Frauen II

Bezirksliga B

Neue Ziele gesteckt

In der kommenden Saison werden die Ziele neu gesteckt, das Ergebnis des  Vorjahres soll verbessert werden. Leider schlug auch in der letzten Saison das Verletzungspech wieder zu, lange Zeit mussten wir auf Patricia Horst und Julia Weiß (krankheitsbedingt) verzichten, dazu folgte Mitte der Saison ein Trainerwechsel, sodass sich Mannschaft und Trainer erst aneinander gewöhnen mussten. Am Ende der Saison sah man sich auf einem guten Mittelfeldplatz, der in der neuen Saison verbessert werden soll. Alle anderen Positionierungen in der Tabelle wären eine Enttäuschung, da der Kader stark genug ist, wie man gegen den Topfavoriten aus Kirchhain in der letzten Saison zeigen konnte. Dazu hofft Coach Florian Wagner auf eine verletzungsfreie Saison seiner Schützlinge, so dass man in jedem Spiel auf alle Spielerinnen zurückgreifen kann. Weiterhin wird das Team von Sibylle Möcklinghoff-Wicke als Betreuerin unterstützt, die damit bereits in die fünfte Saison geht.

Der Kader wird in der kommenden Spielzeit  nahezu unverändert sein, Julia Weiß kehrt nach langer Verletzungspause zurück ins Team  und nimmt wieder am Training teil. Mit Lina Müller kehrt eine talentierte junge Spielerin zurück, die die komplette Jugend beim TSV Griedel durchlaufen hat und die jetzt nach knapp zwei Jahren Auslandsaufenthalt wieder in der Heimat ist und wieder ins Spielgeschehen eingreifen möchte.  Sarah Vogl wird beim aktiven Sport kürzer treten, um sich voll auf ihre Aufgaben als Physiotherapeutin bei den Männern I zu konzentrieren.

Dieses Jahr gilt es, die Erfahrungen der letzten Saison in die neue zu übertragen, denn die Karten werden neu gemischt. Wir müssen unsere Fähigkeiten immer wieder auf das Parkett bringen. Die Ziele sind klar, allerdings werden auch in dieser Saison – bedingt durch Studium und Ausbildungen –  nicht alle regelmäßig beim Training und dem Spiel sein können. Ausbildung hat hier natürlich Priorität, und es bleibt zu hoffen, dass die Stammspielerinnen, die zum Teil schon seit der Jugend zusammenspielen, diese wechselnden Aufstellungen kompensieren können.

In Absprache mit Frauen I-Trainer Arno Lang werden Spielerinnen von ihrem Doppelspielrecht Gebrauch machen und sowohl in der Frauen I- als auch in der Frauen II-Mannschaft spielen. Dazu gehören weiterhin Sara Lobgesang, die sich bereits in der Saison 15/16 dem TSV Griedel angeschlossen hat und zusammen mit Lisa Hachenburger und Patricia Horst als Spielgestalterin auf der Mitte-Position eine wichtige Rolle im Kader übernommen hat. Anna Lena Eichler und Pauline Wicke gehören ebenfalls zu den Spielerinnen mit Doppelspielrecht und werden, sofern es terminlich zu vereinbaren ist, in beiden Frauenmannschaften auflaufen. In letzter Sekunde  sprang Routinier Jasmin Scheffer noch auf den fahrenden Zug auf, nachdem sie eigentlich kürzer treten wollte und stellt sich in den  Dienst der Mannschaft. Somit ist der Kader komplett und sicherlich durchschlagskräftig genug, um sich in der B Klasse zu beweisen.

Das Spielsystem der letzten Jahre muss noch stärker an die individuellen Fähigkeiten der Spielerinnen angepasst werden. Der Grundstein dafür wurde bereits letzte Saison gelegt und muss weiter ausgebaut werden. Da der Kader fast unverändert ist und wir nicht über „Rückraum Shooter“ verfügen, muss das Spiel über das Eins gegen Eins-Verhalten weiter verbessert und das schnelle Spiel nach vorn mit leichten Toren ausgebaut werden. Generell ist auch mehr Selbstbewusstsein von Nöten, sich Würfe zu nehmen und den sicheren Abschluss zu suchen. Im Spielaufbau muss die Fehlerquote beim Tempospiel weiter verringert und das mannschaftliche Zusammenspiel gefördert werden. Und ganz wichtig: eine Mannschaft lebt zwar vom Spielgeschehen über 60 Minuten auf dem Platz, aber auch von den gemeinsamen Aktivitäten außerhalb der Halle, um das Verständnis und den Zusammenhalt der Spielerinnen weiter zu stärken.

Sehr wichtig für den Verlauf der kommenden Saison ist die „Freiheit im Kopf“ der Spielerinnen, dass man sich voll auf die Aufgaben konzentriert und jeden Gegner ernst nimmt. Damit alle Ziele erreicht werden, wurde in der Vorbereitung viel mit dem Ball gearbeitet, aber auch andere Trainingselemente wie Waldläufe und Fitnesskurse im „Fit und Fun“ in Butzbach  wahrgenommen. Die Motivation der Spielerinnen sollte eine gute Grundlage für die kommende Saison darstellen. Dazu wird auch beitragen, das am Zeitnehmertisch abwechselnd ein Team vertrauter Begleiter mit Jutta Hachenburger, Caro Huber, Gabi Daschke Hofmann und Elke Lobgesang bei den Heimspielen dabei sein wird. Mannschaft und Trainer würden sich sehr freuen, wenn sie auf ihrem neuen sportlichen Weg mit lautstarker Anfeuerung und Unterstützung von ihren Fans durch die Saison begleitet werden. Die Runde startet vermutlich erst am 24.September mit einem Auswärtsspiel  gegen die HSG Marburg/Cappel II  und endet am 22. April 2018 mit einem Heimspiel gegen die HSG Kleenheim III. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft bis dahin möglichst verletzungsfrei geblieben ist und auf eine erfolgreiche Saison 2017/18 zurückblicken kann.

 

Der Kader:

Sina Pachner, Anna-Lena Haub, Laura Kopf,  Jessica DaSilva DelGrosso, Larissa Janscheidt, Jasmin Hoffmann, Patricia Horst, Julia Weiß, Anna-Lena Eichler, Daniela Maselli, Sara Lobgesang, Lisa Hachenburger, Lina Müller, Viktoria Weiß,  Jasmin Scheffer, Conny Horst, Eileen Hofmann

hintere Reihe von links:
Sibylle Möcklinghoff-Wicke (Betreuerin), Viktoria Weiß, Laura Kopf, Sina Pachner, Lina Müller, Jasmin Hofmann, Larissa Janscheidt, Sara Lobgesang und Carsten Grotegut (Frauenwart)

vordere Reihe von links:
Julia Weiß,  Pauline Wicke, Jasmin Scheffer, Jessica Da Silva Del Grosso, Anna-Lena Eichler und Florian Wagner (Trainer)

es fehlen:
Patricia Horst, Constanze Horst, Daniela Maselli, Anna-Lena Haub,  Eileen Hofmann und Lisa Hachenburger

Tabelle

Spielplan

…folgt in Kürze.