfe der HSG zu. Über die Zwischenstände von 0:2 nach 5 Minuten und 0:4 nach 6 Minuten 50 wurde schnell eine komfortable Führung heraus gespielt. Mörlen nahm bereits zu diesem Zeitpunkt seine Auszeit und konnte nach 7 Minuten 30 ihr erstes Tor zum 1:7 erzielen. Die Jungs des TSV ließen sich aber durch diesen Treffer nicht beeindrucken und setzten ihr druckvolles Spiel fort. Innerhalb der folgenden zwei Minuten konnten zwei weitere Tore zum 1:9 erzielen. Um auch den jüngeren Spieler weiter Spielpraxis zu vermitteln, began Trainer Michael Zehner wieder viel zu wechseln. Der Spielfluß litt darunter allerdings nicht und der TSV baute die Führung durch ein weiteres Tor zum 1:8 nach 11 Minuten 50 aus. In den folgenden sechs Minuten gelang den Mörlenern noch ein Treffer und den Griedelern noch weitere drei Treffer zum Stand von 2:11. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand.

Nach der Pause legten die Griedeler einen Blitzstart hin und trafen innerhalb von 40 Sekunden zweimal zum 2:13. Doch Mörlen ließ sich davon nicht beeindrucken und verkürzte den Rückstand in den nächsten zwei Minuten 30 auf 4:14. In den folgenden Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Über die Zwischenstände 5:15 nach 24 Minuten und 7:16 nach 26 Minuten konnte keine der beiden Mannschaften die Tordifferenz entscheidend verändern. Nach einem Zwischenspurt von zwei Minuten verkürzte die HSG den Abstand um zwei Tore zum 9:16. Nach einem weiteren Treffer für die Griedeler zum 9:17 nach 33 Minuten 30 blieb es in den letzten 12 Minuten des Spiels bei einer konstanten acht Toreführung für den TSV Griedel, so dass das Spiel schließlich mit 13:21 gewonnen werden konnte. Für die jüngeren Spieler bot dieses Spiel eine gute Gelegenheit sich gegen einen starken Gegner zu behaupten.

Nach einer längeren Ferienpause wird die Mannschaft ihr nächstes Spiel am 31.10. um 15:30 Uhr beim SV Rosbach bestreiten.

Für den TSV Griedel spielten: Patrick Schmeling (Tor), Jan Schepp, Nikolas Jäschke, Robin Westphal, Niklas Zehner, Patrick Peppler, Oskar Krzeczek, Niklas Wössner, David Adams, Florian Reichelt und Benjamin Heerz.

 

Zur Abrundung des erfolgreichen Tages bzw. um den Jungs mal zu zeigen wie erfolgreicher Handball mal „enden“ könnte. Machten sich einige Spieler mit ihren Eltern am frühen Abend auf Richtung Frankfurt, um in der Ballsporthalle Höchst das Spiel der HSG FrankfurtRheinMain gegen den HSC 2000 Coburg in der 2. Handballbundesliga Süd anzusehen. Dank lautstarker Unterstützung, nicht nur durch die Griedeler Jungs, gewann die HSG das Spiel. Ehrensache, dass man sich natürlich schnell ein paar Autogramme der Stars sicherte.