Griedel/Mörlen unterliegt der HSG Kleenheim/Langgöns

Griedeler Minis erhalten von FUN FOR YOUNGSTERS neue T-Shirts
12.03.2019
Männer II des TSV Griedel gewinnen gegen die HSG Hinterland
14.03.2019

Griedel/Mörlen unterliegt der HSG Kleenheim/Langgöns

Die weibliche E-Jugend lief am Sonntag beim Heimspiel zusammen mit den Frauen I des TSV Griedel ein

Nach dem Faschingswochenende hatte die Spielgemeinschaft der weiblichen E-Jugend von Griedel/Mörlen die HSG Kleenheim/Langgöns in der Sporthalle in Butzbach zu Gast. In einer sehr spannenden Partie kämpften beide Teams sehr aufopferungsvoll um jeden Ball und zeigten ihren Fans und Eltern, dass sie sich im Laufe dieser Saison alle gesteigert hatten.

Es waren auch fast alle Mädels, bis auf Klara Schepers, trotz der zurzeit herrschenden Grippewelle an Bord. In der ersten Spielhälfte kamen die Gäste besser in Schwung und legten im 2×3 gegen 3 schnell mit 1:5 vor. Zur Halbzeitpause stand es dann 5:10 – Griedel/Mörlen mit 4 Torschützinnen und Kleenheim/Langgöns sogar mit 6 Torschützinnen, in der Multiplikation also 20:60.

In der zweiten Hälfte ging es dann mit viel Tempo rauf und runter. Leider konnten viele Chancen der Heimmannschaft nicht genutzt werden, der Torpfosten und auch die gegnerische Torfrau machten einige sicher herausgespielten Torgelegenheiten zunichte. Am Ende musste man sich leider mit 72:114 den Gästen aus Kleenheim/Langgöns geschlagen geben.

Der Schiedsrichter Burkhard Strasheim als auch die beiden Trainer der Teams waren sich einige, dass man hier ein tolles Spiel gezeigt hatte. Die Fans und Eltern applaudierten deshalb auch fleißig nach dem Abpfiff für beide Mannschaften.

Am kommenden Samstag tritt man die Reise in die Kreisstadt an und trifft man auf die TG Friedberg. Bereits das Hinspiel war sehr umkämpft und beide Teams teilten sich die Punkte. Es verspricht also wieder spannend zu werden.

Griedel/Mörlen: Jana Schobert, Hannah Wieseler, Charlotte Thiévent, Paula Kopp, Rhonda Hainer, Lucie Ratz, Nina Bruhnke, Ava Alikakos, Emma Rieck, Theresa Klisa, Charlotte Hey, Paula Plüch, Isabel Becker und Suintha Hainer.