Griedeler A-Jugend siegt deutlich im Derby gegen die HSG Mörlen

Griedel/Mörlen verliert in Vollnkirchen
09.03.2020
Der Spielbetrieb in Hessen ist für diese Saison beendet
13.03.2020

Griedeler A-Jugend siegt deutlich im Derby gegen die HSG Mörlen

Die männliche A-Jugend des TSV Griedel kam in der HH-Bezirksoberliga gegen die HSG Mörlen zu einem Kantersieg mit 44:26 (23:12) Toren und konnte damit die Tabellenführung in der HH-Bezirksoberliga behaupten. Leider konnte im Vorfeld das Spiel nicht von Samstag auf Sonntag verlegt werden. Aus diesem Grund konnte Trainer Thomas Ceh aus familiären Gründen nicht anwesend sein und fehlte zum ersten Mal in seiner dreijährigen Tätigkeit für den TSV Griedel. Seine Mannschaft setzte aber seine Vorgaben hervorragend um. Bis zum 5:5 (10. Min.) verlief das Spiel ausgeglichen. Danach brachte Mannschaftskapitän Robin Dämon seine Farben mit einem Hattrick mit 8:5 in Führung. Die Griedeler Torjäger Wanja Köhler, Dimitri Brunz und Henri Vogl erhöhten auf 14:7 (20. Min.). Mit einem Doppelschlag war Maximilian Keyserlingk zum 18:11 erfolgreich. Den Schlusspunkt in der ersten Spielhälfte setzte Faruk Mohamad mit dem 23:12.

In den ersten Minuten nach der Halbzeit verlief das Spiel ausgeglichen, der Vorsprung blieb konstant. Henri Vogel erzielte das 31:20 (42. Min.). Jonas Müller verwandelte einen Siebenmeter zum 32:20 und Jean Pierre Kandemir legte zum 33:20 nach. Durch einen weiteren Hattrick erhöhte Robin Dämon auf 37:21 (49. Min.). Das 40. Tor ging auf das Konto von Dimitri Brunz. Jonas Müller von Linksaußen und Paul Stangl von Rechtsaußen trafen zum 43:24. Faruk Mohamad setzte für den TSV Griedel den Schlusspunkt in diesem Derby mit dem 44:25. Zwei Sekunden vor Spielende markierte die HSG Mörlen den 44:26 Endstand.

Nach Spielende zog Co-Trainer Constantin Jantos ein Fazit: „In den Anfangsminuten der ersten und zweiten Spielhälfte fanden wir nicht richtig zu unserem Spiel. Das darf uns in den letzten beiden Spielen der Saison nicht passieren. Jan Heller, der neben zahlreichen Paraden auch noch vier Siebenmeter hielt, war wieder einmal ein sicherer Rückhalt im Tor. Der starke Kreisläufer Robin Dämon hat uns, immer wenn das Griedeler Angriffsspiel stotterte, zurück ins Spiel gebracht. Sehr zu meiner Freude konnten sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen. Ich möchte mich noch bei Jörg Stangl für die Unterstützung auf der Bank bedanken“. Mit einem Gesamtlob an die Mannschaft beendete Constantin Jantos sein Statement.

Am Samstag, den 14.03.2020 um 17.30 Uhr, empfängt die männliche A-Jugend zum vorletzten Saisonspiel die JSG Wetzlar/Niedergirmes in der Butzbacher Sporthalle.

TSV Griedel: Jan Heller im Tor, Jonas Müller (2/1), Paul Stangl (1), Wanja Köhler (6/1), Robin Dämon (10), Henri Vogel (7), Maximilian Keyserlingk (3), Faruk Mohamad (4), Dimitri Brunz (7) und Jean Pierre Kandemir (4)

HSG Mörlen: Paul Troidl im Tor, Nils Kling (2), Dario Walke (5), Lars Berlich (4), Tom Fritz (3), Theodor Ziegelhöffer (2), Niklas Dietz, Elias Wolff (1), Jakob vom Hagen (9/2) und Aljoscha Herr

 

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Jens Lünzer; Zeitstrafen: 2/8; Siebenmeter: 4/2 – 6/2; rote Karte: keine; Zuschauer: 60