Männer II des TSV Griedel verlieren bei der MSG Florstadt/Gettenau

Frauen II des TSV Griedel spielen Unentschieden gegen den TV Homberg
19.02.2020
Frauen I des TSV Griedel gewinnen in der HH-Landesliga
19.02.2020

Männer II des TSV Griedel verlieren bei der MSG Florstadt/Gettenau

Eine denkbar knappe 29:30 (14:16)-Auswärtsniederlage mussten die Handballer des TSV Griedel II am 16. Spieltag der HH-Bezirksliga B Gießen gegen die MSG Florstadt/Gettenau hinnehmen. Während sich die Gastgeber durch ihren fünften Saisonsieg ein wenig Luft im Abstiegskampf verschaffen konnten und mit 10:22 Punkten vor den Kellerkindern aus Lollar/Ruttershausen und Grünberg/Mücke auf dem zehnten Tabellenplatz stehen, rangieren die Griedeler mit 15:17 Zählern als Rangsechster im gesicherten Tabellenmittelfeld der Bezirksliga B Gießen. „Wir haben trotz der Niederlage über weite Strecken der Partie eine sehr ordentliche Leistung gezeigt. Der Gegner hat es immer wieder geschafft in Führung zu gehen und uns dadurch das Leben schwer gemacht“, konstatierte Griedels Trainer Marc Schmitt nach der Partie, in der die Gäste aus Griedel zunächst besser hineinfanden und beim 5:4 durch Maximilian Schwaninger nach fünf Minuten sogar in Führung lagen. In der Folge bestimmte die MSG jedoch das Spielgeschehen und lag beim 9:6 in der zwölften Minute mit drei Toren in Front. Auch beim 13:10 in der 24. Minute hatte das Drei-Tore-Polster der Hausherren noch Bestand. „Nachdem wir Fabio Grosso in Manndeckung genommen haben, lief es deutlich besser“, stellte Schmitt fest. Hendrik Krüger gelang drei Minuten vor der Halbzeitpause der Treffer zum 14:14-Ausgleich für die Besucher. „Zu Beginn der zweiten Spielhälfte hatten wir leider einen kleinen Leistungseinbruch“, haderte der Griedeler Übungsleiter, dessen Team bereits in der 32. Minute mit vier Toren im Hintertreffen lag (14:18). Als die Gäste die kurze Schwächephase überwunden hatten, kamen die Schmitt-Schützlinge immer näher an die MSG heran, bis Krüger in der 53. Minute schließlich den 26:26-Ausgleichstreffer erzielte. „Leider haben wir in der Folge in der Abwehr zu viele Lücken gelassen und dadurch einen verdienten Punktgewinn verpasst. Allerdings muss man auch festhalten, dass wir über die gesamte Spieldauer großes Pech im Torabschluss hatten, was einige Pfostentreffer und vergebene Siebenmeter unterstreichen“, konstatierte Schmitt nach der knappen Niederlage seines Teams in der Florstädter Sporthalle.

MSG Florstadt/Gettenau: Modler, Korn; Grosso (7), Wenzel, Grünenberg, Stelz (2), Hartmann, zur Heiden (6), Lösche (4), Umsonst (6/2), Scholz, Glaub (5), Lux.

TSV Griedel II: Patrick Schmeling, Tilman Schomaker und Jan Heller im Tor, Farouk Mohamad, Julian Mandler (1), Julian Wiedenmann, Hendrik Krüger (3), Lars Hilbert, Fynn Knobloch (1), Sebastian Eichler (6), Jan Schepp (13/1), Jonas Krüger (3/2), Maximilian Schwaninger (1) und Jean Pierre Kandemir (1).

Im Stenogramm: Schiedsrichter: Lutz Schwarz. – Zeitstrafen: 4:2 Minuten. – Siebenmeter: 2/2:7/3. – Zuschauer: 60.