Frauen II des TSV Griedel verlieren nach starker Leistung in Grünberg unglücklich

TSV Griedel muss bei der TG Kastel eine knappe Niederlage hinnehmen
06.03.2020
Griedeler A-Jugend verteidigt die Tabellenführung in der HH-Bezirksoberliga
06.03.2020

Frauen II des TSV Griedel verlieren nach starker Leistung in Grünberg unglücklich

Eine denkbar knappe 27:28 (13:13)-Auswärtsniederlage mussten die Handballerinnen des TSV Griedel II gegen den Tabellenzweiten der Bezirksliga B Gießen, die HSG Grünberg/Mücke hinnehmen. „Trotz zahlreicher krankheits- und urlaubsbedingter Ausfälle und ohne etatmäßige Torfrau hat die Mannschaft eine gute Leistung gezeigt und vor allem kämpferisch zu überzeugen gewusst. Über weite Strecken der Partie waren wir gegen den Favoriten nah an einer Überraschung. Die bärenstarke Abwehrarbeit gilt es dabei besonders hervorzuheben“, zeigte sich Griedels Trainerin Julia Weiß trotz der Niederlage zufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft vor 60 Zuschauern in der Sporthalle der Theodor-Koch-Schule in Grünberg. Dabei wurden die Gastgeberinnen ihrer Favoritenrolle in der Anfangsphase zunächst gerecht und setzten sich früh mit zwei Toren ab (3:1/3.). Auch beim 5:3 (7.) und 7:5 (11.) hatte das Zwei-Tore-Polster der HSG noch Bestand, ehe Michelle Müller nach einer Viertelstunde zunächst den 7:7-Ausgleichstreffer für die Gäste aus Griedel markierte und Emelie Erletz ihre Farben beim 9:8 in der 18. Minute erstmals in Führung brachte. Kurz vor der Pause lagen die Griedelerinnen sogar mit zwei Toren in Front (13:11/26.), ehe der Tabellenzweiten die Führung des TSV bis zum Kabinengang egalisierte (13:13). Nach einer kurzen Schwächephase zu Beginn der zweiten Halbzeit (15:18/36.) knüpften die Griedelerinnen nahtlos an ihre starke Leistung im ersten Durchgang an und hatten die Gastgeberinnen beim 24:22 durch Anna-Lena Eichler in der 46. Minute bereits am Rande einer Niederlage. „In der Schlussphase hatten wir dann leider mit einigen unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen zu kämpfen, insbesondere was die Verteilung der Siebenmeter betrifft. Das Spiel wurde nach Ansicht aller Beteiligten, einschließlich des gegnerischen Teams, leider durch den Schiedsrichter entscheidend beeinflusst. Ein Punkt, wenn nicht sogar ein Sieg, wäre aufgrund unserer Leistung das gerechtere Ergebnis gewesen“, konstatierte Weiß. Eine Minute vor Schluss gelang den Griedeler Frauen der Ausgleich zum 27:27. Nach dem Grünberger Führungstreffer, blieb keine Zeit mehr für den Ausgleich.

HSG Grünberg/Mücke: Hansel, Herbert; Pfaff (1), Lippert (1), Lang (2), Oehler, Wendling (10/7), Fiernkranz, Wießner (1), Bank, Löffelmann (5/2), Muskau, Zimmermann (4/1), Buch (4).

TSV Griedel II: Constanze Horst und Laura Kopf im Tor, Sarah Zorn, Emelie Erletz (6), Sina Pachner (3), Jessica Del Grosso (7), Lisa Hachenburger (3), Anna-Lena Eichler (3), Viktoria Weiß (1) und Michelle Müller (4/3)

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Benjamin Engelhardt (TV Hüttenberg). – Zeitstrafen: 2:6 Minuten. – Siebenmeter: 12/10:3/3. – Zuschauer: 60.