TSV Griedel ist bei der TSF Heuchelheim zu Gast

Richtungsweisendes Derby am Sonntag zwischen dem TSV Griedel und der HSG Kleenheim II
17.02.2019
Floorball Griedel erkämpft die Punkte in Espenau
18.02.2019

TSV Griedel ist bei der TSF Heuchelheim zu Gast

Am 18. Spieltag der HH-Landesliga spielt der TSV Griedel auswärts bei der TSF Heuchelheim. Anpfiff ist am Sonntag um 17.30 Uhr in der Heuchelheimer Sporthalle. Aktuell belegt die TSF Heuchelheim den 10. Platz mit 14:20 Punkten. Einen Platz und zwei Punkte besser, wie der TSV Griedel. Die TSF Heuchelheim war der Aufsteiger in die Landesliga und spielt bisher eine gute Saison. Am letzten Spieltag sorgte die TSF Heuchelheim für eine der größten Überraschungen der bisherigen Saison. Mit einem Sieg beim Meisterschaftsfavoriten in Linden kamen zwei überraschende Punkte auf die Habenseite.

Nach der Meistersaison musste Heuchelheim den Abgang von Rückraumshooter Marlon Los Santos zur HSG Lollar/Ruttershausen hinnehmen. Der externe Neuzugang Daniel Czaja vom TV Alsfeld konnte aber den Weggang hervorragend kompensieren. Aus der zweiten Mannschaft kamen Christian Weidner und Jonas Lichert in die erste Mannschaft. Ansonsten blieb die Mannschaft zusammen. Nach Aussage von Trainer Claus Well gehört das aber auch zur Konzeption des TSF Heuchelheim: „Das Erfreuliche an der personellen Entwicklung ist, dass fast alle Spieler hier in Heuchelheim geblieben sind, obwohl die Konkurrenz groß ist. Es ist ein wesentliches Ziel, Stabilität in der Kaderplanung zu erreichen und viele junge Spieler an die erste Mannschaft heranzuführen“. Trainer Claus Well verfügt über eine eingespielte Mannschaft, die sich in den letzten Jahren stetig weiter entwickelt hat. Der überragende Spieler der TSF Heuchelheim, der die ersten Saisonspiele verpasste, ist natürlich Daniel Bley (38 Tore), Torjäger, Spielmacher und der verlängerte Arm auf dem Spielfeld von Trainer Claus Well. Daniel Bley lenkt das Spiel und ist durch seine Schnelligkeit nur schwer in den Griff zu bekommen. Im Rückraum der TSF Heuchelheim stehen mit Torjäger Björn Hofmann (98 Tore), Sascha Hofmann (30 Tore), Henry Rinn (38 Tore) und natürlich Neuzugang Daniel Czaja (76 Tore) mehrere Spieler, die ein Spiel alleine entscheiden können, zur Verfügung. Auf den Außenpositionen sind Niko Hofmann (46 Tore) und Dennis Weber (58 Tore) sehr zu beachten und am Kreis Dominik Koch (32 Tore). Die Saisonziele von Trainer Claus Well für die Saison hat die Mannschaft bisher umgesetzt: „Die Klasse halten und die spielerische Entwicklung der letzten Spielzeit mitnehmen. Wir haben das klare Ziel, auch in der nächsten Spielzeit in der Landesliga Mitte dabei zu sein“.

Nach den letzten zwei Unentschieden konnte der TSV Griedel den Vorsprung von drei Punkten auf die Abstiegsplätze halten. Mit einem Sieg könnte man mit Heuchelheim nach Punkten gleichziehen und eine Revanche für die Niederlage im Hinspiel nehmen. Allerdings stellt schon seit Wochen der Mannschaftsarzt Dr. Pörschke des TSV Griedel, wegen den vielen Verletzungen, die Mannschaft mehr auf, wie Trainer Schwellnus, der immer wieder gezwungen ist, zu improvisieren. Hinter Spielmacher Nils Siek und Rückraumshooter Marvin Grieb steht noch ein großes Fragezeichen. Mannschaftskapitän Timm Weiß konnte wegen seinem Muskelriss immer noch nicht trainieren und Constantin Jantos muss sich einer Operation an der Schulter unterziehen. Die A-Jugendlichen Wanja Köhler und Henri Vogel werden in den Kader der 1. Mannschaft aufrücken. Der TSV Griedel muss jetzt den Aufwärtstrend aus den letzten Spielen mitnehmen und die verletzten Spieler über das Kollektiv kompensieren. Die Griedeler Abwehr wird kompakt und aggressiv gegen den Heuchelheimer Rückraum arbeiten müssen. Der Griedeler Angriff sollte sich aussichtsreiche Torchancen erarbeiteten und abschließen. Die Rückwärtsbewegung muss funktionieren, damit das schnelle Spiel nach vorne der Heuchelheimer unterbunden werden kann.

TSF Heuchelheim: Sascha Winter, Erik Schlesinger und Tobias Kassebaum im Tor, Daniel Bley, Andrew Mackellar, Dominik Koch, Niko Hoffmann, Jonas Lichert, Abbas Kaplan, Dennis Weber, Sascha Hofmann, Henry Rinn, Christian Weidner, Björn Hofmann, David Simon Kröck und Daniel Czaja

TSV Griedel: Uwe Bonn und Steffen Roth im Tor, Timm Weiß, Sascha Siek, Marvin Grieb?, Frederic Noll, Nils Siek?, Lukas Kipp, Sandro Krüger, Sebastian Dietz, Steffen Strasheim, Jan Schepp, Wanja Köhler und Henri Vogel