Frauen I des TSV Griedel spielen in der HH-Landesliga in Wiesbaden

Frauen II des TSV Griedel treten bei der HSG Hinterland an
06.03.2020
TSV Griedel ist bei der HSG/VfR/Eintracht Wiesbaden zu Gast
06.03.2020

Frauen I des TSV Griedel spielen in der HH-Landesliga in Wiesbaden

In der Handball-Landesliga Mitte gastieren die Frauen des TSV Griedel am 17. Spieltag bei der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden. Am Samstagabend ab 20.15 Uhr wollen die Griedelerinnen ihrer Erfolgsserie von drei Spielen ohne Niederlage in der Sporthalle am Elsäßer Platz ein weiteres Kapitel hinzufügen. „Wir wollen weiterhin fleißig Punkte sammeln, um den Klassenerhalt frühzeitig unter Dach und Fach zu bringen. Allerdings hängen die Trauben für uns in Wiesbaden enorm hoch. Die Gastgeberinnen zählen zu den personell am Stärksten besetzten Teams der Liga und haben mit Annika Hermenau eine bundesligaerfahrene Akteurin in ihren Reihen, die Spiele alleine entscheiden kann. Sie gilt es in den Griff zu bekommen. Im Hinspiel haben wir das sehr gut gemacht“, erinnert sich Griedels Trainer Martin Schmitt an die Punkteteilung beim 22:22-Unentschieden in der Butzbacher Sporthalle. „Die Gastgeberinnen sind vor eigenem Publikum klar in der Favoritenrolle. Wir können befreit aufspielen und werden versuchen, die HSG erneut zu ärgern“, hofft Schmitt. Verzichten muss er dabei auf Luisa Hickel (Urlaub), Josina Heisiph (krank), Sarah Lobgesang (privat verhindert) und Franziska Freitag (Fußverletzung). „Personell sind wir ein wenig zum Improvisieren gezwungen. Unser Kader ist aber groß genug, um die Ausfälle kompensieren zu können“, ist Schmitt überzeugt.