Floorball Griedel bereit für das Play-off-Halbfinale

Griedeler A-Jugend feiert einen ungefährdeten Kantersieg in Hüttenberg
10.02.2020
Männer II des TSV Griedel sind bei der MSG Florstadt/Gettenau II zu Gast
14.02.2020

Floorball Griedel bereit für das Play-off-Halbfinale

Bericht von Martin Unger:

Die Großfeldmannschaft von Floorball Griedel beendete am Wochenende mit einem Doppelspieltag die Hauptrunde bevor es in die Play-offs geht.

Das Spiel gegen den Tabellenführer TSG Erlensee in Frankfurt musste am Samstag aus organisatorischen Gründen verschoben werden und konnte erst um 18:15 angepfiffen werden. Trainer Olof Dandanelle musste daher auf einen schmalen Kader von nur neun Feldspielern zurückgreifen. Die knappe 3:4 (1:2/1:/1:1) Niederlage ist daher zu verschmerzen. Am Sonntagmorgen um 11.00 Uhr lief es dagegen in Mainz gegen den MTV Gießen deutlich besser und das Team konnte mit 19:2 (8:0/3:2/8:0) gewinnen.

Das Spiel gegen die TSG Erlensee bot den Zuschauern einiges an Spannung und beide Teams zeigten phasenweise sehr gute Aktionen. Offensiv durchsetzen konnte sich zuerst der Tabellenführer. In der 6. Minute erzielte Erlensee die 0:1-Führung und erhöhte kurz darauf nach einem Freischlag auf 0:2. Griedel zeigte sich davon nicht beeindruckt und erspielte sich gute Chancen vor dem Tor der Gegner. Kapitän Ole Ruppel erzielte schließlich mit einem sehenswerten Treffer den 1:2-Anschluss (18., Vorlage: Martin Hagborg).

Mit dem ersten Pausenpfiff gerieten dann einige Spieler in einer eigentlich nicht unfairen Partie aneinander. Im Ergebnis musste Philipp Brücher mit einer Matchstrafe in die Kabine. Joschka Brücher und ein Gegenspieler durften mit Beginn des zweiten Drittels für 10+2 Minuten auf der Strafbank etwas abkühlen.

Für Floorball Griedel bedeutete das zu Beginn des zweiten Drittels eine zweiminütige Unterzahl 3-gegen-4 und drei weitere Minuten im 4-gegen-5. Mit starkem Einsatz überstand das Team diese Phase ohne Gegentor. Nachdem sich die Teams wieder sortiert hatten, sahen die Zuschauer wieder Chancen auf beiden Seiten. Erlensee konnte schließlich einen Ballverlust im Aufbau der Griedeler zum 1:3 nutzen (29.). Im Gegenzug sorgte Ole Ruppel in Überzahl mit dem 2:3 (33.) wieder für den Anschluss.

Mit reichlich Spannung ging es so in die letzten 20 Minuten. Fabian Brücher konnte nach einem tollen Lauf und Doppelpass zum 3:3 ausgleichen (49., Vorlage: Dominik Puth). Erlensee konterte wiederum nur wenige Sekunden später wieder mit der Fürhung zum 3:4 (50.). Vier Minuten vor Ende der Partie konnte Griedel eine Überzahl nicht zum erneuten Ausgleich nutzen und auch alle weiteren Angriffe blieben ohne Erfolg.

Für die Mannschaft hieß es dann schnell zu regenerieren und am Sonntagmorgen den Weg nach Mainz zu finden. Die Mannschaft zeigte sich bestens in Form und führte bereits nach nicht einmal einer Minute mit 2:0 gegen den MTV Gießen nachdem Philipp Brücher (1. Minute) und Fabian Brücher (1., Vorlage: Jani Matilainen) getroffen hatten. Auch im weiteren Verlauf des Spiels ließ Griedel keine Zweifel aufkommen. Bis zur zehnten Minute stellten Fabian Brücher (3.), Michael Sender, in seinem ersten Einsatz auf dem Großfeld (10., Vorlage: Phlipp Brücher) und erneut Fabian Brücher (10., Vorlage: Ole Ruppel) auf 5:0. Jani Matilainen (12., Vorlage: Ole Ruppel), Fabian Brücher, mit seinem vierten Treffer im ersten Drittel (19.) und Michael Sender (20., Vorlage: Phlipp Brücher) sorgten bis zum Ende der ersten 20 Minuten mit 8:0 für klare Verhältnisse.

Im zweiten Abschnitt schaltete die Mannschaft dann etwas zurück. Nachdem zunächst erneut Michael Sender treffen konnte (25., Vorlage: Dominik Puth) bäumte sich Gießen auf und verkürzte auf 9:2. Dominik Puth (35., Vorlage: Michael Sender) und Jani Matilainen in Unterzahl (38., Vorlage: Fabian Brücher) gestalteten das Drittel dann aber wieder positiv aus Griedeler Sicht.

Im Schlussdrittel gab es einige Strafen, wobei die Griedeler selbst in Unterzahl das Spiel bestimmen konnten. Zunächst sorgten Michael Sender (41., Vorlage: Dominik Puth), Martin Hagborg (42., Vorlage: Moritz Wirth), Tom Karppinen (42., Vorlage: Dominik Puth) und Jani Matilainen (43., Vorlage: Fabian Brücher) zu Beginn des letzten Abschnitts für vier Tore innerhalb von knapp zwei Minuten zum 15:2.

Den Endstand komplettierten Martin Hagborg (46., Vorlage: Philipp Brücher), Dominik Puth (51.), Lena Haupt (57., Vorlage: Philipp Brücher) und Philipp Brücher (60., Vorlage: Moritz Wirth).

Weiter geht es für das Team von Trainer Olof Dandanelle am Wochenende 22./23.02. mit dem Play-off-Halbfinale der Regionalliga Hessen. Die Paarungen lauten wie in der vergangenen Saison TSG Erlensee gegen Frankfurt Falcons und Floorball Griedel gegenn Floorball Mainz.

Die Mainzer werden ein unangenehmer Gegner für die Mittelhessen und die Ergebnisse der Saison (6:5 n.V., 2:3) lassen einiges an Spannung erwarten.

Für Floorball Griedel spielten gegen die TSG Erlensee:

Tor: Martin Unger (0 Vorlagen/0 Strafminuten)

Feld: [C] Ole Ruppel (2 Tore/0 Vorlagen/0 Strafminuten), Moritz Wirth (0/0/0), Martin Hagborg (0/1/0), Dominik Puth (0/1/0), Fabian Brücher (1/0/0), Philipp Brücher (0/0/MS), Oliver Brücher (0/0/0), Jani Matilainen (0/0/0), Joschka Brücher (0/0/12)

Für Floorball Griedel spielten gegen den MTV Gießen:

Tor: Syamim Imran (0 Vorlagen/0 Strafminuten), Martin Unger (0/0)

Feld: [C] Ole Ruppel (0 Tore/2 Vorlagen/2 Strafminuten), Moritz Wirth (0/2/2), Martin Hagborg (2/0/0), Dominik Puth (2/3/0), Fabian Brücher (4/2/0), Philipp Brücher (2/4/2), Lena Haupt (1/0/2), Jani Matilainen (3/1/0), Michael Sender (4/1/2), Tom Karppinen (1/0/0)